oo

Das Palästina Portal

Kostenlos  IST nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit

Nach oben
Abrams-Hourani -  Finkelstein an Wieder Uni
Abrams-Hourani P. Rede 10.Mai 2009
Rede von Paula Abrams-Hourani - 30.12.2008
Annamalt - Hügel der Schande
Annamalt - Unmögliches Familienfest
Arbeiterfotografie - Ahmadineschad falsch zitiert.
Asfour R. Leserbrief - Brumlik >> Vonnahme
ARENDT ERHARD - Das Palästina Portal
Barakat - Um Hoffnung kämpfen -  Langer
Blüm Norbert - Texte
Bernstein R. - Außer Spesen nichts gewesen
Bernstein - Reiner & Judith Die Zeit drängt
Breidert - Studienreise - Westjordanland
Banzer - Zeit des Schweigens ist vorbei
Bremer Jörg - Mein Jerusalem
Deeg Sophia - Texte
DAG - Mitgliederrundbrief August 2007
Dar Al Jahub
DINO - Friedenspreis-Träger Mitri Raheb
Dierkes Herrmann - Vortrag - Stuttgart 10. - 12. 05. 2013
Dierkes Hermann - Reaktionen
Dörfel-Kelletat - Wer wegsieht ist schuldig
DROST EKKEHART
Einsteins: Opponent von Israel
Edlinger F. - Texte
Fiand Amin >> Zentralrat der Juden
Franz H. - Artillerie-Einsatz IDF in Gaza
Freunde Palästinas - 4. Jahretag Mauer
Fröhlich G. - Monat nach Benedikt
Früh T. -  Gaza: Gezielte Eskalation?
Erdenberger M. - Kein Friede?
Forum Ziviler Friedensdienst
Flüchtlingskinder Libanon
Freunde Palästinas
RAINTER FIELENBACH
Friedrich Andreas  - Wahlsieg der Hamas!
Gehrke - Fragestunde Bundestag
Gehrke - Grusswort 8. Palästinenserkongress
Gehrke -  Parlamentarierschutzprogramm
Groth A. - Grusswort 8. Palästinenserkongress
Hartung D. - Felicia Langer - Eine Hommage
Helbig D. - „Aber der Holocaust!“
Hoffmann Arne -  Buch: Antisemitismus
Heyer - Richter - Soda Club + Siedlungen
Arne Hoffmann
Hoffmann Arne  - zu "Tanz den Hitler"
Höger Inge - Rede
Hitzer Friedrich - Global Leader Statement
Reisebericht aus Palästina
Jauch Robert - Alle Jahre wieder 08
Jung-J- Zum „alltäglichen Antisemitismus“
Jung-J- Kritik  „Antisemitismus heute"
Krumme - Apartheid im Heiligen Land
Khosrozadeh_Selbstmordattentäterin
Kraus Wolfgang - Ein hohes Lied
Kunz A. F. - Israels Mauer tabu
KHALLOUK MOHAMMED
Khurdok Renate - an Andreas Schockenhoff
Leukefeld K. - Kritik an  Israel  Antisemitismus?
LEWAN KENNETH
Köhler . - Freitagnachmittag in Bil’in
Karas C.  - Brief an Lahnstein
LUTZ EDITH
MACHT VERA
Marx-Molliere - Wieder Sehen nach 2 Jahren
Mathes - Avraham Stern
MEERPHOL GERD
Mellenthin Knut - PR-Show Siedlungspolitik
MUSA Dr. IZZEDDIN
MASSARRAT MOHSSEN
Matthes Sabine
MEYER HAJO
NEUDECK RUPERT
Neuhaus Dieter
Nieufhof Adri - Heidelberger Zement
Ortmann Ch. - Was für ein Staat?
PAECH NORMAN
PAX CHRISTI ÖSTERREICH - Pilgerfahrt 08
PWWSD - Unterstützung  Gaza
ROHLFS ELLEN
RONNEFELD CLEMENS
Rösch-Metzler W. - Krieg in Gaza und wir
Rose Jürgen -  Goliath im Gewand des David
Rossbach  Elsa - Globaler Marsch
Rumpf Ingrid - Kinder zeichnen ihre Welt.
Rumpf Ingrid - Nakba
Waltraud Schauer
Waltraud Schauer - Schiff nach Gaza
Schneider - Einreiseverbot für Niebel
Spiess Manfred - Erklärung an Medien
Sampat Nutan - Brief an Stephan Kramer
Schneider T. Kriegsverbrechen in Gaza
Schneider T. - Desinformanten der Zionisten
Thomsen Ester - Brief an Merkel
Thomsen E. - R. Asfour - Brief TAZ
Tugendhat - Rede  Nakba-Ausstellung
Tschorn S. - Vortrag  Dr. Ludwig Watzal
Schittich Ingrid - Nie wieder?
SCHIFFER SABINE
Schröter Albrecht - Protest - Beit Jala
ULLMANN SIEGFRIED
Vesting Ulrike -  Traum vom Meer
Vonnahme Peter - Offener Brief
WALZ VIKTORIA
WATZAL DR. LUDWIG
Weber G. Briefe aus Gaza
Wöckel E. - Versprechen der Europäer
ZANG JOHANNES
Aufruf  - 60 Jahre UNO - Teilungsplan
Industriepark  Beit Fujar
Widerstands gegen Mauer
Fadi Madi zurück in Deutschland!
Dar El-Hanouns Kampf
Reisebericht aus Bethlehem
Fahrt nach Hebron - Franz Theinel
Ausnahmezustand in Hebron
Brief Universität Leipzige StudentInnenRat
Bethlehem vor Weihnachten
Palästinensische Gemeinde Berlin e.V
Wer will den atomaren Holocaust?
Kaufhof verkauft Siedlungsprodukte?
Hinter Mauern wächst Gewalt
Weinachtsaktion - Bonner Friedensbündniss
Muss man den Holocaust beweisen?
Michael-Sattler-Friedenspreis 2007
Die Gospelsterne in Bethlehem
Die Gospelsterne in Bethlehem - 2
Gleicher als andere
Brandanschlag Kirche Tulkarem
Brief  Baden-Württembergischer Landtag
Erzbischof Elias Chacour -  Biographie
Aktivist in Hebron festgenommen
Pax Europa - Tag offene Moschee
Der Papst nach Beirut
„Wir wollen nicht mehr schweigen“
Deutschsprachige Zeugen
PALÄSTINA TAGE MÜNCHEN 2009
Appell an die deutsche Regierung
Aachener Friedenspreis 2011 für Bilin
Widerstand gegen Mauer
40 Jahre Entrechtung Landraub
40 Jahre Besatzung
Positionspapier Israel/Palästina
Zerstörungsbefehl für Moschee
Pilgerfahrt nach Auschwitz - Iris Hefets
Sammlung Weltladen Emden
Apell an den Parteivorstand der LINKEN

