Montag, 20. Februar 2017 - 13:14

Rezension von Felicia Langer

 Norman Finkelstein - „ Methode und Wahnsinn“
Die Hintergründe der israelischen Angriffe auf Gaza

 Der Autor beschreibt und analysiert mit viel Wissen die Hintergründe der israelischen Angriffe auf Gaza. Er beschreibt die drei Massaker, die Israel in den letzten fünf Jahren verübt hat: Operation „Gegossenes Blei“ von 2008/2009, Operation „Säule der Verteidigung“ von 2012 und Operation „Fels in der Brandung“ von 2014. Er beschreibt auch, wie Israel 2010 beim Abfangen der „Mavi Marmara“, eines mit Hilfsgütern für Gazas Not leidende Bevölkerung beladenen Schiffes,  acht ausländische Staatsbürger getötet hat.
 
Was die Operation „Gegossenes Blei“ betrifft, berichtete der Nahost-Korrespondent der New York Times, Ethan Bronner, unter Berufung auf israelische Quellen, das übergeordnete Ziel sei die Wiederherstellung der israelischen Abschreckungsfähigkeit gewesen. Der Autor zitiert israelische Kommentatoren: „Hatte Israel sich vorgenommen, den Libanon um 20 Jahre zurückzuwerfen, freute es sich darüber, dass es gelungen sei, Gaza in die vierziger Jahre zu katapultieren.“
 
Israel hatte seine Fähigkeit zur Abschreckung wiedererlangt und den Palästinensern eine blutige Lektion erteilt: Wir können euch angreifen und schlagen, wie wir wollen, ohne Rücksicht auf Völkerrecht und Genfer Konventionen. Außerdem hat es seine Blockade von Gaza noch verschärft. Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Mary Robinson, hat ihr Entsetzen über die Auswirkungen der Blockade bekundet:„ Gazas gesamte Zivilisation wurde vernichtet, das kann ich ohne Übertreibung sagen…“
 
In dem Kapitel mit dem Titel „Bestrafen, Erniedrigen und Terrorisieren (2011)“ befasst sich der Autor mit der Untersuchungskommission des UN-Menschenrechtsrates zu den Vorwürfen von Kriegsverbrechen während der Operation „Gegossenes Blei“. Es ist der Goldstone-Kommission gewidmet. Richard Goldstone, der die Kommission leitete, war u.a. Richter am südafrikanischen >>>

 

Das neue Buch von Felicia Langer ist lieferbar.

FELICIA LANGER
MIT EIGENEN AUGEN
Mit zahlreichen Abbildungen
Erinnerungen
Cosmics Verlag
320 Seiten, 22,--€
ISBN 978-3-9817922-0-1


Die Rechtsanwältin Felicia Langer beschreibt was sie vor israelischen Militärgerichten erlebt und gesehen hatte. Hinter den einzelnen Fällen verstecken sich Schicksale, erleben wir Menschen aus Fleisch und Blut, Gestalten, die sich im Gedächtnis tief und nachhaltig eingraben. Mit eigenen Augen ist Felicias Langer erstes Buch, dass sie 1974 geschrieben und im Eigenverlag veröffentlicht hat, da kein Verlag in Israel bereit war es zu drucken. (...) (Deuternomium 16,20)


Homepage - Felicia Langer >>>
Bücher von Felicia Langer >>>
Texte im "Das Palästina Portal" >>>

Rechtsextreme: Israelischer Geheimdienst geht gegen jüdischen Terror vor - Nicola Abé - Der israelische Geheimdienst Shin Bet kämpft endlich erfolgreich gegen jüdische Terroristen. Auch die Politik geht auf Distanz - aus einem bestimmten Kalkül.

Es ist eine Meldung der etwas anderen Art: Der israelische Inlandsgeheimdienst Shin Bet hat eine Terrorzelle im Westjordanland ausgehoben. Doch diesmal ist keine Zelle der Hamas oder anderer islamistischer Gruppen gemeint. Es handelt sich um jüdische Terroristen. Sechs Verdächtige wurden festgenommen, darunter ein Soldat. Die meisten stammen aus der Siedlung Nahliel, die dem Lager der extremen Rechten zuzuordnen ist.

