Die falschen Freunde Israels   Honestly Concerned Die falschen Freunde Israels


Honestly Concerned und die Manipulation von Wikipedia
 

"den hauptartikel über den konflikt hab ich schonmal grob entschärft....
also aufruf an alle, die zuviel zeit haben ;-):
mal reinschauen und wenn nötig das eine oder andere ergänzen bzw. rausnehmen.! -
Quelle

 

EI exclusive: a pro-Israel group's plan to rewrite history on Wikipedia
Report, The Electronic Intifada, 21 April 2008 - A pro-Israel pressure group is orchestrating a secret, long-term campaign to infiltrate the popular online encyclopedia Wikipedia to rewrite Palestinian history, pass off crude propaganda as fact, and take over Wikipedia administrative structures to ensure these changes go either undetected or unchallenged. 22.4.2008

Download CAMERA's emails [PDF - 2.7 MB]

Etwas Farbe hineinbringen? Gefunden bei Honestly Concerned
 

Ludwig-Börne-Preis - Wikipedi
From: Uwe S
 
Momentan sind hier http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig-B%C3%B6rne-Preis leider nur die weblinks zu Horst Köhler und Gerrit Wustmann eingefügt.
Vielleicht kann da jemand noch ein wenig Farbe hineinbringen?
Grüße: U.

Quelle: versandte Mailingliste vom 30.6.2006

15.5.2007 Wiki-Artikel braucht Hilfe vor den Gutmenschen!

Dem Wikipedia-Eintrag "Islamkritik" droht die Löschung. Wikipedia schreibt: "Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht oder unzureichend durch Quellenangaben (Literatur, Webseiten usw.) belegt worden, wodurch den fraglichen Inhalten eine Löschung droht. Bitte hilf der Wikipedia, indem du gute Belege für die Informationen nennst." Der Löschungsgrund ist natürlich nur vorgeschoben, aber wenn jeder PI-Leser einen Beitrag zum Erhalt leistet, kann der Artikel langfristig überleben!

(Spürnase: S. Reichert)

 

Am 3. Januar 2004 konnte man schon in der Mailingliste von Honestly Concerned lesen:

 

----Original Message-----
From: Johannes Daniel B.
Sent: Saturday, January 03, 2004 1:27 AM
To: info(at)honestly-concerned.org
Subject: artikel zum nahostkonflikt auf de.wikipedia.org

de.wikipedia.org ist eine art open-source-lexikon. besonderheit dessen: jeder kann selbst problemlos die artikel bearbeiten.
wie nicht anders zu erwarten war, weisen einige artikel zum israelisch-palästinensischen konflikt eine mitunter beträchtliche schlagseite auf.

den hauptartikel über den konflikt hab ich schonmal grob entschärft.... also aufruf an alle, die zuviel zeit haben ;-): mal reinschauen und wenn nötig das eine oder andere ergänzen bzw. rausnehmen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Israelisch-pal%E4stinensischer_Konflikt

lg aus wien, daniel
quasi-mitglied von honestly-concerned -
 \hc\683.htm

Kommentar: Diese Meldung konnte unkommentiert und unkritisiert in der Mailingliste von HC erscheinen. Sogar der Aufruf wird unkommentiert so wiedergegeben. So kann man natürlich Geschichte umschreiben wie man möchte.
So soll wohl auch die Arbeit von Honestly Concerned und seinen Netzwerkfreuden  die deutsche Medienlandschaft verändern???
Dieser Aufruf wurde auch aufgenommen, entsprechend motiviert wurde und wird Wikipedia manipuliert.

 

2.4.2006 - Manipulation - Hier soll sicher nicht die Rechtschreibung verbessert werden:
 

AIPAC bei Wikipedia

"...gerade habe ich festgestellt, dass bei der deutschen Wikipedia-Version über AIPAC ein Hinweis/Link zur einseitigen, antisemitischen (ich sage nur: Oktopus-Vergleich!) Studie der beiden amerikanischen Professoren Walt und Mearsheimer steht (siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/American_Israel_Public_Affairs_Committee)


Der Hinweis auf die Studie ist in schlechtem Deutsch und lautet wie folgt:
Die Israel Lobby und die Fremd Politik Vereinigter Staaten Eine studie Harward, es klarlegt vie AIPAC funktioniert, Märch, 2006


Es wird nichts davon gesagt, dass sich Harvard inzwischen von dieser Studie distanziert hat. Offensichtlich will jemand auch diese Chance zur anti-israelischen Beeinflussung nutzen. Ist jemand von Euch bei Wikipedia eingetragen und könnte das ändern?
...."  Quelle
 

Beispiele der Manipulation von Wikipedia:

Nicht Jerusalem sondern Tel Avis ist die international anerkannte Hauptstadt von Israel.

