o

 

Start Palästina Portal

 

 Wer möchte unterzeichnen? - Anfang März gelang es einem britischen Konvoi (www.vivapalestina.org) über Rafah nach Gaza einzureisen. Zu gleicher Zeit trafen sich viele Menschen aus aller Welt vor der Grenze in Rafah. Einigen wurde der Einlass nach langer, oft mehrtägiger Wartezeit gestattet, anderen nicht. Aber alle verband etwas, das über den persönlichen Erfolg oder Misserfolg hinausging. Die gemeinschaftlich Wartenden und Protestierenden konnten spüren, dass eine Wirkung von ihrer Präsenz auf die ägyptischen Behörden ausging. Sie beschlossen, ihrem einmaligen Zusammentreffen weitere Aktionen folgen zu lassen. Sie wollen sich für eine kontinuierliche internationale Präsenz mit Medienbegleitung an Rafahs Grenze einsetzen, und zwar so lange, bis die Grenze dauerhaft geöffnet  wird. Sollte die Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen gelingen, ist eine baldige Ausdehnung der Aktionen an den verschiedenen Grenzen (Rafah, Erez, Meeresgrenze) zeitgleich vorgesehen.

Unterzeichner und/oder mögliche Aktive vor Ort melden sich bitte bei
Christian Chantegrel,
chrisdine19@gmail.com
in deutscher Sprache auch unter
edith.lutz@gmx.de 

 

 

Aufruf für eine ständige internationale Präsenz in Rafah

 Gaza nicht sterben lassen

 

Nach den heftigen Angriffen der israelischen Armee auf die Bevölkerung von Gaza, die am 27. Dezember 2008 begannen und von vielen Beobachtern als Massaker beschrieben wurden, nahm die Welt Anteil am Schicksal der Palästinenser. Doch das Territorium bleibt nahezu hermetisch abgeriegelt. Konvois mit humanitären Gütern sammeln sich an der Grenze und nur einem kleinen Teil wird der Einlass gestattet. Ähnlich ergeht es vielen Menschen aus den verschiedensten Ländern, auch Palästinensern, die auf der ägyptischen Seite festsitzen.

            Wir, Menschen aus aller Welt, stellen uns dieser illegalen und tödlichen Blockade entgegen, einer Blockade, die von den meisten Regierungen toleriert, und von nicht wenigen sogar unterstützt wird. Es scheint wieder einmal so zu sein, dass nur die Zivilbevölkerung in der Lage ist, internationales Recht und die Anerkennung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (10.12.1948) wirkungsvoll einzufordern.*

            Darum rufen wir Einzelpersonen wie Gruppen (Organisation, Verein, Gesellschaft, etc) auf, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln eine permanente Präsenz an der Grenze von Rafah aufzubauen oder aufbauen zu helfen. Wir rufen auf, Druck auf die ägyptische Regierung, aber auch auf die internationale Gemeinschaft auszuüben, bis dass die Grenze zwischen Gaza und Ägypten geöffnet und eine dauerhafte freie Bewegung von Waren und Menschen gewährleistet ist.

 

* Artikel 13

  1. Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.

  2. Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

Erstunterzeichner (wird aktualisiert)

Organisationen :

 

ISM-France

PAz Ahora (Espagne)

Revista Rubra (Portugal)

MSRPP (France)

Forum Palestina (Italia)

AMFP (France)

Viva Palestina (UK)

Radio Citta Aperta (Italia)

Association des Palestiniens en France

Collectif des Musulmans de France

Comité St Ouen Solidarité Palestine, France

EMF (Etudiants Musulmans de France)-Nantes, France

Ittijah, France

Résistance Palestine, France

 Jordan Society for Human Rights - Jordan

Jordanian Intellectuals For Gaza - Jordan

Global Help Initiative for Palestine (HI), Gaza, Palestine

 Jordan Society for Human Rights - Jordan

Jordanian Intellectuals For Gaza - Jordan

Global Help Initiative for Palestine (HI), Gaza, Palestine

 ISM-Chicago, USA

Individuals:

 

Nada Kassas, Egypte, Journaliste et militante

Hisham Bustani, Jordanie, Auteur et militant

Paki Wieland, Northampton Massachusetts,

Northampton Committee to End the War in Iraq

Western Mass Raging Grannies, Code Pink.

Nadine Rosa-Rosso, Belgium, creator of the call to remove Hamas from european terrorist organizations lists

Iman Baddawi, Egypt, Journalist and activist
Nada Kassas,Egypt, Journalist and activist

Kamel Elbasha, Egypt, author and activist

ولماذا الضغط على مصر وليس مساعدتها لفك الحصار الايكفيها ما تتعرض له من اغواءات وضغوط انا اوقع على البيان مع تحفظي على ما ذكرت واطالب كل من يستطيع المساهمة في ممارسة الضغوط على الحكومات الاوروبية والامريكية والاسرائيلية ان يفعل .

كامل الباشا

فنان فلسطيني من القدس المحتلة

Abdelaziz Chambi - Activist - France
Youssef Girard, Historians, France
 Mireille Rumeau, Activist, Franc
Sandrine Mansour-Merien, France, historian Palestinian refugee

Abdel Salam Saleh - Novelist - Jordan
Saleh abu-Taweeleh - Activist - Jordan
Suleiman Sweiss - Human Rights Activist - Jordan
Laila Zo'bi - Activist - Jordan
Mohammad Faraj - Activist - Jordan
Naser abu-Nassar - Activist – Jordan

Ayed Nab'a - Director - Jordan
Kamal Khalil - Singer and Composer - Jordan
Mohammad Nasralla - Plastic Artist - Jordan
Kawthar Arar - Journalist - Jordan
Abdul Rahman el-Ja'bari - Cartoonist - Jordan
Yahya abu-Safi - Researcher - Jordan
Majed Toubeh - Secretary of Jordanian Journalists Syndicate - Jordan
Mohammad Deebo - Poet and Activist - Syria
Akram Kreishan - Int'l Expert in Human Rights - Jordan
Laila Faisal - Activist - Jordan/USA
Mohammad Shareef el-Jayyousi - Journalist - Jordan
Rabea Salhieh - Dental Surgeon - Jordan 
Olfat Jaser - King Hussien Cancer Foundation - Jordan
Amina Abu-Hamdia - Activist -Jordan/USA

Sari Hanafi, Liban, Professor, Beirut American University

Asim Ghani, Pakistan, journalist

Khaled Amayreh, Palestine, Journalist

Afaf Dajani, Palestine, RASED president, Palestinian Ass. for Human Rights-jerusalem office

and President of Ass. for women and children

Dr Haidar Eid, Gaza, Palestine

Asma Qwaider, Gaza, Palestine, Palestine Forum

Adnan el-Sabbah - Writer - Palestine


Abdalla el-Harkan - Financial Manager - Saudi Arabia


Yvonne Ridley, Journalist and Author, United Kingdom.

George Galloway, Member of Parliament (UK)

….

 

 

 

 
 

 

Start | oben

Mail        Impressum        Haftungsausschluss        Translate       Honestly Concerned  + Netzwerk           arendt art