Nach Jahren ohne große Fortschritte sind dem Geheimdienst zuletzt einige beachtliche Erfolge im Kampf gegen den jüdischen Terrorismus gelungen. Inzwischen sollen alle wichtigen Verdächtigen gefasst worden sein, insgesamt knapp 20 Personen. Unter ihnen befinden sich die mutmaßlichen Täter des Brandanschlags auf das Haus einer palästinensischen Familie im Dorf Duma >>>

God is on Israel’s side, but not the United States, says Israel’s new U.N. ambassador Middle East - Philip Weiss -  The new Israeli ambassador to the United Nations believes that Israel has God on its side but not the United States. In fact, U.S. policy has cost Israel “thousands of young lives.” The appointment of the rightwing Israeli politician Danny Danon as ambassador is widely seen as an expression of contempt for diplomacy on the part of Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu and a specific rebuke of President Obama, because Danon argues that Israel should annex the West Bank and force Palestinians to become citizens of Jordan. But Danon’s beliefs go beyond rightwing political dictums to a religious understanding of Israel’s best friends. In his 2012 book, Israel: The Will to Prevail, Danon repeatedly quotes God, saying that God gave the land of Canaan to the Jews as an “everlasting possession” and God even went took the trouble to renname the land “Israel.” He also states that Israel has only been hurt when it responded to pressure from the United States: Israel has served itself best by undertaking preemptive attacks, against >>>

25. 4. 2016

Andreas Zumach in Bremen: “Der Konflikt Palästina-Israel im Kontext des Mittleren Ostens” - 24.4. 2016 - Andreas Zumach, der international renommierte Journalist aus der Schweiz, dessen Artikel und Beiträge in vielen Medien erscheinen, war am 20. April in Bremen zu einer Diskussionsveranstaltung in das Gemeindezentrum St. Pauli in Bremens Neustadt gekommen. Er referierte rhetorisch brilliant, völlig frei und trotzdem gut strukturiert – ohne Powerpoint und ohne einen Spickzettel – über das Thema des Abends: “Der Konflikt Palästina-Israel im Kontext des Mittleren Ostens”.

Der Referent blieb nicht an der Oberfläche der tagespolitischen Ereignisse in den schrecklichen Kriegen. Er verstand es, tief einzutauchen in die ökonomischen, politischen, historischen und schließlich auch religiösen Zusammenhänge in all ihrer Komplexität. Er war ausgesprochen gut “drin” in seinem Thema, hatte er doch gerade die neue Auflage seines Buches (“Globales Chaos – Ist die Weltorganisation überflüssig geworden?”) fertiggestellt.

Obwohl Israel und Palästina in der letzten Zeit und angesichts der Kriege in dieser Weltregion etwas in den weltpolitischen Windschatten geraten sind, gäben die innenpolitischen Entwicklungen in Israel, wo Benjamin Netanyahu selber immer mehr von rechts unter politischen Druck gerät, keinerlei Anlass zu Hoffnungen auf irgendwelche Verhandlungslösungen. Das Gegenteil wäre zur Zeit wahrscheinlicher. Dass nämlich Netanyahu und seine Ratgeber tatsächlich die Option verfolgen könnten, die Palästinenserinnen und Palästinenser in letzter Konsequenz aus der Westbank nach Jordanien zu vertreiben, um so den Traum von Groß-Israel wahr zu machen. “Die Tatsache”, so führte Zumach aus, “dass man über so was in Jerusalem oder in Tel Aviv, in Thinktanks etwa, schon redet und darüber diskutiert, allein diese Tatsache bleibt in Amman nicht ungehört. Davon erfährt man in Jordanien, und das wird Jordanien destabilisieren zusätzlich zu >>>




Zwölfjährige Palästinenserin aus israelischer Haft entlassen - Die jüngste israelische Gefangene war zunächst wegen versuchten Mordes verurteilt worden, nun wurde sie freigelassen. In Israel kommen immer mehr Minderjährige in Haft.

Eine zwölfjährige Palästinenserin ist nach mehr als zwei Monaten aus israelischer Haft entlassen worden. Sie sei die jüngste weibliche Gefangene in israelischer Haft gewesen, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa. Ein Sprecher der israelischen Gefängnisbehörde bestätigte die Freilassung. >>>

Palestinians create seed bank to save their farming heritage in the Holy Land’s hills - In the birthplace of agriculture, traditional crops are dying out. But one woman has a plan to preserve them - Peter Beaumont - In the rocky hills of the Palestinian West Bank, farmers learned long ago how to adapt to extremes of climate that make spring the shortest season. In a part of the world where agriculture was first practised, they found crops that could survive even if watered only by the occasional rain storm.

But a form of farming that informed both Palestinian culture and identity – seeping into the language, songs and sayings – has increasingly come under threat from a combination of factors, including manmade climate change, the incursion onto Palestinian land by Israeli settlement, and agricultural companies’ marketing of hybrid varieties to farmers.

