o

 

Start Palästina Portal


 Stimmen der Palästinenser
 

Arab Ramadin – Süd-Hebron: Konfrontation mit dem Pfad der Apartheid
Stimmen aus Palästina, Kampagne gegen die Apartheidmauer
May 17, 2005 -- Sheikh Nawaf Sarhan, Schuldirektor in der palästinenischen Gemeinde Arab Ramadin, im äußersten Süden des Westjordanlandes, spricht ganz offen über die verheerenden Auswirkungen des israelischen Mauerprojektes auf sein Dorf. In Arab Ramadin, im Süden des Bezirkes Hebron leben derzeit 3200 Einwohner. Ihnen allen ist klar, dass die Apartheidmauer der Besatzungsmacht auf nichts anderes als die Zerstörung ihres Leben und ihrer Zukunft abzielt. [weiter]

Interview mit Sultan Abu Al-Aynan, Sekretär der PLO und der Fatah im Libanon

Sumaya Farhat-Naser:
»Israel will, daß wir flehen, kapitulieren zu dürfen«
Dieser Text ist fast 3 Jahre alt aber leider noch immer erdrückend aktuell.

.....Und die Mauern stürzten  zusammen
Ghazi Hamad, The Palestine Report, 28.4.04

Ein Tag in Palästina

Kharbatha Bani Harith

Attentat auf Hamas-Gründer Yassin:
 Ist Gewalteskalation programmiert?
jW sprach mit Abdallah Frangi, Generaldelegierter Palästinas in Deutschland

Eskalation im Nahen Osten unvermeidbar
Der Mord an dem Hamas-Gründer Scheich Ahmed Jassin ruft international scharfe Kritik hervor. Der PLO-Vertreter im Gespräch mit Telepolis: "Scharon hat der Gewalt Tür und Tor geöffnet

"Mord an Jassin ist Kriegserklärung"
Salah Abdul Shafi:
 Israel will vor dem Gaza-Abzug die Hamas vernichten

Palästinensischer Premierminister Kurei in Berlin
Der palästinensische Premierminister Ahmad Kurei besuchte Berlin.

Abdallah Frangi - Palästinensischer Generaldelegierter in Deutschland
Eine Sonderseite

"Frieden braucht Brücken und keine Mauern"
Nach der Anhörung vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag zur Mauer in den besetzten palästinensischen Gebieten gab der palästinensische Generaldelegierte Abdallah Frangi

Die Roadmap kollabiert
 - N. Aruri

Machen Verhandlungen mit Israel Sinn?
Dr. Haidar Abdel Shafi, Gründungsmitglied der PLO

Dialog mit Hamas-Sprecher Dr. Abdel-Asis Al-Rantiesi
Von: Hakam Abdel-Hadi

"Schlüssel" zum Frieden
Barghouti

Israel und das 'Wir haben das Recht euch zu killen'
- Visum für Gaza - Ali Abunimah u. Nigel Parry

Künstliche Krise, künstliche Antwort
von Ali Abunimah

 Auf dem Weg zum Frieden
Faten Mukarker - Nazih Musharbash -

Marwan Barghouti versus Israel
von Marwan Barghouti

Sie wollen Sicherheit? Beenden Sie die Besatzung!
Marwan  Barghouti

 Faten Murkarker

Bethlehem-eine irdische Stadt oder nur ein Mythos?

„Im Heiligen Land geht es sehr unheilig zu“

Ein Telefongespräch oder nothing to lose  |  Der 28. September 2000  |  Bethlehem-eine irdische Stadt oder nur ein Mythos?
 
