o

 

Start Palästina Portal

 

Stellungnahme des Forum Ziviler Friedensdienst zu einem Sicherheitsvorfall in der Westbank

 

Am Sonntag, den 11. Mai 2008 wurde unsere Mitarbeiterin Anne Schober zusammen mit einer Freundin Opfer eines Vorfalls, der sich bei Tireh in der Nachbarschaft von Ramallah abspielte. Der Ort des Geschehens liegt in Area C", in der die israelische Armee und Regierung verantwortlich für das Wohlergehen aller dort anwesenden Menschen ist.

Die beiden jungen Frauen wurden von jüdischen Siedlern aufgegriffen, übel beschimpft und mit Waffen bedroht. Die Situation endete nach 20 Minuten mit dem Eintreffen israelischer Soldaten, die von den Siedlern benachrichtigt worden waren und die die Frauen wegbrachten. Die Armee belangte die gewalttätigen Siedler in dieser Situation nicht.

Am selben Abend erstatteten beide Frauen Anzeige gegen Unbekannt. Die israelische Polizei zeigte wenig Bereitschaft, die Anzeige so aufzunehmen, dass eine Aufklärung des Sachverhalts und eine Strafverfolgung hätte eingeleitet werden können. Erst nach Insistieren der beiden Frauen wurden wichtige Fakten aufgenommen.

Benachrichtigt wurde auch die Ständige Vertretung Deutschlands in Ramallah. Der Abstimmungsprozess, ob und wie deutsche Behörden auf die sich in letzter Zeit häufenden Übergriffe gegen Ausländer reagieren, ist noch nicht abgeschlossen. Das forumZFD wird in dieser Sache weiterhin nachfragen. Ebenso werden wir verfolgen, wie die israelischen Behörden mit der Anzeige verfahren.

Das rechtswidrige Verhalten der Siedler ist für das forumZFD nicht akzeptabel. Auch die israelischen Soldaten haben ihre Verpflichtungen nicht erfüllt. Armee und Regierung sind verantwortlich, Recht und Ordnung für alle Bewohner in den 􀃄Area C􀂳 der besetzten Gebiete zu gewährleisten. Wir kritisieren auch das für uns erkennbare Verhalten der Polizei.

Eine unmittelbare Strafverfolgung wurde nicht eingeleitet.

Dieser Vorfall zeigt erneut auf, wie dramatisch die Lage auch im Westjordanland für alle dort lebenden ist. Rechtsverletzung und Gewalteskalation bilden einen verhängnisvollen Teufelskreis. Dankbar sind wir, dass es Anne Schober den Umständen entsprechend gut geht. Sie bleibt in der Region und kann in ihrem Projekt weiterarbeiten.

Das Forum Ziviler Friedensdienst führt seit dem Jahr 2000 in der Nahost-Region Projekte des Zivilen Friedensdienstes durch. Gegenwärtig arbeitet es mit 6 Fachkräften in Israel, Palästina und Jordanien.

Bonn, 17. Juni 2008 Der Vorstand

(c/o Forum Ziviler Friedensdienst, Wesselstr.12, 53113 Bonn 􀂱 kontakt@forumZFD.de 􀂱

0228 9814515 􀂱 www.forumZFD.de)

 

 
 

 

Start | oben

Mail        Impressum        Haftungsausschluss        Translate       Honestly Concerned  + Netzwerk           arendt art