o
 
 

Das Palästina Portal

Friedlicher Widerstand

Nach oben
Zerstörung von Windkraft- + Solaranlagen 2012
Tent of Nations - Jahresbrief 2011
Tent of Nations - Jahresbrief 2010
Tent of Nations - Jahresbrief 2009
Tent of Nations - Jahresbrief 2007 - pdf
DAS ZELT DER VÖLKER BRAUCHT IHRE HILFE
landconfiscation order 2012
Friedlicher Widerstand - Palästina

Videos

 

Tent of Nations - Land and People are our concern
Jahresbrief 2009



 

Spenden sie einen Baum für das ZELT DER VÖLKER



Bild zum vergrößern anklicken.

Die Baumurkunde hat Pater Rainer drucken lassen. Falls sie jemand will und den Betrag überweist, möge er 1,50 plus für das Rückporto mit überweisen. Bei Spenden ab 50 Euro wird auf Anforderung auch eine Spendenquittung mitgeschickt.

Verwendungszweck - Zelt der Dörfer
Bankverbindung MUSA'DE - Hilfe für Bethlehem - Spendenkonto 5542189 - Raifeisenbank Straubin, BLZ 742 601 10

 

 

 

TENT OF NATIONS –MENSCHEN BAUEN BRÜCKEN  - Frühlingsbericht 2009
 

 Liebe Freunde

Herzliche Grüsse aus Bethlehem und vom nun im Frühling grün werdenden Weinberg. Wir möchten Euch gern wieder über die Fortschritte im Projekt sowie die allgemeine Situation berichten.

Wie bereits im Bericht vom Januar erklärt, müssen wir noch immer den Umweg über Nashash machen, um von Bethlehem aus den Weinberg erreichen zu können. An der zukünftigen palästinensischen Strasse, die durch den Tunnel unter der israelischen Strasse hindurch führt, wird noch immer gebaut.  Man wird dann einmal bis zum Dorf Husan gelangen. Eine Weiterfahrt von dort aus wie bisher nach Nahalin und zu unserem Land wird sehr wahrscheinlich nicht mehr möglich sein. Unser Umweg wird noch länger werden.

 Ebenfalls wird noch immer an der Apartheid Mauer gebaut, und die Siedlungen werden weiterhin ständig vergrössert.

 

Landprozess

 Bevor das Land als unser Eigentum von Israel anerkannt wird, muss es wie bereits erwähnt mit einem enormen Kostenaufwand wieder neu  registriert werden. Dieser Prozess wird uns $15,000 kosten. Wir haben die erste Rate bezahlt und der Prozess wird jedoch erst fortgesetzt, wenn wir weiterhin zahlen. Die zweite Rate von $3,000 ist jetzt fällig.

Wir hoffen sehr, dass wir auch diesen Teil eines lang andauernden Prozesses zu einem guten Ende führen werden.

Für jegliche finanzielle Unterstützung wären wir äusserst dankbar. Aber auch für das Mittragen unserer Probleme und all Eure Solidarität bedanken wir uns sehr herzlich.

 

Landwirtschaftliche Entwicklung

Wir sind sehr froh, Euch mitteilen zu können, dass wir in den letzten Monaten über 600 Bäume gepflanzt haben. Menschen aus verschiedenen Ländern haben dabei mitgeholfen und die Bäume auch gesponsert. Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank!

 Wir planen, nun bald mit der landwirtschaftlichen Schulung für Bauern aus den umliegenden Dörfern beginnen zu können. Es werden einfache Kurse vor allem in organischer Landwirtschaft angeboten.

Wir bitten darum, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn hierzu nähere Infos gewünscht werden.

 

Infrastruktur

 Da wir für das Land stets viel Wasser benötigen, haben wir zwei neue Zisternen fertig gestellt, für 80,000 Liters von Wasser, und eine dritte befindet sich im Bau.

Wir beabsichtigen, die Küche im Gebäude der Volontäre zu verbessern. Ein teils unterirdischer Unterstand für die Tiere ist im Bau.

Auch dafür würde finanzielle Unterstützung dankbar angenommen.

 

Besuche

 Zahlreiche Besucher aus verschiedenen Ländern kamen in den letzten Monaten zum Land. Es kamen 311 Personen aus Deutschland, 141 aus den USA, 14 aus Norwegen, 22 aus England, 3 aus Frankreich, 28 aus der Schweiz, 145 aus Österreich, 5 aus Niederlande, 11 aus Brazil, 5 aus Schweden, 2 aus Schottland, 87 aus Israel, und 102 aus Palästina. Insgesammt haben wir zwischen Januar und März 876 Gäste.

 

Volontäre

Es ist sehr erfreulich und ermutigend, ständig Volontäre zur Mithilfe bei uns zu haben. Ohne sie könnten wir die viele Arbeit gar nicht bewältigen.

