o

 

Palästina Portal


Israelische + Jüdische Stimmen

 

„Partner für den Frieden“-Tour

Ausschnitt aus einem Bericht  von einer USA-Tour ( März-April 2005)

von Nina  Mayorek (Machsom Watch, Jerusalem zusammen mit einer palästinensischen Christin und einer Muslimin

 

Während unserer Tour trafen wir auch einige muslimische und arabische Leute, die sehr aktiv in Interfaith-Gruppen sind. Unsere Begegnung im muslimischen Gemeinschaftszentrum in Silver Spring MD war unglaublich. Die Bemühungen, die die lokalen Organisatoren in diese Veranstaltung gesteckt hatten, waren bemerkenswert. Für mich persönlich war die Begrüßung besonders bewegend: ich wurde eine Seite lang auf hebräisch begrüßt. Eine Muslimin, die kein hebräisch kann, war zu einem örtlichen Rabbiner gegangen, der ihr geholfen hat, diese Begrüßung aufzuschreiben.

 Was heißt es, pro-israelisch zu sein? Ich denke, dass meine Aktivität als Machsom Watch-Frau in Israel-Palästina, um Menschenrechtsverletzungen gegenüber Palästinensern zu verhindern, und meine Teilnahme an der „Partner für Frieden-Tour“, um die amerikanische Öffentlichkeit gegen die israelische Besatzung Palästinas zu aktivieren, weil sie für beide Völker verheerend ist,  absolut in einer Linie mit  tiefer Sorge um mein Land liegt. Wie ich in meiner Präsentation schon betont habe: Ich denke, dass die Unterstützung der Politik der Kolonisierung und der Vorherrschaft (Israels) gegen die wahren Interessen des israelischen Volkes sind und deshalb betrachte ich die Aktivitäten der christlichen Zionisten, der AIPAK  (Americ. Israel Public Affairs Committee) und der Anti-Defamation Liga als sehr, sehr anti-israelisch.

Ich möchte alle progressiven Leute dazu aufrufen, nicht in die Hände dieser üblen Kräfte zu spielen  und nicht den Terminus „pro-israelisch“ in der Weise benützen, wie sie es tun. Die amerikanische Regierung treibt Israel in den Wahnsinn. Heute ist Israel eine Demokratie nur für seine jüdischen Bürger. Es ist ein korruptes Land, weil die 38 Jahre lange Besatzung illegal  und unmoralisch ist und der durch die Besatzung verursachte  Mangel an Anstand tiefe Spuren in der israelischen Gesellschaft hinterlassen hat. Die gegenwärtige Politik der israelischen Regierung zu unterstützen, heißt Israel in die Selbstzerstörung zu  stoßen.

(dt. E.Rohlfs) 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk           Erhard  arendt art