Now, however, an initiative is being launched to save Palestine’s agricultural plant heritage, with the first seed bank dedicated to preserving traditional varieties used by farmers for generations – before they vanish for ever. The Palestine Heirloom Seed Library – to be formally launched in June – is part of >>>

23 young Jews arrested in anti-occupation protests across U.S. - Edo Konrad - Hundreds hold ‘Liberation Seders’ outside (and inside) major Jewish American institutions in five major cities, demanding that the Jewish community take a stand against Israel’s occupation. ‘The history of Jewish oppression is not an excuse to oppress Palestinians, but rather an imperative to fight for freedom for all people,’ one arrestee tells +972.
Twenty-three American Jews were arrested over the past week in a series of anti-occupation demonstrations across the United States. The protests, which took place in major American cities ahead of the weekend’s Passover holiday, brought out over 500 members of the Jewish anti-occupation collective, IfNotNow. Demonstrators used civil disobedience to push major American Jewish institutions to publicly end their support for Israel’s occupation policies in the West Bank and the Gaza Strip. Protests took place in Washington DC, Boston, New York City, Chicago, and Berkeley.

The demos followed a similar formula in every city: demonstrators who were willing to be arrested usually tried to enter a major Jewish institution and lead a “Liberation Seder” — a take on the traditional >>>

Indignity, grief and mourning on the Gaza border - Nomi Heger--Over the last two weeks, while everyone in Israel was talking about the segregation between Palestinian and Jewish women in post-natal care, we here at Gisha (an organization that promotes the freedom of movement of Gaza residents) provided legal assistance to one pregnant woman, who just happens to be Palestinian and could not care less who was lying next to her, where that woman was from or what sort of partying her hospital room mates would be doing. These privileges were the last thing on her mind. She wanted one thing and one thing only – which to us seems self-evident – she wanted to hold her spouse’s hand while the doctors induced her fetus’ demise.>>>

MELDUNGEN ANDERER Tage  FINDEN SIE  im  Archiv >>>

#########

Aktuelle  Kurznachrichten

New Israeli ambassador to UN says God is on Israel's side, but not the United States

Over 80 US senators push Obama to increase military aid to Israel

Israel releases 12-year-old Palestinian charged with attempted manslaughter

Israeli Army Kidnaps Two Underage Siblings In Jerusalem

Israeli Army Closes Entrance Of Hebron Emergency Center With Concrete Blocks

Israeli Navy Ships Open Fire On Palestinian Fishing Boats

Hebron shooter's indictment is an exception that proves the rule

Israel arrests Palestinian journalist en route to international conference

Hunger-striking Palestinian returned to prison after hospitalization

24. 4. 2016

Israel lässt jüngste palästinensische Gefangene frei

Israel- Zwölfjährige Palästinenserin aus israelischer Haft entlassen

WATCH- Is BDS a feminist movement-

Daghlas- “Israel Approves More Land Theft of Hundreds of Dunams Near Nablus”

Child Injured After Israeli Soldiers Attacked Kafr Qaddoum Weekly Protest

23 young Jews arrested in anti-occupation protests across U.S

Palestinians face severe restrictions in Hebron's Old City for Passover

Israel reopens entrance to Hebron-area town after months of closure

23. 4. 2016

Warnung: Russland beschießt israelische Jets über Syrien

Israel to confiscate 1,250 acres of Palestinian land for illegal outposts

Rihanna, Madonna, Cruz: Stars "positionieren" sich zu Gaza-Krieg

Israeli settlers attack French solidarity delegation

Israeli settlers build cemetery on Palestinian-owned land

Israel releases soldier after court convicted him of murder

Child Injured After Israeli Soldiers Attacked Kafr Qaddoum Weekly Protest

Israel riegelt vor Pessach-Fest Gazastreifen und Westjordanland ab

The Long Road to Bethlehem- Exodus

Palestinian bus attacked by Israeli settlers near Qalqiliya

Israeli forces raid Silwan, threaten indictments against homeowners

Israel Plans to Improve Conditions at "Shameful" West Bank Crossings

Israeli settler threatens Palestinian family with gun near Hebron

ARCHIV  >>>

 

Kontakt  |  Impressum  | Haftungsausschluss  |  Arendt Art  |  Nach oben  |   © 2014 Erhard Arendt  |  bei facebook | Das Palästina Portal gibt es seit dem 10.4.2002

Zurück • Weiter