o

 

Start Palästina Portal
 

Stimmen International

Zurück | Nach oben | Weiter
 

 

TRANSLATE

Israelischer Terrorismus gegen die  Freiheits Flotilla II

 Stephen Lendman,  OpEdNews, 5.7.11

 

Täglich beweist Israel seine gesetzlosen Schurkenreferenzen, besonders durch das Blockieren humanitärer Hilfe  für Gaza. Folglich findet es immer neue Wege, um seine Verachtung für die Menschenrechte, die Standards  der Rechtsstaatlichkeit, der Höflichkeit, der fundamentalen jüdischen Glaubenssätze und sogar seine Legitimität als ein nation state zu zeigen, der auf Massaker und Vertreibung der einheimischen Bevölkerung gegründet wurde.

Heute schließt sein Krieg gegen die Menschlichkeit schmutzige Tricks/Staatsterrorismus, Propaganda, einschüchternde Prozesse, Druck auf andere Regierungen, Sabotage, Subversion, kaltblütigen Mord und was sonst noch ein, um rücksichtslos einen schleichenden Genozid gegen 1,7 Millionen Gaza-Bewohner zu begehen, abgesehen von den täglichen Verbrechen gegen andere in der Westbank und in Ost-Jerusalem.

 

Kein Wunder, dass die Zahl der Juden wächst, die die Nase voll haben, mit den Füßen abstimmen und das Land verlassen. Studien zeigen, dass die Hälfte (der Bewohner) ernsthafter  auch darüber nachdenkt – warum nicht?

Israel ist ein bewaffnetes Militärcamp, ein Kriegerstaat, ein modernes Sparta, institutionalisierter Militarismus als Lebensweise. Jungen Kindern wird schon  in der Schule die Ideologie beigebracht, einschließlich Hass, Respektlosigkeit gegenüber Nicht-Juden, besonders gegenüber Muslimen als gewalttätige Feinde und Menschenrechtsaktivisten helfen diesen.  (??ER)

 

Die Teilnehmer der 2.„Freiheits-Flotilla  dieser Tage gehören dazu - sie werden  diffamiert, sabotiert, aufgehalten und jetzt durch Griechenlands Komplizenschaft daran gehindert, abzufahren, nachdem es seine Souveränität westlichen Bankiers übergeben -  hat trotz der Massendemonstrationen auf den Straßen, die dagegen protestierten.

 

Tatsächlich hat Griechenlands Botschaft in Washington eine „Durchsage an die Flotilla“ veröffentlicht:  „Verbot der Abfahrt der Schiffe mit griechischen und ausländischen Flaggen in Richtung der Küste Gazas.“

 

In andern Worten: Nach Gaza fahrenden Schiffen in griechischen Häfen wird verboten zu fahren, weil Israel und Washington dies fordern – es ist eine klare Verletzung des internationalen Rechtes (Völkerrecht).

 

Außerdem sind „ alle geeigneten Maßnahmen für die Durchführung der besagten Entscheidung genommen worden …des weiteren wird das östliche Mittelmeer ständig dort elektronisch kontrolliert, wo Schiffe angeblich an solcher Kampagne teilnehmen.

Am 1. Juli hatte das Internationale Nahost-Medienzentrum (IMEMC) folgende Schlagzeile: „Das griechische Kabinett stimmt für das Anhalten der Flotilla, so wie das amerikanische-Boot nach Gaza  in den griechischen Hafen zurück gezwungen wurde.“

 

Seine geplante Abfahrt hat sich schon über eine Woche verzögert. Das US-Boot entschied. am Freitag die griechische Regierung herauszufordern, indem sie Athen ohne Erlaubnis verließ. Doch bevor sie internationale Gewässer erreichte, zwang sie die griechische Küstenwache wieder zurück in den Hafen,  verhaftete den Kapitän wegen des Verlassens des Hafen ohne Genehmigung; sie würde (angeblich) den Seeverkehr stören und das Leben seiner Passagiere gefährden. In andern Worten: wenn es keine rechtlichen Beschuldigungen gibt, dann werden sie von Schurkenbehörden erfunden.

Außerdem erzählten griechische Offizielle den Teilnehmern des kanadischen Schiffes, das Büro des Präsidenten habe verlangt, dass man ihr Boot festhalte. Zur selben Zeit stimmte das griechische Kabinett dafür, alle teilnehmenden Boote sollten daran gehindert werden, den Hafen zu verlassen – auf Druck von Seiten Washingtons und Israels.

 

Die Gründerin der Free-Gaza-Bewegung Greta Berlin gab ein Statement heraus: „Israel tut alles, um sicher zu gehen, dass wir nicht aus dem Hafen fahren“ und gibt sich zu allem her, um mit Hilfe seines Washingtoner Zahlmeisters dies zu erreichen und dabei die Standards der Menschenrechte und  der Rechtsstaatlichkeit zu missachten.

 

(dt. Ellen Rohlfs)

 

 

 

 

 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk          Erhard  arendt art