oo

Das Palästina Portal

Kostenlos  IST nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit

Nach oben
Bildende Kunst
Kleidung aus Palästina
Volkskunst
Briefmarken Palästina
Literatur
Theater
Linksammlung

 

 

THEATER

im Aufbau

 

Das Projekt “Nemashim" Theater verbindet, Uri Shani

Kultur und Opposition -  Uri Shani

Interview mit Nabil Al Raee vom "Freedom Theatre" - "Wir brauchen mehr Zeit, um mehr Freiheit zu gewinnen" - Das "Freedom Theatre" in Jenin ist eines der wenigen palästinensischen Kultureinrichtungen, das internationales Renommee erworben hat. Im Gespräch mit Ylenia Gostoli erläutert Nabil Al Raee, Direktor des Theaters, inwiefern sich das neueste Bühnenstück in die große und kontroverse Geschichte des "kulturellen Widerstands" Palästinas einfügt.

Herr Al Raee, Ihr neues Stück handelt von der 39-tägigen Belagerung der Geburtskirche von Bethlehem während der israelischen Militäroperation 'Defensive Shield' im Jahr 2002. Wie entstand die Idee dazu? -
Nabil Al Raee: Auf einer Tournee durch die Schweiz im Jahr 2011 traf Zoe Lafferty auf jemanden, der sich nach eigenen Angaben in der Geburtskirche aufhielt. Er sprach das Team nach der Aufführung darauf an. Diese Geschichte ist immer noch lebendig. Das belegen auch die Exilanten und ehemaligen Kämpfer. Auch ich habe eine persönliche Verbindung dazu: In meiner Kindheit lebte ich mit zwei der Kämpfer zusammen, die aus dem Flüchtlingslager Al-Arroub stammten. Ich wollte unbedingt ihre Geschichten hören, zumal sich unsere Wege nach den Ereignissen getrennt hatten.

Das ist Ihre erste Tournee nach Großbritannien. Warum entschieden Sie sich für dieses Stück?
- Al Raee: Die Geschichte wurde in der britischen Öffentlichkeit verzerrt dargestellt. Die Medien sprachen von einer Gruppe von Terroristen, die die Geburtskirche in Bethlehem gestürmt und Geiseln genommen habe. Die internationale Gemeinschaft habe schließlich eingegriffen und zu vermitteln versucht. Hier ist einiges richtigzustellen: Zunächst einmal liegt die Geburtskirche in Palästina. Und die Kämpfer waren Palästinenser. Es waren die Israelis, die in Bethlehem eindrangen – also in eine palästinensische Stadt. Sie belagerten die Kämpfer, die sich in die Kirche geflüchtet hatten >>>.

Popular Art Centre - - Ziel: Forum für lokale Tanzgruppen, Musiker und Künstler - Informationen über Aktivitäten (englisch)

 

Start | oben

Mail            Impressum             Haftungsausschluss                 arendt art