o

 

Start Palästina Portal


Ich bitte um Beteiligung und um Weiterleitung des Hilferufs!
Ingrid Rumpf

 

Gerne möchte ich auf eine dringende Intiative der jüdisch-arabischen israelischen Friedensorganisation Ta'ayush und des Internationalen Komitees für Dar Al  Hanoun (ICDH) hinweisen: Dar Al Hanoun ist ein arabisches Dorf in Israel, das bereits seit 80 Jahren existiert, aber dennoch - wie andere arabische Dörfer auch - von der israelischen Regierung nicht anerkannt wird.

Eine relativ breite Koalition in der Knesset hat sich übrigens schon vor einiger Zeit für die Anerkennung von Dar Al Hanoun ausgesprochen - von der Arbeitspartei über Meretz/Yachad bis hin zu Chadasch und den Abgeordneten der arabischen Parteien.

Nun drohen laut ICDH unmittelbar Maßnahmen der israelischen  Regierung gegen das Dorf. Daher ruft ICDH dazu auf, dass sich möglichst viele Menschen mit einem Brief an die entsprechenden israelischen Ministerien (es geht vor allem um das Innenministerium) und an israelische diplomatische Vertretungen wenden.

Hier in der Mail befindet sich die deutschsprachige Fassung eines Aufrufs des ICDH und der Vorschlag für einen Brief. Die deutsche und die englische Fassung ist im Attachment. 

In der Mail und im Attachment außerdem ein ICDH-Aufruf mit Hintergrundinformationen zu diesem Thema vom Juli 2007, in deutscher Übersetzung. Es ist auch möglich, sich in die Mailingliste des Internationalen Komitees einzutragen und dadurch laufende Informationen zu erhalten.     

 

Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, arabisch-jüdische Solidarität in Israel/Palästina zu fördern!

Eine Initiative der jüdisch-arabischen Friedensorg
anisation Ta'ayush

SOLIDARITÄTSAUFRUF FÜR EIN ALTES ARABISCH-PALÄSTINENSISCHES DORF IN ISRAEL



Beteiligen Sie sich an der Mailingliste des Internationalen Komitees für Dar ElHanoun (ICDH)!

Dar ElHanoun ist ein arabisch-palästinensisches Dorf in Israel das sich derzeitig in einer
verzweifelten Situation befindet. Obwohl das Dorf mehr als 80 Jahre alt ist, weigern sich
die israelischen Behörden, es anzuerkennen. Erst jüngst haben sie ihre Absicht bekundet,
das gesamte Dorf zu zerstören und die Einwohner umzusiedeln. Ein Einwohner wurde in
dieser Woche mit einer Geldstrafe belegt, weil er sein eigenens Haus nicht zerstört hat.
Er wurde verpflichtet, dem Staat Israel umgerechnet 4.000 US-Dollar zu zahlen.

Damit diese Situation überwunden werden kann, braucht Dar ElHanoun dringend
internationale Solidarität - deshalb senden wir diesen Offenen Brief.

Wir sind jüdische und arabische Bürger Israels und Aktivisten von Taayush - einer
Organisation für arabisch-jüdische Partnerschaft. In den vergangenen 6 Jahren haben
wir eng mit den Einwohnern von Dar ElHanoun zusammen gearbeitet, um mit ihnen
die Lebensbedingungen im Dorf zu verbessern und wir haben uns an ihrem Kampf für
ihre Rechte beteiligt. Die Früchte unserer Anstrengungen werden nunmehr ernsthaft durch
die israelischen Behörden bedroht.

Um es Menschen außerhalb Israels zu ermöglichen, uns zu unterstützen und an unserer Kampagne
teilzunehmen, haben wir das Internationale Komitee für Dar ElHanoun gegründet.
 

 


Liebe Freunde von Dar ElHanoun,

 

(...)

 

Wir brauchen jetzt Eure Hilfe bei der Reaktion gegen die neuerliche Eskalation offizieller Aktionen gegen unser Dorf. Am 19. September wurde Moustafa Abu Hillal aus Dar ElHanoun zur örtlichen Polizeistation bestellt nach Wadi Ara, wo ihm erklärt wurde, dass er innerhalb von zwei Wochen die Wegpflasterung am Eingang des Dorfes zu zerstören habe.

 

Diese Asphalt Pflasterung erfolgte durch ein gemeinsames Arabisch-Jüdisches Work Camp im August 2001, als einer der ersten großen Arabisch-Jüdischen Aktivitäten nach dem zweiten Aufstand der Palästinenser (2. Intifada) und der Tötung arabisch-israelischer Demonstranten im Oktober 2000.

 

Wir brauchen jetzt dringend internationalen Druck, um den Einwohnern von Dar ElHanoun in ihrem Kampf gegen diese furchtbare Zerstörung ihrer Lebensader zu unterstützen.

 

Könntet Ihr Briefe, entsprechend des unten angegebenen Textes an den Innenminister von Israel und die anderen unten angegebenen Offiziellen senden? Siehe auch die unten  vorgeschlagene Liste von Adressaten.

 

Wir wären Euch auch dankbar, wenn Ihr diese Nachricht an Eure Freunde weiterleiten könntet.

