o

 

Start Palästina Portal
 

Stimmen International

Zurück | Nach oben | Weiter
 

 

 

Die Welt braucht keine intelligente Waffen, sondern intelligente Menschen und intelligente Strategien.

Zahra Hanuun
 

USA

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das mehr Diplomatie benutzt als Waffen.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das keine neuen Kriegsgründe erfindet

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das das Leben von Muslimen nicht auf 1000 $ abwertet.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das keine Terroristen vertreibt, sondern keine neuen erzeugt.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das seine Brücken über die Verständigung baut und nicht über Arroganz.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das das Internationale Gerichtshof anerkennt.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das sich an die Resolutionen und Vorschriften des Völkerrechts hält.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das die Genfer Konvention über die Behandlung von Kriegsgefangenen als existent betrachtet.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das die Folter nicht als Rechtsmittel benutzt.
Ich hoffe auf ein neues Amerika, das seine Soldaten  vom Kriegsverbrechen nicht freispricht.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das keine Diktaturen und korrupte Regierungen unterstützt.

Ich hoffe auf ein neues Amerika, das die freien Märkte nicht nur für seine eigenen Interessen benutzt und dabei andere ausbeutet.
Gott schütze nicht nur die USA, Gott schütze die ganze Welt!

 

Irak

Die Welt braucht keine intelligente Waffen, sondern intelligente Menschen und intelligente Strategien.

Sinnloses Töten im Irak muss aufhören. Al-Qaida darf nicht entscheiden, wer gläubig und ungläubig ist, das entscheidet allein Gott Allah.

Ich antworte denjenigen, die Terror befürworten und unterstützen  unter anderem mit folgenden koranischen Versen: 3/7, 4/93, 5/8, 5/32 6/64, 7/56, 38/29, 49/10. Der Koranvers 3/28 wird von Terroristen absichtlich falsch interpretiert.
Den  Irakern möchte ich unter anderem die Koranverse 3/103 und 8/46 ans Herzen legen.

 

Der Westen sollte diejenigen unterstützen, die den Islam ohne politische Interessen deuten und dabei den Islam vor radikalen Islamisten befreien. Die Muslime kennen einige Strategien und Methoden, mit denen  man die muslimische Jugend am besten erziehen und bilden kann. Diese Methoden sollten finanziell sobald wie möglich überall auf der Welt unterstützt werden.

 

Diejenigen, die Menschen verschleppen, ermorden, als Geisel nehmen, sind keine Helden, sind auch keine Beschützer des Islam, auch nicht Befreier des Irak.
Meine Helden sind diejenigen, die auch in scheinbarer Aussichtslosigkeit mit ihrem Verstand handeln und mit ihren Emotionen angemessen umgehen können.
Diese Bombengruppen wollen die Lösung sein, wenn sie das größte Problem darstellen.
Diese Bombengruppen wollen einen islamischen Staat gründen, obwohl sie islamische Gesetze dauerhaft missachten. Al-Qaida’s Gesetze sind keine koranischen Gesetze.

Darf ein Moslem durch ein paar gelesene Bücher einen islamischen Rechtsentscheid treffen?

Darf ein Moslem einfach irgendeinem selbsternannten Scheich gehorchen?

Darf ein Moslem jedem, der sich als Gelehrter ausgibt, glauben und seine Anweisungen ohne nachzufragen befolgen? Wie weit haben die eigenständig erstellten Mordfatwa’s islamische Legitimation?

Wenn Könige in den arabischen Ländern als Khalif gelten dürfen, dürften doch auch die Präsidenten als Khalif gelten, das ist legitim im Islam.

Demokratie bedeutet nicht, dass man islamische Gesetze aufhebt. In einem demokratischen System dürfen die Muslime ihre islamischen Gesetze in die Verfassung einfügen.

Demokratie bedeutet, den Präsidenten jederzeit absetzen zu dürfen, wenn er nur bestimmte Gruppen bevorzugt, korrupt ist, lügt oder sonstige unislamische, vom Volk nicht erwünschte Regeln anwendet.

Demokratie bedeutet, dass es keinen Tyrannen oder Diktator gibt.

Demokratie bedeutet, dass die Macht geteilt wird.Die wichtigsten staatlichen Ämter werden von den fähigsten, die dazu ausgewählten Menschen besetzt und nicht von der Verwandtschaft des Präsidenten.