Sehr dankbar sind wir für all die Solidarität, die wir stets erfahren dürfen.

 

Workshop Woche im Bildungszentrum Bent Al-Reef

 Die Workshop Woche für die Frauen im Dorf Nahalin war sehr erfolgreich. Die diversen Themen fanden grosses Interesse, und es konnte den Frauen viel Neues vermittelt werden.

Wir bitten um Mitteilung, wenn ein ausführlicher Bericht gewünscht wird.  

 

Schliesslich  möchte ich Euch allen von Herzen recht schöne Frühlingstage und zum Fest der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus wünschen wir Euch Freude und Frieden, Hoffnung und Zuversicht, Segen und Gnade.

 Mehr Infos finden Sie unter www.tentofnations.org

 

Mit herzlichen Grüssen Daoud Nassar

 

 

Tent of Nations -People Building Bridges- Atan Street 17 - P.O.Box 28 - Bethlehem - Palestine

www.tentofnations.org

 

 

 


These media were recorded in June of 2008 at the Tent of Nations location southwest of Bethlehem. This stop was part of an Interfaith Peace-Builders delegation to Israel/Palestine.

 

 



1

Tent of Nations—People Building Bridges - Frühlingsbericht Januar/April 2008 >>

COME... join us and sponsor a tree for Peace >>>

 

 


2



3

 


4



5

 


6


7



8

 


8

 


9

 

„Das Zelt der Nationen“ - Begegnungsberg mitten im Konfliktgebiet zwischen Bethlehem und Hebron - Wieder eine Aufgabe der Grünhelme.

Montag, 22.10.2007 (Die Aktion ist inzwischen erfolgreich abgeschlosssen)

Manchmal kommt man ganz schlecht, manchmal gar nicht dorthin.
Der Weg, der zu Dahers Weinberg führt, ist durch einen riesigen Felsbrocken versperrt. Einige der Siedler wollten den Verkehr zu Dahers Weinberg sperren. Es liegt dem Weinberg eine Siedlung praktisch auf dem nächsten Hügel gegenüber. Dort gibt es Strom und Wasser satt, auf Dahers Weinberg müssen sie das Wasser mit einem Generator hochpumpen.
Daoud Nasser erzählt all das auf seine sehr ruhige Art. Dadurch, dass er sich nie provozieren lässt, ebenso wie seine Eltern, die auf dem Weinberg wohnen, hat er ganz offenbar den Respekt der jüdischen Siedler auf der anderen Seite und dem gegenübersitzenden Hügel erworben. Denn sie sind jetzt auch mal gekommen, weil sie mal sich selbst ein Bild machen wollten, was Daoud Nasser denn so treibt.

Der Berg ist wunderbar für den Zweck, Jugendliche aus der ganzen Welt mit Kindern und Jugendlichen aus Bethlehem, aus Beit Sahour, aus Beit Jala zusammenzubringen, die ja nicht aus diesem eingeschlossenen Palästina herauskommen. Dort auf dem Berg sind immer ausländische Jugendliche. Als ich da war, gab es eine britische und eine irische Delegation.


10

Das Schöne auf dem Berg: Es ist alles ganz einfach, angepasst denen, die hier auf der Wanderschaft vorbeikommen, und es kostet auch 10 Euro am Tag. Man schläft in einem großen Zelt, das jetzt noch erweitert wurde. Der Berg hat einen richtigen fast antiken Theaterplatz, auf dem im Sommer beim Jugend-Camp auch immer ein Stück aufgeführt wird. 2006 war es ein großes Erlebnis, weil man Shakesspeares „Romeo und Julia“ einstudiert und gespielt hatte. Die Eltern von Daoud Nasser sorgen für die bis 50 Jungen Leute, die dort wohnen können, d.h. sie kochen auch für die jugendlichen Gäste.
Es gibt einen Fußballplatz, es gibt einen Meditationsplatz, es gibt eine Höhle in dem Berg, die nicht mehr bewohnt wird, weil in dieser Gegend die konventionelle Form des Wohnens in Höhlen weiterlebt. In Höhlen hat man lange Zeit gewohnt und tut das südlich von Hebron immer noch, weil es dort in der Flimmerhitze des Sommers zumal nicht so heiß ist.

 

 

Zerstörung von Windkraft- + Solaranlagen 2012
Tent of Nations - Jahresbrief 2011
Tent of Nations - Jahresbrief 2010
Tent of Nations - Jahresbrief 2009
Tent of Nations - Jahresbrief 2007 - pdf
DAS ZELT DER VÖLKER BRAUCHT IHRE HILFE
landconfiscation order 2012
Friedlicher Widerstand - Palästina
 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss                Honestly Concerned  + Netzwerk        The "best" of  H. M. Broder        arendt art