 

 

Danke sehr für Eure Hilfe.

 

Wir werden Euch über die weitere Entwicklung in DH unterrichten.

 

Euer Team vom ICDH (Internationales Komitee für Dar El Hanoun)

 

 

 

Sehr geehrter Herr Minister,

 

Ich habe gerade eben erfahren, dass gefordert wird den gepflasterten Eingang zum Dorf  Dar ElHanoun in der Wadi Ara Region zu zerstören.

 

Vor einigen Jahren haben die Einwohner des Dorfes eine kurze Strecke asphaltiert, damit sie im Winter ihre Häuser betreten können, ohne durch Matsch zu waten. Dieser gepflasterte Steifen spielt nun eine zentrale Rolle im Leben des Dorfes; es erlaubt die Zufahrt für Schnelle medizinische Hilfe und Schulbusse und gibt ebenso den Einwohnern eine Möglichkeit, ihre Autos zu parken; Kinder können Fahrrad fahren und Eltern ihre Kinderwagen ausfahren. Dieses ist kein Luxus, sondern eine elementare Lebensbedingung.

 

Die Menschen haben in Dar ElHanoun seit 80 Jahren auf ihrem eigenen Land gelebt. Aber der israelische Staat erkennt dieses Dorf nicht an und verhindert die Versorgung mit den wichtigsten Grundausstattungen der Infrastruktur, wie auch einer gepflasterten Zugangsstraße.

 

Wir bitten Sie dringend die Zerstörung der vorhandenen Pflasterung zu verhindern. Weiterhin, bitten wir Sie, die Schikanierung der Dorfbewohner zu beenden, die auch unter der Drohung der Hauszerstörungen leiden, durch die offiziell Anerkennung von Dar ElHanoun. Dadurch würden endlich die Grundbedürfnisse der Einwohner, wie die Versorgung mit Elektrizität, fließendem Wasser, kommunaler Dienstleistungen und vollständig gepflasterter Straßen gewährt werden.

 

Hochachtungsvoll!

 

 

 

deutsche Übersetzung Kate P. Katzenstein-Leiterer

 

 

e-mail Adressen im englischen Text:

 

E-mail addresses:

Minister of Interior Mr. Meir Sheetrit: Fax: 972-2-5666376,
E-mail: sar@moin.gov.il

Minister of Foreign affairs Ms. Tzipi Livni: 972-2-5303367
E-mail: sar@mfa.gov.il


Prime Minister, Ehud Olmert: Fax 972-2-566 4838; email
eulmert@knesset.gov.il or pm_eng@pmo.gov.il

For the US, you can find your Representative:
http://www.house.gov/writerep/
and your Senators:
http://www.senate.gov/general/contact_information/senators_cfm.cfm

And the nearest Israeli consulate or embassy:

Israeli diplomatic representatives:
http://www.mfa.gov.il/MFA /About+the+Ministry/Diplomatic+missions/Web+Sites+of+Israeli+Missions+Abroad.htm


Israeli embassies
Belgium:
http://brussels.mfa.gov.il/mfm/web/main/document.asp?SubjectID=1040&MissionID=110&LanguageID=172&StatusID=0&DocumentID=-1
Germany:
http://berlin.mfa.gov.il/mfm/web/main/document.asp?SubjectID=85233&MissionID=88&LanguageID=190&StatusID=0&DocumentID=-1
USA:
http://www.israelemb.org/contact_us.html


 

Weitere Informationen unter: www.geocities.com/dar_elhanoun/icdh.html und www.geocities.com/dar_elhanoun/english.html
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

 

 

 

Von: "International Committee for Dar ElHanoun (ICDH)"
Gesendet: 25.09.07 18:06:29
An: martin.forberg@web.de
Betreff: threat of demolition in Dar ElHanoun - your help needed for international campaign

Dear Friends of Dar ElHanoun,

(...)

We now need your help in reaction to a recent escalation
in official actions against the village. On September 19
Moustafa Abu Hillal from Dar ElHanoun was summoned to the
local police station in Wadi Ara and was given two weeks
to demolish the pavement at the entrance to the village.

This pavement was asphalted in a joint Arab-Jewish work camp
in August 2001, at one of the first big Arab-Jewish
activities in Israel after the second Palestinian uprising
(Intifada) and the October 2000 killing of Arab Israeli
demonstrators.

We now urgently need international pressure to help the residents
of Dar ElHanoun in their struggle against the imminent demolition.

Could you send a letter along the lines of the following enclosure to the
Interior Minister of Israel and other officials?
Please see the suggested list of addresses below.

We'd be grateful if you could pass this message further to your
friends.

Thank you so much for your help.

We'll keep you updated about the developments in DH.

Yours,
The ICDH team



==========================================================

Dear Minister,

I have just learned that there is an intention
to demolish the paved area at the entrance to the
village of Dar ElHanoun, in the Wadi Ara region.

Several years ago the inhabitants of the village paved a
small stretch of asphalt to allow them to enter their homes
without wading through mud during the winter time. This paved
area now serves a central role in the life of the village:
it allows access to emergency vehicles and school buses, as
well as providing a place the villagers can park their cars,
children can ride their bicycles and parents can walk their baby


 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss         Erhard  arendt art