Demokratie bedeutet, die Bücher vieler verschiedener Islamgelehrten lesen zu dürfen..

Demokratie bedeutet, über den Islam offen diskutieren und die Missverständnisse offen ansprechen zu dürfen, ohne Angst zu haben.
Demokratie bedeutet, dass gesamte Volk gerecht und angemessen zu behandeln.

Demokratie bedeutet, das Beste für die Gesellschaft auszuwählen, das Schlechte abzuwägen.

 

Wie stellen es sich diejenigen vor, die meinen, dass Menschen keine Gesetze machen dürfen?
Sie haben selbst keine Lösungen aber bombardieren alle Lösungswege. Die Gesellschaft bringt so viele Fragen und Probleme mit sich. Welche Lösungen bieten diejenigen, die Bombenanschläge ausüben. Welchen Plan schlagen die Gewalttätigen überhaupt vor?

Islamische Gesellschaften sind sehr verschieden. Welche Gesichtspunkte sollen als Fundament dienen, wie sollen sich die Muslime in Ausnahmesituationen verhalten? Wie sollten Rechtsfindungen veröffentlicht werden, damit alle Muslime in der Welt diese lesen und verstehen können?

Dürfen die Muslime den Koran selbst interpretieren ?

Selbst wenn Nichtmuslime ungerecht sind, dürfen Muslime nicht ungerecht sein!

Die Muslime dürfen nur mit islamisch legitimierten Grundsätzen Widerstand leisten.

 

Ich hoffe auf ein neues Irak ohne ethnische und religiöse Abspaltungen.

Ich hoffe auf ein neues Irak ohne gegenseitige Tötungen von Sunniten und Schiiten.

Je friedlicher und stabiler der Zustand im Irak ist, desto schneller werden die Amerikaner gehen…Deshalb bin ich für friedlichen Widerstand im Irak !

 

Entscheidend ist nicht, dass eine Ideologie besiegt wird, sondern die Tyrannei, Dummheit und Gier besiegt werden.

Wir wollen im Iraq nicht den Sieg einer Partei, oder einer Nation, oder bestimmter Religionsgruppen oder Ethnien feiern, sondern den Sieg der Freiheit, Sieg der Gerechtigkeit, Entwicklung und Wandel.

 

Afghanistan

Schon wieder ist ein deutscher Soldat von Satansanhängern getötet worden. Der deutsche Soldat wollte nur helfen, er wollte das Leben der Muslimen in Afghanistan schützen, ihnen eine sichere Zukunft in Freiheit, Sicherheit und Entwicklung vorbereiten, und hat dies mit seinem Leben bezahlt.

 

In dem Land der in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten, leben Muslime in Freiheit und Gerechtigkeit… In dem Land der in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten, dürfen die Muslime Moscheen bauen. In dem Land der in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten, leben Muslime in Sicherheit und können ihre Religion ohne Angst ausleben… In dem Land der in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten, werden die Menschen menschlich behandelt…

Ich danke Allah, dass ich in dem Land der ermordeten deutschen Soldaten leben darf und nicht in dem Land der Morde, nicht in dem Land des Drogenhandels, nicht in dem Land der Unsicherheit und Angst, nicht in dem Land des Elends und der Unwissenheit, nicht in dem Land des Satans… In Afghanistan…

Mit Satan meine ich alle Drogen-und Waffenhändler und deren Unterstützer…Mit Satan meine ich alle Macht-und Geldgierigen, die nur ihre eigenen Gesetze befolgen und nicht den Gesetzen des Korans.

Ich weiß nicht, was für ein Koran die afghanischen Mörder lesen. Entweder lesen sie einen anderen Koran als den die Muslime auf der Welt lesen oder sie sind zu dumm, da sie entschieden Falsches daraus verstehen. Oder sie sind eiskalte Mörder, die nur ihre Interessen durchsetzen möchten, den Koran je nach ihren eigenen politischen Interessen interpretieren. Ökonomische Machtgruppen und Gier beherrschen Afghanistan…und nicht der Islam!

Ich hoffe auf ein neues Afghanistan, das nicht von Satan sondern vom Koran regiert wird.

 

Taliban finanziert ihre Waffen durch Drogenhandel. 92 Prozent der weltweiten Opium-Produktion stammt aus Afghanistan und sie betiteln ihren Krieg dann als heiligen Krieg! Heiliger Krieg mit unheiligen Mitteln?!!

