oo

Das Palästina Portal

Kostenlos  IST nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit

Nach oben
Kritik an Torsten Wöhlert
Edith Lutz - Deutsche Bischöfe
Papst - Brief an Lehmann
Dachverband arabischer Vereine - Offener Brief
Gewerkschaft Erziehung + Wissenschaft
Melzer + Schenk > Klaus Bittermann
An die Bundeskanzlerin Angelika Merkel
Andreas Friedrich
Musa > J. Wanka - Israeltag in Schulen
C. Karas > Aussenminister Fischer
Arendt > Thomas Krüger bpb
Musa Parlament" - Thierse, Krüger
Jerusalem of Gold - Scorpions
R. Asfour - An Sammy - Kritik an Israel
Die Jubelaussenminister
Israel Tag in den Schulen
S. Mathes - "Bewusstsein für Isratine"!
Anis Hamadeh > Taz
Dr. Musa + C. Karas > Brief + Petition Schröder
Claudia Karas - Wer erschoss Iman al-Hams
M. Spies - Offener Brief an Paul Spiegel
Dr. Izzeddin Musa - Erneut U Boote für Israel
BM  Schilly und  "Ein Herz für Kinder"
Absetzung  Film "Dschenin, Dschenin" > Arte
Dr. Izzeddin Musa - Konrad Adenauer Stiftung
sendung o8oo wdr leserbrief.htm
Wie lange noch - Hiam Abu-Dayyeh  
Reaktion auf denBotschafter Dressler in Israel
Pfarrer Horst Oberkampf - Botschafter Stein
Otto Schily in Israel
Keine Kugel für Arafat - Michael Naumann
Briefe an Aussenminister Joschka Fischer
Botschafter Stein und "Sandmann& Hädler"
Leserbriefe von HC und seinen Anhängern.

 

