o

 

Palästina Portal


Israelische + Jüdische Stimmen

 

TRANSLATE

 

Gedanken zum Flüchtlingsdrama
von Felicia Langer, 12. September 2015



 

Hunderte, Tausende Menschen aus Krisen- und Kriegsgebieten im Nahen Osten und in Afrika suchen auch in Europa Zuflucht. Sie haben den Bildschirm erobert. Das Willkommen, das ihnen die Menschen in Deutschland bereiten, ist rührend.

Kleine Kinder umarmen die Puppen und Stofftiere, die sie geschenkt bekommen, mit einem Strahlen, das das Herz erwärmt.
Die Erwachsenen, die Alten, müde und erschöpft, lächeln vor Glück über diesen Empfang.

Und ich, die ein Flüchtlingskind war mit neun Jahren 1939, bin stolz auf diese Menschlichkeit hier in Deutschland.

Es gibt auch jemand anderen auf dieser Welt, der zwar ausnahmsweise die Bildschirme meidet, aber doch seine Botschaft verkündet: Es ist Benjamin Netanjahu, der nach einer Anfrage erklärte, dass Israel zu klein sei, um Flüchtlinge zu empfangen...

Was für eine Chuzpe muss man haben als israelischer Premierminister, um dies sagen zu können, denn Israel ist verantwortlich für eine der größten Flüchtlingstragödien der neuen Geschichte: 800 000 Palästinenser wurden 1948 vertrieben und es wird ihnen trotz der UNO-Resolution 194 vom Dezember 1948 bis heute nicht erlaubt, heimzukehren.

Israel hat auch Tausende Palästinenser 1967 vertrieben, viele von ihnen zum zweiten Mal, und jetzt vertreibt es weiter, bis heute, oder zerstört die Häuser der Menschen in Gaza, die nicht einmal fliehen können.

Es gibt circa fünf Millionen palästinensische Flüchtlinge, viele leben immer noch in Flüchtlingslagern im Libanon oder in Jordanien, andere müssen in der ganzen Welt verstreut leben
.

Ja, Netanjahu ist Israels Orban im Geiste, obwohl Ungarn im Unterschied zu Israel keine Menschen vertrieben hat.

Benjamin Netanjahu ist das Böse in Person und wenn er so eine Erklärung macht, spricht er natürlich nicht im Namen der Friedensmenschen in Israel.

So sehr ich stolz auf das Willkommenheißen der Flüchtlinge in Deutschland bin, so sehr verachte ich Netanjahus Haltung. Denn das ist nicht nur eine Schande, es ist ein Verbrechen gegen das Völkerrecht.

 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk           Erhard  arendt art