o

 

Start Palästina Portal

 

Frieden oder ein neues  Feindbild

 Ellen Rohlfs, Okt. 2007
 

Nach dem Ende des Kalten Krieges

dem Zusammenbruch der Sowjetunion,

nach Perestroika und  Glasnost

Nach dem Fall der Berliner Mauer

Und der Vereinigung von West- mit Ostdeutschland

Sah es nach  Frieden für die Welt aus – endlich!!

 

Sogar nach einem Frieden zwischen Israel und den Palästinensern:

Das Oslo-Abkommen machte Hoffnung

Wir atmeten auf – an manchen Orten wurde gejubelt

Wie auf dem Platz in Tel Aviv – ich war des Zeuge.

Die „Frauen in Schwarz“ in Jerusalem

trugen  das erste Mal eine weiße Schärpe mit SHALOM –

Ich hab’ sie noch.

 

 

Doch da gab es Kräfte, die  den Frieden verachteten.

Wie ist das möglich? Frieden, das höchste Gut auf Erden,

- nach biblischer Tradition -

vor 2000 Jahren sogar von Engelschören verkündet.

Ist da jemand, der  Frieden nicht ertragen kann?

Welche Kräfte stecken dahinter?

 

Diejenigen, die mit Frieden keine Geschäfte machen können.

Die Krieg brauchen, um Waffen zu verkaufen.

Die Rüstungsindustrie saß auf ihren  weiter entwickelten Waffen fest

Und verdiente nichts –

dass es dabei Tote und Verletzte gibt,  ist für sie irrelevant.

So gab es in den USA  1996 Leute,

die den  langsam wachsenden Frieden  im Nahen Osten  bewusst demontierten -

die Leute sind bekannt. (1)

 

Und noch eine Gruppe war an Krieg interessiert: das Militär.

Es langweilte sich, es  wollte Ruhm und  Siege erringen --- nun  aber über wen ?

ein neues  Feindbild musste her! Woher?

 

Israel fühlte sich – zu recht oder zu unrecht -

Obwohl die viertgrößte Militärmacht der Welt

Und trotz seiner etwa 200 Atombomben -

Von der es umgebenden arabisch-muslimischen Welt bedroht.

Ihre  drittheiligste Stätte, der Haram el-Sharif

steht unter  israelischer Besatzung auf dem Tempelberg

und dort  keineswegs sicher !!

- für Muslime nicht leicht zu ertragen –

sie dürfen nämlich längst nicht alle zum Gebet dorthin.

Unter dem fadenscheinigen Vorwand von Sicherheit.

Denn Muslime und Araber seien Terroristen,

sie gefährden die Sicherheit Israels.

 

So war das neue „Feindbild Islam“ bald geschaffen

Dazu half der Widerstand der Besetzten und Beraubten

–  ihre Gewalttaten,

die zunächst fast  nur aus Steine werfen bestanden –

wurden zu Terrorismus hochstilisiert

jeder Steinewerfer ein Terrorist !

sogar Vierjährige kamen deshalb ins Gefängnis (2).

 

Als  dann ein wahrhaftiger Terrorakt am 11.9. in New York stattfand

war das „Feindbild Islam“ nicht nur bestätigt, sondern auch perfekt.

Denn es  sollen islamistische Extremisten gewesen sein.

(Wer sonst noch dahinter steckte – ist noch immer nicht geklärt –

der Zeitpunkt hätte nämlich nicht besser sein können –

er war wie abgesprochen -  doch mit wem?)

Endlich konnte die US-Regierung ihren „Krieg gegen den Terrorismus

Beginnen – die Vormacht im Nahen Osten mitsamt den Ölquellen gewinnen

Auch wenn es unter dem  merkwürdigen Vorwand von Befreiung,

„Enduring Freedom“  und Demokratie geschah und geschieht.

 

Das „Feindbild Islam“ wird in den Medien nun  immer gefährlicher

Und angsteinflößender der Bevölkerung  ins Gehirn geprägt.

Nennt man so etwas nicht Gehirnwäsche ?.

Huntingtons „Clash of Civilisations” tat sein Übriges.

der « Kreuzzug » des ‚wiedergeborenen’ US-Präsidenten  konnte beginnen –

der christlich-jüdische Westen - einschließlich Israel - stand fast einstimmig hinter ihm

und der Krieg des Okzidents gegen den Orient nahm und nimmt seinen Lauf

mit Zerstörung von zwei Ländern, Afghanistan und dem Irak,

Millionen von Flüchtlingen, Krüppeln und Gefolterten,

Millionen Toten und Millionen weiterer Opfer

durch depleted Uranium im Laufe der nächsten Jahrhunderte,

man spricht inzwischen von einem Genozid ….

 

Wer hat an diesem Krieg gewonnen? Die westliche Rüstungsindustrie ..

Der frömmelnde, ignorante Präsident, der mit Lügen den Krieg begann,

denen  nun auch das Foltern in Abu Ghraib und Guantanamo hinzugefügt werden muss,

Georg Dubbleyou.&CO – statt noch mehr  Weltmacht zu erlangen

stecken fest im  irakischen Morast …und wann in Den Haag?

 

In den USA regt sich endlich eine Antikriegs-Kampagne ..

 

Die Fragen:

Wer ist ein Schurkenstaat, wer  der Super-Terrorist, wer sind die Kriegsverbrecher?

Wer gefährdet  die Welt am meisten? Möglicherweise mit einem 3. Weltkrieg

mit  Massenvernichtungswaffen wie Atombomben, Mini-nukes,

Phosphor-, Splitterbomben und depleted Uranium …

Ja, wer stellt die größte Gefahr für die Menschheit dar?

Diese Fragen  sind nun nur noch  rhetorische ….

Die Spatzen Bagdads und Washingtons pfeifen es inzwischen von den Dächern …

 

Das „Feindbild Islam“ sollte schnellstens  revidiert werden …

Und der Westen zur Besinnung kommen

Bevor es zu spät ist

 

1.        Neocons wie Perle, Cheney u.a.und Netanyahu : “The clear Break, a new strategy for securing the Realm” 1996

2.       Arna Mer-Khanis, Israel, berichtete uns  ca. 1990 in Bremen davon

 

Ellen Rohlfs, Okt. 2007

 
 

 

Start | oben

Mail        Impressum        Haftungsausschluss        Translate       Honestly Concerned  + Netzwerk           arendt art