 

Glaube sollte mit dem Wissen und im Herzen geschützt  werden, nicht mit den Waffen und dem Drogenhandel.

 

Meine Antwort gegen die Taliban, deren Unterstützer und sonstige kriminelle Gruppierungen  in Afghanistan sind unter anderem folgende Koran-Verse: 3/7, 3/103, 4/93,  5/8, 5/32, 6/164, 7/56, 8/46, 49/10.

Der Koranvers 3:28 wird absichtlich falsch interpretiert, nicht verstanden und wird für politische Zwecke benutzt.

 

Muslimin sein bedeutet für mich, nicht aus Wut und Hass zu handeln.

Muslimin sein bedeutet für mich, gläubige oder nichtgläubige Menschen würdevoll zu begegnen, egal an was oder wen sie glauben.

Es gibt keine minderwertigen Menschen sondern nur minderwertige Charaktere.

 

Ich denke, es gibt mehr Opfer des Unwissens als Opfer der Waffen.
Es gibt mehr Opfer des politischen Versagens, mehr Opfer von Ignoranz, Halbwissen und Unwissen.

 

Taliban brennen Schulen nieder, in denen Mädchen unterrichtet werden, ermorden Lehrerinnen oder Mitarbeiter von Hilfsorganisationen. Aber die Frauen sind die beste Hoffnung in Afghanistan. Eine Frau zu bilden ist wie eine Familie zu bilden. Eine Familie zu bilden ist schon so wie eine Region zu bilden…Eine Region zu bilden kann Einfluss auf das gesamte Land haben….

Viele Afghanen, die mit der afghanischen Regierung kooperieren, werden von den Taliban getötet und sie greifen auch Wiederaufbauprojekte an. Ihre Taktik besteht darin, in der afghanischen Bevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten.

 

Kann mehr Schulen bauen unislamisch sein? Kann mehr Wissen erlangen unislamisch sein? Biologie, Physik, Chemie, Erdkunde und alle anderen Fächer sind Wissen über die Schöpfung, sind Wissen über den Schöpfer, also alles islamisches Wissen und diese Schulen bringen den Menschen kein ungläubiges Wissen bei.

Kann die medizinische Versorgung von Menschen unislamisch sein? Können Straßen- und Brunnenbau unislamisch sein?

 

Die Taliban können noch nicht einmal Wasseranlagen errichten, um mit dem Wasser ihren eigenen Hintern zu waschen und ermorden die ausländischen Ingenieure.

Sie können die Kranken nicht behandeln und töten die ausländischen Ärzte.

Sie können das Gute vom Bösen nicht unterscheiden und möchten ernst genommen werden.

Sie können andere Meinungen nicht akzeptieren und befehlen, dass man ihre Meinungen als Gesetz befolgen soll.

Sie sind selber dumm und ungebildet und haben Angst, dass andere Menschen gebildet werden und zerstören die Schulen.

Sie können noch nicht einmal anderen Menschen zuhören und möchten diese regieren!

Sie halten ihre Versprechen nicht ein, sind nicht kompromissbereit und möchten regieren!

Sie können nur Satans Freunde sein!

Allah schütze die kleinen Kinder, die ohne Schuhe in den afghanischen Bergen laufen, vor Kälte und Angst zittern, vor Bosheit und Dummheit der Taliban!

Ich möchte nicht, dass Afghanistan irgendwelchen Satans Freunden überlassen wird und in Anarchie und Bruderkrieg zurückfällt. In Afghanistan leben mehrheitlich Menschen, die sich weiterbilden wollen, die den Koran besser verstehen wollen, die der Armut entfliehen wollen.

 

Auch die Unterstützung der Extremisten in Afghanistan von bestimmten Gruppen in Pakistan bekräftigen ihre Haltung.

An die pakistanische Macht- und  Interessengruppen möchte ich sagen, dass man nicht nur von Chaos profitieren kann, sondern auch von Ordnung und Sicherheit.

Ich bete zu Allah, dass er die Herzen der Macht- und Geldgierigen in Afghanistan und Pakistan erweicht, denn sie sind Sklaven ihrer Machtsucht und Gier.

