o

 

Start Palästina Portal

 

„Was ist Wahrheit?“   und was  sind Halbwahrheiten?
(Ellen Rohlfs)
Gedanken über unsere sog. „westlichen Werte“

 

Die 1. Frage: „Was ist Wahrheit?“ stellte einst Pilatus

bei der wohl bekanntesten Gerichtsverhandlung in Jerusalem vor  etwa 2000 Jahren.

Diese Frage ist heute noch genau so aktuell –

In der Pädagogik wie für Wissenschaftler oder Journalisten

Für Theologen, den Geschäftsmann, den Politiker:

Was ist Wahrheit?  Was bedeutet Wahrheit für den einzelnen?

Was bedeutet Wahrheit, Wahrhaftigkeit in der Gesellschaft?

Was im Umgang von Völkern und Nationen mit und unter einander?

 

Zu unsern moralisch-ethischen sog. westlichen, den christlich-jüdischen Werten

gehören die zehn Gebote aus der jüdischen Bibel ,

also auch das Gebot ( 3.Mos.19,11): du sollst nicht lügen  -

Oder anders  übersetzt „Bewahre Wahrhaftigkeit wider deinen Nächsten!“

Einer der größten Pädagogen des letzten Jahrhunderts, Lord Baden-Powell

Formulierte es auch  positiv: Der Pfadfinder sagt die Wahrheit!

Als Pfadfinderin war mir dies damals wie heute  besonders wichtig.

 

Um so schlimmer empfinde ich –

und ich nehme bewusst einen Bereich unter die Lupe –

wie unter  den höchstrangigen Politikern und Staatsführern unserer Zeit

unglaublich und  raffiniert gelogen wird –  ja, die ganze Welt wird belogen .

Und was noch schlimmer ist:

„dank“ dieser Lügen werden ganze Völker mit Kriegen überzogen,

weite Landstriche, große Städte zerstört,

Millionen von Menschen getötet, verletzt, vertrieben

Unglaublich viel Leid über ganze Völker gebracht.

 

Und diese  verlogenen Politiker behaupten,

sie seien gläubige Christen  - womöglich „wiedergeborene“ Christen

oder Juden, die die westlichen Werte  verteidigen würden –

zu denen ich  - wie schon gesagt - die Zehn Gebote aus der Bibel zähle –

auch  Demokratie, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit

das Völkerrecht, die Menschenrechte ….

 

Müssen wir uns dann wundern,

dass die muslimische Welt gegen Christen und Juden Widerstand leistet,

da sie  genau diese  zeitlosen Werte,

die sie zu verteidigen und weiter zu verbreiten vorgeben, grob mit Füßen treten.

Dass Muslime – im Irak, in Palästina oder anderswo - Terrorakte begehen

als Antwort auf die viel, viel größeren Terrorakte der  westlichen Supermächte

mit ihren modernsten und raffiniertesten Waffen,

die keineswegs nur militärische Ziele treffen,

sondern ganze Stadtviertel und Dörfer zerstören

 und vor allem die zivile Bevölkerung treffen,

womöglich auf Jahrhunderte  hinaus …

 

 

Allein vier große Lügen  bestimmen  die ersten Jahre des neuen Jahrtausends,

  1. Das Attentat am 11.9.2001 auf das  World Trade Center ist   inzwischen ziemlich sicher

      ein  unglaublich obszönes und riesiges Lügengebäude – langsam wird es entlarvt

  1. Im Irak habe  es Massenvernichtungswaffen  gegeben – die es nicht gab

  2. es ginge  global  um den Krieg gegen den Terrorismus – auch dies  nur ein Vorwand

  3. „der Iran wolle Israel von der Landkarte wischen“ – eine (bewusst?)  falsche Übersetzung

 

 

Das sind alles nur  Vorwände, Vortäuschungen,

Angstmacherei, und Augenwischerei

Für die eigene Bevölkerung und die Verbündeten,

damit sie willig die Unkosten und den  bevorstehenden Blutzoll zahlen …

 

Es geht um die Vormacht im Nahen Osten,

über die Ölländer,  das Wasser und Land  –

und um  das  irakische  und  palästinensische  Volk

auf die Knie zu zwingen oder gar verschwinden zu lassen …

 

„In Zeiten, da Täuschung und Lügen allgegenwärtig sind,

 ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt,“

 Sagte George Orwell –  so bin ich also auch ein Revolutionär.

 

 

Und wie ist es mit der 2. Frage ? Was sind Halbwahrheiten.?

Sie wurde bisher von keiner bekannten Persönlichkeit laut gestellt.

Warum?  Ist sie  noch nicht richtig ins Bewusstsein der Allgemeinheit gerückt?

 Ist  sie  eine der sensiblen Themen – denen man lieber aus dem Weg geht?

Zu viele von uns geben sich mit Halbwahrheiten zufrieden.

Zu viele von uns verbreiten Halbwahrheiten.

Und die Medien leben von  Halbwahrheiten - und wir merken es  nicht.

 

Ein altes  Sprichwort aber lautet: „Jedes Ding hat zwei Seiten“

oder man spricht von „der anderen Seite der Medaille“.

Ja, eine Medaille hat unleugbar  zwei Seiten.

In unsern Medien aber wird meist nur über  die eine Seite von Ereignissen,

Bewegungen,  Kriegen, Vorfällen berichtet – und nicht nach dem Warum  gefragt.

Vieles fällt einfach unter den Tisch

Oder wird unter den Teppich gekehrt –

Wie es  im Volksmund  so schön heißt.

 

Einmal sprach ich  mit Reuven, einem jüdischen Freund,

über Halbwahrheiten  - worauf er prompt äußerte:

Halbe Wahrheiten sind ganze Lügen“.

 

Wenn also unsere Bundeskanzlerin vor der Knesset

In Jerusalem eine Rede hält und nur über  die eine Seite spricht

Und die andere unterschlägt oder verschweigt

dann hat sie Halbwahrheiten von sich gegeben

und nach Reuven „ganze Lügen“ -

von der Heuchelei und den double standards ganz abgesehen –

sie hat damit weder ihren Gastgebern noch uns einen Dienst erwiesen

ganz zu schweigen von denen, die auf ein Wort der Befreiung und Hilfe warteten

 – denen sie aber durch Boykott beim Verhungern und Sterben „hilft“.

 

Es ist unglaublich traurig, wie weit wir gekommen sind ….

Mit unsern – auch von der Angela -  immer wieder

hochgelobten, ja instrumentalisierten „westlichen Werten“

Sind wir ganz schön  auf den Hund gekommen.

Man sollte sie am besten gar nicht mehr erwähnen.

Das wäre zu mindest ehrlicher

Und würde der Wahrheit mehr entsprechen.

 

 
 

 

Start | oben

Mail        Impressum        Haftungsausschluss        Translate       Honestly Concerned  + Netzwerk           arendt art