o

 

Start Palästina Portal
 

Stimmen International

Zurück | Nach oben | Weiter
 

Die Mauer beeinträchtigt die Gesundheit der Menschen in der Westbank

BBC News

 

Drei führende medizinische Organisationen stellten fest, dass Israels Mauer/ Barriere innerhalb der Westbank für
10 000 chronisch Kranke die Möglichkeit zu wichtiger medizinischer Behandlung blockieren.

Medecins du Monde (frz. Ärzte der Welt), die Palästinensische Gesellschaft roter Halbmond, und die Ärzte für Menschenrechte, Israel, beschuldigen (Israel) bei einer Pressekonferenz am Dienstag ( 15. 2.05) bei einer Pressekonferenz.

Die Organisationen sagten auch, dass mehr als 100 000 schwangere Frauen unter dem Mangel an entsprechender Gesundheitsfürsorge leiden.

Israel behauptet, die Mauer sei nötig, um palästinensische Selbstmordattentate zu verhindern.

Die drei Organisationen haben eine gemeinsame Kampagne begonnen, um ein Schlaglicht auf die Auswirkungen der „Trennungsanlage“ auf das Gesundheitswesen zu werfen.

Sie sagen, dass mehr als 130 000 palästinensische Kinder nicht genügend Schutzimpfung erhalten, wenn die Mauer fertig gestellt sein wird.

Fast ein Drittel der Westbankdörfer werden unter ungenügendem Zugang zum Gesundheitssystem ihrer Region erhalten, sobald die Mauer fertig gebaut sein wird

.

„Die Mauer ist für das palästinensische Gesundheitssystem zu einem Risiko geworden, zum einem für die Patienten, aber auch für das medizinische Personal, das Schwierigkeiten hat, zu (seiner Arbeitsstelle) im Krankenhaus zu gelangen oder dem dies sogar völlig verwehrt wird“, sagt der Präsident der Medicins du Monde, Francois Jeanson.

 

Ruchama Marton, eine Psychiaterin, die den Ärzten für Menschenrechte, Israel (PHR) vorsteht, lenkt die Aufmerksamkeit auf die psychologischen Auswirkungen  der Mauer auf beide Seiten, auf Israelis wie Palästinenser.

„Das Hauptziel der Mauer ist, die Palästinenser vor den Israelis zu verbergen, weil  es sonst möglich sei, dass man sich mit ihrem Leiden identifiziert und sie als menschliche Wesen wahr nimmt“, sagte sie.

Dr. Marton sagte auch, die Barriere, die in manchen Regionen tief ins palästinensische Land hineinschneidet,  nimmt den Palästinensern die Bewegungsfreiheit, die ein wesentlicher Teil des Lebens sei.“

Yunis al-Khatib vom Palästinensischen Roten Halbmond, sagte: „ Schon 200 000 Palästinensern wurde der freie und offene Zugang zur medizinischen Versorgung durch die Mauer verweigert.“

Israel sagt, es habe Rücksicht auf die humanitären Bedürfnisse derer Rücksicht genommen, die vom Mauerbau betroffen sind, aber das Recht der Bewegungsfreiheit der Palästinenser steht nicht über dem Lebensrecht  der Israelis.

Mehr als ein Drittel des Mauerbaus ist ausgeführt worden, zum größten Teil im Nordwesten der Westbank .

Palästinensische und internationale Kritik und Gerichtsbeschlüsse haben Israel gezwungen, die Route der Mauer neu zu überdenken, aber die Regierung besteht darauf, dass das Projekt vollständig abgeschlossen wird.

 

(dt. Ellen  Rohlfs)

 
 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk          Erhard  arendt art