o

 

Start Palästina Portal

 

TRANSLATE

 

When will this insanity end?

Mazin Qumsiyeh
30.06.2014
 

Eine leider sehr vertraute Szene hier im besetzten Palästina:

10 Palästinenser (dabei ein 7- und ein 15-Jähriger) und drei israelische Siedler (16 und 19 Jahre alt) wurden getötet. Dutzende palästinensischer Heimstätten wurden zerstört in den letzten beiden Wochen. Über 570 weitere Palästinenser wurden gekidnappt in diesen zwei Wochen, das ergibt mehr als 6000 Entführte, die in israelischen Gulags/Gefängnissen schmachten.

In 1500 palästinensische  Heimstätten wurde ohne rechtliche Handhabe eingedrungen. Und 12 Millionen gebürtige Palästinenser warten nach wie vor auf ihre Befreiung von kolonialistischer Besatzung oder Vertreibung.

Derweil versprechen israelische Führer, dass sie „mehr tun“ wollen – Völkermord vielleicht?

Bleibt die Frage: Wann endet dieser Wahnsinn?

Kann es durch Verhandlungen zwischen Besatzern und Besetzten enden? Verhandlungen, die sich über 22 Jahre hinzogen, während derer Israel Jahr für Jahr 12 Billionen Dollar Profit gemacht hat durch diese Besetzung? (Darin enthalten sind nicht die Billionen von US-Steuerzahlern)

Wann endlich wird Israel geführt werden von Leuten wie dem ehemaligen Knesset-Sprecher Avraham Burg anstelle von Rassisten wie  Netanjahu?

Hören wir auf die klugen Worte von Burg:

„Schaut an den hohlen Ministerpräsident Israels und die stümperhafte Polizei, die Massen, die sich an vergebliche Gebete halten anstatt mal einen Moment an Frieden unter den Menschen zu denken. Schaut an die scheinheiligen obersten Rabbiner des Landes, die gerade vor einem Monat vom Papst Zusagen verlangten die Zukunft des jüdischen Volkes betreffend, aber in ihrem Alltag stumm bleiben und schweigen zum Schicksal des Volkes, das uns  benachbart ist, niedergetrampelt unter den Stiefeln der Besatzung und des Rassismus unter der Führung von Rabbinern, die exorbitante Gehälter einstreichen und Vergünstigungen. … Trotz des enormen und beflügelnden Erfolgs von Breaking the Silence (einer NRO, die Zeugnisse von Soldaten sammelt, die in der Westbank gedient haben), ist unser eigenes totales Schweigen das lauteste Geräusch um uns. Wir flippen aus über ein einziges Kidnapp-Opfer oder drei, aber wir sind unfähig, das Leiden einer ganzen Gesellschaft zu verstehen, ihren Schrei, und die Zukunft einer ganzen Nation, die wir gekidnappt haben.

Das muss auch gesagt werden und vor allem gehört in diesem Moment der Klarheit – und zwar so laut wie möglich.“

(“The Palestinians: A kidnapped society” By Avraham Burg

http://www.haaretz.com/opinion/.premium-1.599318)

Und was sagen Sie zu den beeindruckenden und klugen Worten des katholischen Patriarchen von Jerusalem, Michel Sabbah, der den Muslimen Glück wünscht zum Beginn des Ramadan: „Wir sind alle Sektierer, sowohl Christen wie Muslime. Wir alle müssen immer wieder unseren Glauben reinigen, um das Sektierertum zu überwinden. Der Glaubende ist einer, der sich auf Gott bezieht und die ganze Schöpfung sieht. Also dient er Gott und respektiert alle Geschöpfe, gleich welcher Religion. Er sieht jeden anderen als Bruder oder Schwester. Der Sektierer hat Unfriede in sich und ist weit weg von Gott. Er sieht nur sich, seine Familie, seinen Clan. Ich hoffe, dass wir alle Gläubige werden, und dass wir so die Tendenz zum Sektierertum überwinden.“ …

In einem Video waren Leute der syrischen Armee zu sehen, die sich mit Leuten der  „Freien syrischen Armee“ verbrüderten. Das erinnerte mich an 1914, als deutsche und britische Soldaten die Anordnungen  ihrer Kommandanten missachteten und sich zu Weihnachten trafen, um Freunde zu werden (see: http://www.eyewitnesstohistory.com/trenches.htm)

Die Kriegstreiber werden nicht aufhören, es sei denn, die Menschen stoppen sie. Dann werden überall Kerzen in der Dunkelheit aufleuchten, wenn Palästinenser und Israeli zusammenarbeiten für den Frieden – wie es jetzt schon der ‚Parent’s Circle‘ tut.

Eine kleine Gruppe von Aktivisten, zu denen Leute der Jüdischen Stimme für Frieden und palästinensische US-Bürger gehörten, hat es kürzlich geschafft, die Gruppe auszumanövrieren, die die US-Politik bestimmt: Sie haben die Presbyterianer dazu gebracht, die Handelsbeziehungen zu drei Firmen zu stoppen, die von der Besatzung profitieren. Die ganze Welt hat genug von dieser Apartheid und ist dabei, die Einschüchterung abzuschütteln.

Netanjahu kann wohl mehr Menschen töten, mehr Aktionen unter falscher Flagge starten. Er hat beschlossen, die Judaisierung Jerusalems zu beschleunigen und die Vertreibung der eingesessenen Bevölkerung. … Die US Regierung und die von Israel können die verrückte und gefährliche  Absicht weiterverfolgen, dass … schließlich der „jüdische Staat“ legitimiert wird und seine systematische ethnische Säuberung Palästinas. …

Aber hütet euch vor Monstern, die ihr erschafft und bemüht euch lieber um einen Frieden, der allein auf Gerechtigkeit basiert.

Und hütet euch vor den aufgeklärten und mit Macht ausgestatteten Menschen, die euch zunehmend weniger eure Propaganda abkaufen.

Peace in Jerusalem = Peace on earth.

Ramadan Kareem für unsere muslimischen Brüder und Schwestern

Und für alle: Bleibt menschlich!

 

Mazin Qumsiyeh

Bethlehem, Occupied Palestine

Human Rights Newsletter <humanrights@lists.qumsiyeh.org>

 

 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss         Erhard  arendt art