Auf dem Weg zum Frieden  |   »Wo ist der Aufschrei der Christen geblieben?«

 

International Center of Bethlehem - Ad-Dar-Kultur- und Konferenzzentrums und des Dar al Kalima-Gesundheits und Wellnesszentrums

Khalifeh Sahar    (Sonderseite auf meiner HP)

»Besetzung führt zu Zersetzung.« Sahar Khalifa im Gespräch

»Wir beuten uns selbst aus« (Ein Gespräch)

Stefan Weidner: Sahar Khalifa im Gespräch (NZZ, 28.3.2002)

Biografie und Rezensionen bei Marabout.de

Sahar Khalifeh: My Life, Myself, and the World

Women & Family Affairs Center – gegründet von Sahar Khalifa

Fertile Memory – ein Film mit Sahar Khalifa

Occupied Writing. An Introduction to Sahar Khalifeh

Life Under Occupation, A Theme Of Sahar Khalifeh
Jordan Times (Amman)

Amal Amireh: Arab Women Writers Today

Palestinian Women of Gaza and the West Bank
Ein Sammelband mit einem Interview von Sahar Khalifa

Amal Amireh: Publishing in the West: Problems and Prospects for Arab Women Writers

Sahar Khalifa

Aufruf der Familien der palästinensischen politischen Gefangenen

"Die Palästinenser streiten nicht mit Arafat"
Abdallah Frangi, PLO-Vertreter in Deutschland, über Machtkämpfe und Reformen

Die Vernunft muss siegen
ND-Gespräch mit Abdallah Frangi, Palästinensischer Generaldelegierter

40. Münchner Sicherheitskonferenz
Rede von Dr. Nabil Shaat

Wir trauern um Burhan Karkutli
Zum Tode des Malers und Grafikers Burhan Karkutli

Mahmoud Hamamreh aus Husan: „Die Mauer hat uns mittellos gemacht“ - Stimmen aus Palästina, The Palestinian Grassroots Anti-Apartheid Wall Campaign - Aug 25, 2004 -- Mahmoud Hamamreh lebt im Dorf Husan im Bezirk Bethlehem. Nach Fertigstellung der Mauer wird Husan zusammen mit den Dörfern Nahhalin und Battir in einem hermetisch geschlossenen Ghetto eingemauert sein. Die Apartheidmauer läuft direkt bis zu Mahmouds Haus und schließt unmittelbar auf der anderen Seite daran an. Damit hat die israelische Besatzung sein Haus zu einem Teil der Mauer gemacht. [weiter]

Wie hilflos wir sind
Von Subhi al-Zobaidi, Ramallah

Interview mit PLO Man Abd Rabbuh

Die palästinensische Friedensvision  Jassir Arafat

Am Rande der Vernunft
von Laurie King-Irani

Die Friedensinitiative von Ami Ayalon und Sari Nusseibeh
 Der ehemalige israelische Inlandsgeheimdienstchef Ayalon und der palästinensischer Philosoph Nusseibeh sammeln Unterschriften für ein gemeinsames Friedenskonzept

Der wahre Transfer-Alptraum
 von Gadi Algazi u. Azmi Bdeir

Dringender Appell an die zivile Weltgemeinschaft
 von Dr. Heydar Abdel-Shafi,

  Bankrotterklärung des israelischen
 ‘Friedenslagers

Abunimah Ali - 17.11.2002:

Mord-Politik
von Ali Abunimah

Edward Said

"Erlaubnis zum Berichten" für Palästinenser

Die Bedeutung Rachel Corries

Der Kampf der Ignoranz

Gedanken über Amerika

Edwar Said ist tot.

 An die Zukunft denken: Überleben und darüber hinaus.

Die Wut und ihr Recht
Endes eines Friedensprozesses

Am falschen Ort. Autobiographie

Am Tiefpunkt der Ohnmacht
 

Kollektiv - Die Palästinensische Nationale Initiative

Mauern gegen den Frieden: - Israel zieht neue Grenzen

Scharon erklärt Oslo für tot
von Nazir Majally

Sumaya Farhat-Naser

Auszeichnung für Farhat-Naser
Bremer  Solidaritätspreis

Jahresendegruß 2002

" Aus den gequälten Seelen entsteht Hass"

Laudatio für zwei außergewöhnliche Frauen -  G. Svirsky und S. Farhat-Naser - von U. AVNERY