 

 

5. Juni 1967                                                                                5. Juni 2007

40 Jahre  Entrechtung, Landraub, Vertreibung, Besatzung


"
The World says NO to Israeli Occupation!"

Verstaltungstermine  | Stellungnahmen | Texte

Appell an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft:  - 40 Jahre israelische Besatzung sind genug!
Palästinensische Gemeinde in Hamburg und Umgebung e.V. - Palästinensische Ärzte- und Apothekervereinigung e.V. - Deutsch-Palästinensische Gesellschaft e.V.  - Deutsch-Palästinensischer Frauenverein e.V. -   AG Palästina von ATTAC Hamburg - IPPNW- Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. - Frauen in Schwarz, Hamburg - Bitte unterschreiben und verteilen >

 

Veranstaltungstermine
 

Überblick - Veranstaltungstermine zum 40. Jahrestag der Besatzung
-
Generaldelegation Palästinas in Deutschland

Gush Shalom - Protest calendar 1st week of June


"Weltweite Aktionswoche der Kirchen für Frieden in Palästina und Israel, 3.-9. Juni 2007"
, so wie andere Dokumente, finden Sie (auf Englisch) -> hier

 

Berlin - 2. Juni - Symposium anläßlich des 40. Jahrestags der israelischen Besatzung der palästinensischen Gebiete unterstützt von Heinrich-Böll-Stiftung und AK Nahost Berlin - Am Sonnabend, den 2. Juni, 19.00 bis 21.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) - Galerie der Heinrich-Böll-Stiftung am Hackeschen Markt, Rosenthaler Straße 40/41, 10178 Berlin

Nancy du Plessis trägt Songs & Vocals vor.
Danach laden wir zum Buffet ein. Eine Spende von 10 Euro pro Person wird begrüßt.
Anmeldung unter: Jüdische Stimme, c/o Internationale Liga für Menschenrechte - Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin - E-Mail: mail@juedische-stimme.de

• Dror Feiler, Vorsitzender EJJP, Schweden
• Ruth Fruchtman, EJJP Deutschland
• Richard Kuper, EJJP Großbritannien
• Hajo Meyer, EJJP Niederlande
• Rolf Verleger, Initiator der "Berliner Erklärung - Schalom 5767"

 