 

"Jerusalem (hebräisch ירושלים/ Jeruschalajim, arabisch: القدس/ al-Quds (asch-Scharif), “die Heilige”, altgriechisch Ἱεροσόλυμα, lateinisch: Hierosolyma) ist mit mehr als 718.000 Einwohnern (2005) die Hauptstadt des Staates Israel. Jerusalem liegt in den Judäischen Bergen zwischen dem Mittelmeer und dem Toten Meer. In Jerusalem befindet sich der Sitz des Präsidenten ebenso wie der Legislative, der Judikative und der Exekutive.

Ostjerusalem wurde im Sechstagekrieg von Israel erobert und ganz Jerusalem 1980 durch ein Grundgesetz zur unteilbaren Hauptstadt Israels ausgerufen. Gegen dieses Gesetz und gegen die Ausweitung israelischen Rechts und die Erweiterung der Stadtverwaltungsgrenze auf den Ostteil von Jerusalem, mit dem auch der Hauptstadtstatus einhergeht, gibt es international Vorbehalte. Die Palästinenser beanspruchen den Ostteil der Stadt als Hauptstadt eines zukünftigen Staates Palästina." Quelle

 

"Tel Aviv-Jaffa (hebräisch תל אביב-יפו Tel Aviv-Jafo, Tel-Aviv bedeutet Hügel des Frühlings; arabisch: تل أبيب يافا Tall Abīb Yāfā) ist eine Großstadt in Israel, bis 1949 war sie auch die Hauptstadt." Quelle


Hauptstadtfrage:

Resolution 181 der UNO-Vollversammlung (29/11/47) sieht die Aufteilung Palästinas in einen jüdischen und einen arabischen Staat sowie ein internationales Statut für Jerusalem vor.

Die UN-Resolution 478 : - 30.6.1980 erklärte die Annexion von Ost-Jerusalem in dem Sechstagekrieg (1967) für nichtig.

 

 

"Im Jahre 1980 verabschiedete die Knesset ein Gesetz, das ganz Jerusalem (also auch Ostjerusalem) zur „ewigen und unteilbaren Hauptstadt“ Israels erklärte. Dieses Gesetz wurde eines der Grundgesetze Israels.

Mit der Resolution 478 verurteilte der UN-Sicherheitsrat die Annexion Ost-Jerusalems und forderte als Strafmaßnahme alle Staaten, deren Botschaften ihren Sitz in Jerusalem hatten, dazu auf, diese aus Jerusalem abzuziehen.

Zu diesem Zeitpunkt hatten von 45 Staaten 13 den Sitz ihrer Botschaften in Jerusalem: Bolivien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, die Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Haiti, die Niederlande, Panama, Uruguay und Venezuela. Alle anderen Botschaften hatten ihren Sitz in Tel Aviv.

Alle 13 betroffenen Staaten folgten der Resolution. 1982 verlegten zwei Staaten, Costa Rica und El Salvador, ihre Botschaften zurück nach Jerusalem. Außerdem befinden sich Generalkonsulate der Staaten Griechenland, Großbritannien und USA in Jerusalem. Der Kongress der USA beschloss 1995, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, da Israel – wie alle Staaten – das Recht habe, seine Hauptstadt selbst zu bestimmen. Aus Furcht vor den außenpolitischen Folgen ist dies jedoch bis heute (2006) nicht umgesetzt.

1988 gab Jordanien seinen Anspruch auf Souveränität über das Westjordanland und damit auch Ost-Jerusalems auf. Im selben Jahr rief die PLO den Staat Palästina aus und erklärte Jerusalem zu seiner Hauptstadt Quelle

 

Nahostkonflikt

http://de.wikipedia.org/wiki/Nahostkonflikt

Beispiel:  Einzigartiges Israel – Prophetie - http://www.einzigartiges-israel.de/bibel/62_proph.htm

 

Islamophobie - Wikipedia

 

Henryk Broder bei Wikipedia

 
 

Mail                                  Impressum                             Haftungsausschluss                                   arendt Art

Start| oben