‘Ethnische Vertreibung’ mittels Aushungern
von Rania Awwad

Wieder so ein ‘Fahrplan’ ins Nichts
von Sam Bahour und Michael Dahan

Hier formiert sich etwas Außergewöhnliches
von Azmi Bishara

 Die palästinensische Bir-Zeit-Universität zu Zeiten des Aufruhrs
"Studieren und nicht aufgeben. Überleben und nicht sterben - auch das ist Intifada"

State Information Service - SIS

PalestineCampaign.org

INTERNATIONAL PRES.S. CENTER-PALESTINE

Palestine Monitor - The Voice of Civil Society

Debatte des palästinensischen Parlaments
100 Tage ohne spürbaren Erfolg für die palästinensische Bevölkerung haben Spuren hinterlassen. Die palästinensische Bevölkerung ist zutiefst enttäuscht: Der Mauerbau wird voran getrieben, weiteres palästinensisches Land enteignet, gezielte Tötungen gehen weiter. All dies ist nicht innerpalästinensischen Differenzen anzulasten, sondern dem Zuwarten auf internationaler Ebene, der Untätigkeit des Quartetts.

Waffenstillstand in Gefahr
Ein Anschlag hat den fragilen Waffenstillstand in Nahost erschüttert. Nach sechs Wochen relativer Ruhe sind neue Opfer zu beklagen. Verantwortlich sind nicht nur die Attentäter allein. Bedingungen für den Waffenstillstand wurden von israelischer Seite ständig verletzt.

Palästinensische Gefangene
Zur Freilassung palästinensischer Gefangener aus israelischen Gefängnissen

Die Mauer muss weg
Die Mauer teilt die Westbank in drei Kantone. Sie hält die palästinensische Bevölkerung im Würgegriff: Bauern können nicht mehr auf ihre Felder gelangen, einige Städte sind nur noch über israelische Checkpoints zu betreten oder zu verlassen, all das auf neuerlich annektiertem palästinensischen Boden. Mehr als 12000 Familien sind vom Mauerbau betroffen. Die Mauer droht den Friedensprozess ins Stolpern zu bringen. - Quelle

Von Palästinensern in Deutschland geht keine Gefahr aus
Der palästinensische Diplomat Abdallah Frangi hält Ausschreitungen gegen jüdische Einrichtungen in Deutschland durch Palästinenser für unwahrscheinlich. "Wir waren nie antijüdisch und werden es nicht werden", sagte der Generaldelegierte der Palästinenser in Deutschland am Sonntag dem epd in Berlin. Die überwiegende Mehrheit der Palästinenser könne sehr wohl "zwischen in Deutschland lebenden Juden und der israelischen Besatzungsmacht" unterscheiden. Das hätten die bis zu 60 meist friedlich verlaufenen Demonstrationen in den vergangenen Wochen bewiesen. mehr
Evangelische Zeitung 28.07.2002 - Interview

Wie lange sieht die Welt noch zu?
Nach den israelischen Luftangriffen auf den Gazastreifen, die bisher 13 Tote und über 100 Verletzte forderten, ruft der palästinensische Generaldelegierte in Deutschland, Abdallah Frangi, zu internationalen Schritten auf, um Israelis und Palästinenser voneinander zu trennen und eine Pufferzone zu schaffen:

27 israelische Piloten verweigern ihren Einsatz in den palästinensischen Gebieten
Zur Weigerung von 27 israelischen Piloten, Angriffe in den besetzten palästinensischen Gebieten zu fliegen,

Israelischer Ausweisungsbeschluss gegen Arafat verstößt gegen internationales Recht
Zum Ausweisungsbeschluss gegen Präsident Arafat

Die schwedische Außenministerin Anna Lindh ist tot
Zum Tod der schwedischen Außenministerin Anna Lindh

Ahmed Kurei neuer palästinensischer Regierungschef
Zur Ernennung des palästinensischen Politikers Ahmed Kurei zum Ministerpräsidenten


“Möge aus euch eine Gruppe entstehen, die zum Guten aufrufen, das Rechte gebieten und das Unrecht anprangern und dies sind diejenigen, die erfolgreich sind!”
 
aus dem  Quran Sure 3 / Aya 104
 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss         Erhard  arendt art