 

Deshalb begrüße und befürworte ich den Einsatz deutscher Soldaten und Experten in Afghanistan, weil ich der Meinung bin, dass sich der extremistisch verhaltende Teil der Taliban sich nicht den islamischen Prinzipien entsprechend verhält. Die Deutschen bringen Sicherheit und hindern die Muslime nicht an ihrer Ausübung der Religion. Ausserdem sind die ISAF-Truppen auf Bitte der afghanischen Regierung in Afghanistan und sind nach islamischem Recht keine Besatzer!

 

Den Kriegsfürsten geht es nur um Macht und nicht um den Islam! Aber Afghanistan kann nicht durch mehrere Kriegsfürsten regiert werden, die zu nichts fähig sind außer Töten und Drogenhandel betreiben. Nach islamischem Recht müssen sich alle Stämme einem einzigen Präsidenten  unterordnen. Es kann nicht sein, dass es in einem Land so viele unterschiedliche Gesetze gibt. Nach islamischem Recht dürfen die Regierenden auch mit nichtmuslimischen Ländern kooperieren in Bezug auf Handel, Entwicklung, Sicherheit und viele andere Bereiche…

 

Die Muslime haben heute neue Verantwortungen und neue Verpflichtungen.

Was bisher geschah reicht nicht aus. Wir Muslime brauchen noch mehr finanzielle Unterstützung um die islamische Religion neutral zu verbreiten, sonst verbreiten die Interessengruppen ihr eigenes Islamverständnis.

 

Wir brauchen eine faire und sachliche Auseinandersetzung mit dem Islam.

Die Muslime brauchen zusätzliche Fatwa’s für Sondersituationen. Denn nur Sicherheit macht  Entwicklung möglich.

 

Die Muslime haben seit Jahrhunderten umfassende, nachhaltige und wirklich sehr wirksame Methoden, um den Glauben zu vermitteln, ohne fanatische Politisierung. Diese sollten unterstützt werden, doch bisher gab es von politischer und wirtschaftlicher Seite aus keine oder wenig  Unterstützung.

 

 

Ein sehr gutes Beispiel für positive Entwicklung  und gegen den Drogenanbau ist das biologische Rosenzucht-Projekt in Afghanistan. Dieser sollte unterstützt und erweitert  werden, denn dadurch erwirtschaftet die afghanische Bevölkerung genauso viel Geld wie beim Mohnanbau.

 

80 % der Afghanen finden, dass die ausländischen Truppen für Sicherheit sorgen.

78 % finden die Miliz-Kommandeure bedeutungslos. Die internationale Präsenz genießt höchstes Ansehen. Die Afghanen wissen sehr genau, wem sie den Bau von Straßen, den Verbesserungen bei der Trinkwasserversorgung und das Bildungswesen zu verdanken haben. Die große Mehrheit der afghanischen Männer unterstützen die Schulbildung für Mädchen.

 

Es gibt nichts Heiligeres auf der Welt, als das Leben der Menschen zu schützen. Deshalb sind die Isaf-Soldaten in Afghanistan auch meine Soldaten und kämpfen für das Heiligste auf dieser Welt.

 


Palästina_Israel

Israel ist kein Wunder, sondern eine Wunde, die auf Vertreibung , Entrechtung und Enteignung der Palästinenser beruht.

Ich bezweifle keineswegs, dass es nach dem 2. Weltkrieg eine internationale Pflicht gab, für die jüdischen Überlebenden einen sicheren Hafen zu schaffen. Man kann aber nicht ein Verbrechen durch ein anderes rechtfertigen, auch wenn beide Verbrechen nicht vergleichbar sind.
Völker der Welt, schaut auf den Gaza-Streifen und auf  die Westbank, keine Region der Welt kennt so die Bedeutung von Freiheit. Die Palästinenser haben nie aufgegeben.

Die Mauer im Westjordanland ist die abscheulichste und stärkste Demonstration für das Versagen der Nahostpolitik.. Die ganze Welt sieht diese als Eingeständnis des Versagens. Wir sind darüber keineswegs glücklich denn, wir als freiheitsliebende Menschen sagen, die Mauer schlägt nicht nur der Geschichte ins Gesicht, sie schlägt der Menschlichkeit ins Gesicht.

Wir brauchen einen zweiten Yitzhak Rabin, denn Schaul Mofas und Benjamin Netanjahu sind  gegen eine Zweistaatenlösung. Jede Verzögerung ist ein nahender Konflikt. Amerikas kommende Regierung muss sich tatkräftiger im Nahen Osten engagieren und nicht nur reden und ermahnen.

