o

 

Palästina Portal


Israelische + Jüdische Stimmen

 

TRANSLATE

MEIN HERZ IST IN GAZA
Felicia Langer

 


 

Ein Jahr ist vergangen seit dem letzten israelischen Massaker in Gaza. Gaza, Du bist so weit weg aber mir so nah wie kein anderer Ort auf dieser Welt.

Amira Hass, die israelische Journalistin (Haaretz), hat geschrieben, dass Gaza wie ein "Konzentrationslager" sei. Wie ich weiß, mußten die Eltern von Amira Hass es erleiden, sie waren Überlebende des Holocaust. Wie auch der liebe Mieciu, mein verstorbener Mann, den Faschismus erlebt hat.

Alle paar Jahre zerstört Israel Gaza, mit modernsten Waffen, die das israelische Militär auf diese Weise in Gaza testet.

Die Welt sieht es kaum oder will es nicht sehen. Und so bleibt Israel bis dato straffrei!

Menschen mit Gewissen so wie Amira Hass gibt es wenige in Israel. Das System der kolonialistischen Besatzung hat es geschafft, die Seelen der meisten Israelis zu vergiften.

Es gibt in Gaza noch Tausende Verletzte, die um ihr Leben kämpfen. Es gibt dort Tausende traumatisierte Kinder und Jugendliche und Tausende obdachlose Menschen.

Gaza liegt in Trümmern. Gaza, wo zirka zwei Millionen Menschen seit 2007 unter einer totalen israelischen Blockade leben, die zu
70 % aus Flüchtlingsfamilien von 1948 stammen. Eine solche Blockade gibt es nirgendwo auf der Welt. Nur Israel hat es geschafft...

Was uns bleibt ist, die Weltgemeinschaft zu alarmieren, das Weltgewissen aufzurütteln, dass soetwas keinen Platz im 21. Jahrhundert haben darf.

Ich wende mich an Menschen mit Gewissen überall auf der Welt, dass sie Hilfe für die Opfer in Gaza leisten.

Ich plädiere für die Verurteilung der israelischen Täter als Kriegsverbrecher, die Täter von 2008/2009, von 2012 und vom letzten großen Massaker an der Bevölkerung von Gaza.

Die Boote nach Gaza, die die israelische Marine neulich in internationalen Gewässern gekapert hat, sind ein Zeichen der Solidarität mit den eingeschlossenen Opfern in Gaza, die sicher immer noch steigen wird.

Diese Solidarität zu unterstützen ist unsere Aufgabe!

Es erschreckt mich zutiefst, dass die Nachkommen der Opfer des deutschen Faschismus in Gaza so etwas wie ein "Konzentrationslager" für die Palästinenser errichtet haben. Tübingen, 12. Juli 2015

 

12. 07. 2015 - Erstveröffentlichung im "Das Palästina Portal" - http://www.palaestina-portal.eu/  -

 

 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk           Erhard  arendt art