(...) Den Bock schießt Herr Kramer aber ab, wenn er behauptet, die Kritik der Linken an Israelischen Militäraktionen sei Antisemitismus und scheinbar pro Menschenrechte. Er lenkt damit von den Verbrechen der israelischen Besatzungs- und Expansionspolitik ab und schiebt sie deren Kritikern zu. Solche Leute sind es, die den Boden für Antisemitismus bereiten, denn Sie säen unnötigen Hass, indem Sie in ihrer Machtposition widerliche Stereotype bestätigen und das Vermögen zu differenzieren unwahrscheinlicher werden lassen. Einseitig, verlogen und menschenverachtend! Schade, aber oben tummeln sich eben überall die schlimmsten Leute. Warum sollte es unter Juden und Israelis anders sein als unter Deutschen und "Christen""