Israel auf einen Blick

Stand: Februar 2005
Ländername Staat Israel (Medinat Yisra’el)
Klima Drei Klimazonen:
Küstenebene: feuchtheiße Sommer, milde und regenreiche Winter (z.B. Tel Aviv)
Bergland: warme und trockene Sommer, kalte Winter (z.B. Jerusalem)
Wüste: heiße und trockene Sommer, milde Winter (z.B. Negev)
Lage Zwischen 34° und 29° nördlicher Breite und 34° und 36° östlicher Länge
Größe des Landes 20.766 qkm (in den Waffenstillstandslinien von 1949 - "Grüne Linie")
Hauptstadt Jerusalem (Yeruschalayim), 2001: 670 000 Einwohner im Bezirk Jerusalem (einschließlich des im Juni 1967 eroberten und am 28.06.1967 formell mit dem Westteil der Stadt vereinigten Ostjerusalem; international nicht anerkannt) (BESETZT)
Bevölkerung September 2004:
ca. 6,8 Millionen (einschließl. Golan und Ostjerusalem)
Landessprachen Hebräisch (Iwrith), Arabisch; Handelssprache: Englisch
Religionen / Kirchen Stand Ende 2003: ca. 81% Juden, ca. 15% Muslime, ca. 2% Christen, ca. 1,6% Drusen
Nationaltag 14.05. - Unabhängigkeitstag wird nach jüdischem Kalender jährlich wechselnd gefeiert
Unabhängigkeit 14.05.1948 (Proklamation des Staates Israel)
Regierungsform Parlamentarische Demokratie; keine schriftliche Verfassung, aber einzelne "Verfassungs-Gesetze"; Parlament (Knesset) mit 120 Mitgliedern, Wahl alle 4 Jahre
Staatsoberhaupt Staatspräsident Mosche Katsav (Likud); seit 01.08.2000; Wahl alle 5 Jahre durch das Parlament
Regierungschef Premierminister Ariel Sharon (Likud); seit 07.03.2001;
bestätigt am 27.02.2003; Koalition aus Likud, Labour und United Torah Judaism
Außenminister Silvan Shalom (Likud); seit 27.02.2003
Parlamentspräsident Reuven Rivlin (Likud); seit 19.02.2003
Regierungskoalition die Regierungskoalition hat 64 der 120 Sitze im Parlament (Knesset), nach folgender Verteilung: Likud 40, Labour 19, United Torah Judaism 5
Opposition die Opposition hat 56 der 120 Sitze im Parlament (Knesset), nach folgender Verteilung: Shinui 15, Shas 11, Nationale Union 7, Yahad 6, Nationalreligiöse Partei 6, Am Ehad 3, arabische Parteien 8
Gewerkschaften Zwischen dem DGB und dem israelischen Gewerkschaftsbund Histadrut (knapp 600.000 Mitglieder) besteht seit 1975 ein Partnerschaftsvertrag (der einzige dieser Art für beide Organisationen). Zehn der 13 DGB-Bezirke haben sich partnerschaftlich mit Histadrut-Bezirken verbunden. Der DGB begleitet den Friedensprozess mit verschiedenen Gewerkschaftsprojekten, durch Besucheraustausch und gemeinsame Seminare.
Mitgliedschaft in internationalen Organisationen UNO, CCC (Customs Coorporation Council), FAO (UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisaiton), WTO (Welthandelsorganisaiton), IAEA (Internationale Atomenergie-Organisation), IBRD (Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung), ICAO (Internationale Zivilluftfahrt-Organisation), IDA (Internationale Entwicklungsorganisation), IFC (Internationale Finanz-Corporation), ILO (Internationale Arbeitsorganisation), IMF (Internationaler Währungsfonds), IMO (Internationale Seeschifffahrt-Organisation), ITU (Internationale Fernmeldeunion), UNESCO, UPU (Weltpostverein), WHO (Weltgesundheitsorganisation), ECE (UN-Wirtschaftskommission für Europa), UNDCP (Internationales Drogenkontrollprogramm der UN), UNICEF, WMO (Weltorganisation für Meteorologie), Interpol, ECOSOC-ESCWA (Wirtschafts- und Sozialrat der VN/ Wirtschafts- und Sozialkommission für Westasien), HABITAT (VN-Programm für menschliches Siedlungswesen), IOM (Internationale Organisaiton für Migration), ISO (International Standards Organization), UNCTAD (Handels- und Entwicklungskonferenz der VN), UNHCR (Hoher Kommissar der VN für Flüchtlinge), UNIDO (VN-Organisation für industrielle Entwicklung), WIPO (Weltorganisaiton für geistiges Eigentum), UNV (VN-Freiwilligenprogramm), UNITAR (VN-Ausbildungs- und Forschungsinstitut), UPOV (Internationales Übereinkommen zum Schutz von Pflanzenzüchtungen), ESCAP (Wirtschafts- und Sopzialkommission für Asien und den Pazifik), ECA (Wirtschaftskommission für Afrika), ECLA (Europäisches Klassifikationssystem)
Medien TV:
Erster Kanal (Arutz Rishon, staatlich)
zwei private Sender mit Vollprogrammen : Kanal 2 (Arutz Shtaim, seit 1993) und Kanal 10 (Arutz Eser, seit 2002)
zahlreiche Lokal- und Spartensender im Kabelnetz und via Satellit
Rundfunk:
Acht Programme des staatlichen Rundfunks Kol Israel (Stimme Israels), Militärsender Galej Zahal (Vollprogramm), viele kommerzielle Rundfunkstationen und auch Piratensender
Tageszeitungen
in hebräischer Sprache: Yedioth Ahronot, Ma'ariv, HaAretz, Globes (spezialisiert auf Wirtschaftsthemen) u.a.; Tageszeitungen in englischer Sprache: Jerusalem Post, Ha’aretz; drei Tageszeitungen in russischer Sprache: Vesti, Vremia, Nowosti-Nedeli
Internet:
Webportale der großen Zeitungen ynet (Yedioth Ahronoth) sowie maariv (auch auf Englisch), haaretz (auch auf Englisch), globes, jpost (Jerusalem Post)
Bruttoinlandsprodukt ca. 548,8 Mrd. NIS (3. Quartal 2004);
für das erste Quartal des Jahres 2003: 122,1 Mrd. NIS;
BIP pro Kopf 76.929 NIS (3. Quartal 2004);
Wechselkurs 1 EUR = 5,6674 Neue Israelische Schekel (NIS);
(Stand: 1. November 2004)

 

Start | oben

Mail            Impressum             Haftungsausschluss                 arendt art