Wien - Am 6. Juni, vom 11 bis 13 Uhr, findet eine Mahnwache von Frauen in Schwarz (Wien) und die Jüdische Stimme für Gerechten Frieden in Nahost (Österreich) vor dem Parlament am Ring statt.  Anlass:  40 Jahre israelische Besatzung palästinensischen Landes. Beigefügt ist der Aufruf zum 40. Jahrestag.  Wir möchten mit unserer Mahnwache vor dem Parlament ein Zeichen setzen und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.   Deswegen wären wir auch froh wenn die Ankündigung und der Aufruf für die Mahnwache an Bekannte und Freunde weitergeleitet werden. Wir möchten auch bitten, dass dunkle Kleidung für die Mahnwache getragen wird.
NEUER STANDORT
für unsere Mahnwache am Mittwoch, 6.6.2007
6. Juni 2007 von 11 bis 13 Uhr
1010 Wien, Oppolzergasse / Ecke Dr. Karl Lueger-Ring
(ringseitig; schräg vis a vis Universität)

 

Berlin 9. Juni - Die Palästinensische Gemeinde Berlin, Gruppen der Berliner Friedenskoordination, der AK-Nahost  und die Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost - rufen auf zur:  Kundgebung am 9. Juni 2007 um 14 Uhr auf dem Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche.
Es sprechen:
ein Vertreter der Palästinensischen Gemeinde Berlin,
die israelische Menschenrechtsanwältin, Autorin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises, Felicia Langer und Dr. Dieter Frielinghaus, Pfarrer i.R.

 

Stellungnahmen
 

Jetzt handeln, Europa! 40 Jahre rechtswidrige Besatzungspolitik - Pax Christi Österreich - Stellungnahme von PCI und PCÖ bezüglich des 40. Jahrestages der israelischen Besatzung palästinensischer Gebiete im Zuge des 6-Tage-Krieges 1967 (26.5.07) >>>


Weltweite Aktionswoche für einen gerechten Frieden in Palästina und Israel - Nach 40 Jahren Besetzung ist Frieden in Palästina und Israel dringend notwendig. Um dies zu unterstreichen, veranstalten der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) sowie Mitgliedskirchen und kirchliche Organisationen anlässlich des diesjährigen Jahrestag des Krieges zwischen Arabern und Israelis im Jahre 1967 im Juni eine Woche mit Gebeten, Seminaren und Fürsprachearbeit.

 

Aufruf - Frauen in Schwarz Wien -  Die Hamburger Palästinagruppen
Juni 1967 bis Juni 2007 - 40 Jahre Entrechtung, Landraub, Vertreibung - Internationaler Aufruf: Die Welt sagt  NEIN  zur israelischen Besatzung!

Im Juni 2007 jährt sich zum 40.Mal die israelische Besetzung der Westbank, Ostjerusalems, des Gazastreifens und der Golanhöhen. In  den 40 Jahren der Besatzung hat Israel den Palästinensern  in den besetzten Gebieten  ihre international garantierten Rechte auf ausreichend Nahrung und Wasser, auf  Bildung, Arbeit und Gesundheitsversorgung verweigert. Gegen  alles Völkerrecht wurden illegal Siedlungen für 460 000 Siedler auf gestohlenem palästinensischem Land errichtet und die palästinensische Bevölkerung in voneinander isolierten Bantustans auf nur noch der Hälfte des Westbank-Territoriums zusammengedrängt. Das Internationale Koordinations-Netzwerk für Palästina ruft zu einer weltweiten Kampagne für die Beendigung der israelischen Besatzung auf. Höhepunkte sollen globale Aktionstage  am  9. und 10. Juni 2007 sein. mehr >>>



Texte


South Africa protests against Israeli OccupationSouth Africa speaks out on 40 years of Occupation.
On Saturday 9th June 2007 a crowd of approximately 2,500 people braved the winter weather in Cape Town, South Africa to protest the 40-year old illegal Israeli military occupation of Palestine. The protest march came amidst a global wave of solidarity action marking the 40th anniversary of the Occupation, and was the culmination of a week long country-wide programme which included pickets, candle vigils and other activities aimed at raising awareness...

Ronnie Kasrils` speech to S. African Parliament on 40th anniversary of occupation

 


40 Jahre Sechstagekrieg - Ludwig Watzal (pdf)
 

 

40 Jahre nach dem Sechstagekrieg - Das Existenzrecht Israels - Marie-Luise Knott - Das erste, was dem Besucher im Frühjahr 2007 in Israel auffällt, ist die rege Bautätigkeit. Der Flughafen Ben Gurion hat einen riesigen neuen Terminal. In Tel Aviv baut der Star-Designer Philippe Starck einen dreitürmigen Hochhauskomplex. Die Stadt renoviert sich für die bevorstehende Sechzigjahrfeier. Hier, auf dem "Hügel des Frühlings" (hebräisch: Tel Aviv), wurde Anfang des vergangenen Jahrhunderts die Stadt gegründet. Das Photo davon hat mythischen Charakter: Juden, die nicht länger im arabischen Jaffo leben wollen, stehen im Kreis und verlosen das erworbene Sanddünenland.


Looking back on 40 years of occupation
- As the occupation stretched over the decades, it transformed and deformed Israeli society. Israel flouts international law and dismisses Security Council resolutions. It has trapped Palestinians in squalid, barricaded ghettos where they barely survive. 