Die Palästinenser verdienen grundlegende Freiheitsrechte, die das natürliche Recht aller Menschen sind.
Der UN-Menschenrechtsrat berichtet über die massiven Verletzungen der Menschenrechte in den besetzten Gebieten und im Gazastreifen durch Israel. Nach Angaben der israelischen Menschenrechtsorganisation B’tselem werden in Israel 8500 Palästinenser festgehalten.
Israel kündigt neue Bauprojekte in Ostjerusalem an und Ehud Barak erklärt, dass er die 500 Kontrollpunkte und Straßensperren nicht auflösen wird. Die israelische Organisation "Frieden Jetzt“ weist auf die 2600 neuen Häuser in israelischen Westjordanland-Siedlungen hin die im Bau sind. Insgesamt hat sich die Zahl der Ausschreibungen für neue Bauten versechsfacht.

Es kann nicht gerecht sein, die Palästinenser sowohl geografisch als auch ökonomisch gezielt mit allen Maßnahmen zu trennen. Den einen belohnen, die anderen bestrafen. Das ist ein brodelndes Fass, welcher wieder Kriege hervorbringen wird. Massiver Diebstahl des palästinensischen Landes muss aufhören. Außerdem frage ich mich, warum die israelische Regierung die von Experten vorgelegten 63 Vorschläge bei der Lösung der Jerusalem-Frage bisher nicht beachtet haben? Ostjerusalem mit der Al-Aqsa-Moschee gehört den Muslimen und wir werden diesen Ort niemals aufgeben.

Wenn wir Israel weiterhin die Behauptung abnehmen, eine Zweistaatenlösung scheitere an den Palästinensern, machen wir uns mitschuldig an diesem Unrecht..

 

Ich verurteile diese Politik, die lösbare Konflikte unlösbar machen.

 

Gibt es Verträge, wird sich daran nicht gehalten, gibt es keine Verträge, geschieht auch nichts…

An einem Zeitplan hält man sich nicht, ohne Zeitplan gibt es auch keine Fortschritte…

Es wird auf den idealsten Zeitpunkt und auf den idealsten Verhandlungspartner gewartet und es geschieht gar nichts.

Die bisherigen Verhandlungen waren halbherzige Versuche, die nicht ernsthaft genug waren.

Es gibt keinen idealsten Zeitpunkt!

Ich möchte keine Theateraufführungen mehr sehen wie es bei den Camp David Verhandlungen der Fall war.

 

Arafat war in den letzten Jahren seines Lebens  für die israelische Regierung auch kein Gesprächspartner. Wie sollen BITTE die PERFEKTEN Gesprächspartner für Israel aussehen!? Für die israelische Regierung sind die palästinensischen Politiker entweder zu schwach oder zu stark, zu viele Forderungen machend oder nicht ernst zu nehmend!!!!
Obwohl die Mehrheit der muslimischen und israelischen Bevölkerung für Kompromisse bereit sind und für die Zweistaatenlösung plädieren, sind  die Politiker das einzige Hindernis bei der Entstehung des palästinensischen Staates.

Israel wird IMMER etwas an palästinensischen Politikern auszusetzen haben.

Warum fragt man das Volk nicht direkt selbst, was  gemacht werden soll?
Wie können jüdische und islamische Gelehrte in diesem Prozess eine (positive) Rolle spielen?

 

Meine palästinensischen Brüdern und Schwestern sollten nicht traurig und hoffnungslos sein und besonders die Koranverse 2/214, 3/103, 49/10 lesen.

 

Ich hoffe, dass  die friedliebende israelische und palästinensische Volk ab März 2009 friedliche Demonstrationen bis zur endgültigen Gründung des palästinensischen Staates durchfühen. Denn die Politiker werden uns wieder Jahrzehntelang warten lassen…

Die friedlichen Demonstrationen sollten bis zur Gründung des palästinensischen Staates mit Ostjerusalem als Hauptstadt andauern, jeden Tag…

Frieden darf es nicht "irgendwann“ geben, sondern jetzt!

Entscheidend sind nicht die Worte sondern Taten!


 

Video

 Arabic+ German Youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=cbqc2GLxoDc
http://www.youtube.com/watch?v=Whl0NaJr2rA
http://www.youtube.com/watch?v=swS61ETnxDc
http://www.youtube.com/watch?v=9wclK3Nr6cU

 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk          Erhard  arendt art