Anniversary of 1967 War Highlights Lasting Divisions

Stop the Bleeding of Bethlehem - Let’s work together to put an end of 40 years of occupation!

Ban erinnert an Opfer des Sechs-Tage-Kriegs
New York (AP) UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat zum 40. Jahrestag des Sechs-Tage-Kriegs an die Opfer erinnert und dabei insbesondere das Schicksal der Palästinenser hervorgehoben.


Abbas- Palästinenserstaat würde Erinnerung an Niederlage löschen

Rethinking Israel's 'David and Goliath' past - Israeli and U.S. historians and commentators describe Israel's 1967 surprise attack as necessary, and the war as inevitable. But declassified documents indicate that top officials did not believe war between Israel and its neighbors was necessary or inevitable.

Ron Forthofer: Revisiting the Six Day War - The Israeli occupation of Arab lands, particularly of the West Bank and Gaza, has been brutal. The fact that the occupation, with all the subsequent violations of the Geneva Conv.....

Abbas sieht Palästinenser am Rande eines Bürgerkriegs

Wo selbst Coca-Cola Verluste schreibt - Von Pierre Heumann - 40 Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg liegt die palästinensische Wirtschaft noch immer am Boden.

1967: 40 years of occupation - Aljazeera - "Today, despite the dazzling military victory, many uncertainties remain. The unresolved fate of millions of Palestinians, the ongoing violence in Gaza, the recent war in Lebanon with Hezbollah and continuing rocket attacks on Israeli territory have shown all too sharply how many problems from the 1967 war remain unresolved, and how a lasting peace in the region remains far out of reach. "

 

Sieg der Gleichgültigkeit - Gidenon Levy 40 Jahre nach dem Sechstagekrieg herrscht Israel noch immer über die Palästinenser. Die meisten Israelis verdrängen diese Realität und träumen von einseitiger Trennung

ISRAEL IM SECHS-TAGE-KRIEG - Ludwig Watzal: 16 Jahre Planung für entscheidende 80 Minuten - Tatsächlich haben ihn die Sieger bis heute nicht beenden können

DOKUMENTATION - : Nach dem Sechs-Tage-Krieg -

ISRAELIS UND PALÄSTINENSER - Uri Avnery: Ein Verletzter, der zu verbluten droht - Die Zwei-Staaten-Lösung hat seit 1967 sehr viel mehr an Boden gewonnen, als es im Augenblick scheinen mag

SECHS-TAGE-KRIEG - Gideon Levy: Tod am Zaun -

SECHS-TAGE-KRIEG - Jon Elmer: Verbannt -

Permanenter Aggressor - Vor 40 Jahren überfiel Israel seine Nachbarstaaten Ägypten, Syrien und Jordanien. Bis heute bedroht Tel Aviv mit seiner Hochrüstung den gesamten arabischen Raum - Von Knut Mellenthin

Ein Verletzter, der zu verbluten droht - Uri Avnery

"Israel handelte gegen seine eigenen Interessen" - Vor 40 Jahren triumphierte Israel im Sechs-Tage-Krieg. Zumindest zum Teil hätte der Krieg vermieden werden können, findet der israelische Historiker und Autor Tom Segev.

Debatte 40 Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg - Ist eine Zweistaatenlösung noch möglich? - Zum 40. Jahrestag des Sechs-Tage-Krieges fragt man sich in der israelischen Friedensbewegung, wie es weiter gehen soll. Wie soll dem Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern ein Ende gesetzt werden? Ist eine Zweistaatenlösung überhaupt noch möglich? Oder müssen Israelis und Palästinenser sich damit abfinden, dass sie in einem Staat zusammenleben werden?

Sieg der Gleichgültigkeit - 40 Jahre nach dem Sechstagekrieg herrscht Israel noch immer über die Palästinenser. Die meisten Israelis verdrängen diese Realität und träumen von einseitiger Trennung


Humanitäre Hilfe ist zu wenig: Nachhilfe in Völkerrecht - Anmerkungen zum Prinzip,nie wirklich zur Verantwortung gezogen werden zu können:ein bedrückendes Fazit nach vierzig Jahren israelischer Besatzung der palästinensischen Gebiete - von Jessica Montell
 

Besatzung und Widerstand nach 1967 - Palästina Plattform Österreich

Linda Tidwell - Das umkämpfte blaue Gold - WASSER II - Wasserverschwendung und Wasserknappheit stehen in scheinbar unverständlichem Widerspruch nebeneinander. Glaubt man Prognosen, so wird Wasser zum umkämpften Lebensmittel der Zukunft

Stimmen aus Israel - Der Sieg der keiner wahr
 

 
 

Start | oben

Mail            Impressum             Haftungsausschluss                 arendt art