o

 

Palästina Portal


Israelische + Jüdische Stimmen

 

TRANSLATE

 

Anti-Semitismus von Anti-Zionismus trennen (unterscheiden)
Lilian Rosengarten
7, .1. 2016

 

Die Unterscheidung zwischen Zionismus und Judentum bleibt eine ständige Notwendigkeit der Klarstellung und Diskussion. Fanatiker, die sich der Diskussion verschließen, glauben an ihre moralische Überlegenheit und schaffen einen politischen Terror, um zum Schweigen und Leugnen zu bringen. Die Beschuldigung "Israel zu delegitimieren" verlangt zu fragen, was die israelische Regierung verbirgt, und ob Israel sich nicht selbst durch die Jahrzehnte von Menschenrechtsverletzungen delegitimiert hat. Ich glaube, dass dieses Unrecht sehr stark zum Aufstieg eines wirklichen Anti-Semitismus in der Welt heute beigetragen hat.

Propaganda hat die Unterscheidung zwischen Anti-Zionismus und Anti-Semitismus erfolgreich verwischt. Geschickt und mit Manipulation ist es ihnen gelungen, eine Angst in Europa und den Vereinigten Staaten zu verbreiten. Die Benutzung des Holocaust zur Propaganda lädt auch zu Angst und Hysterie ein.

Als Netanyahu vor dem US-Kongress sprach, zog er nach den laut gerufenen Worten (als seien sie seine eigenen) "Nie wieder" donnernden Applaus auf sich Ich fühlte mich krank, als er von dem Tod bringenden (deadly) Aufstieg des Anti-Semitismus sprach, einem Judenhass, der mit der Zerstörung von Israel einher geht. "Nie wieder", ein mächtiges und in hohem Masse aufgeladenes Statement, das hier benutzt wurde, um eine Lüge zu schaffen zur Verdrängung der Verbrechen des israelischen Zionismus, die verdeckt und gerechtfertigt werden als Mittel zur "Selbstverteidigung".  

Was? Um sich selbst zu verteidigen gegen eine Wiederholung des hitlerschen Pogroms, um ganz Europa judenrein zu machen? Ist das die Vision von einem jüdischen Staat nur für Juden, von einem sicheren Platz für Juden, um vor einer feindlichen Welt geschützt zu sein, mit Mauern, geboren aus dem Blut der Apartheid und der ethnischen Säuberung? Ist es nicht Wahnsinn, eine Agenda zu verfolgen unter  vollkommener Nichtachtung der menschlichen Werte ausgenommen für Juden?

Jetzt, wo Europa und die Vereinigten Staaten darum ringen aufzuwachen und ihre blinde Unterstützung für Israel in Frage zu stellen, werden die, die offen sprechen und "nein" sagen, weiterhin schlecht gemacht. Israels Geschrei von "Anti-Semitismus" sind Versuche abweichende Meinungen zu übertönen. Kann jemand wirklich glauben, dass es noch eine Möglichkeit einer Inkarnation des Holocaust der Nazis gibt? Zionistische Juden in den USA äußern Angst vor einem solchen Geschehen und sehen den "israelischen jüdischen Staat" als Rezept gegen eine Auslöschung. Wird das nicht verstärkt durch den Versuch einer Regierung, mittels Missbrauch der Erinnerung an den Holocaust zu manipulieren und Angst zu machen?

Man kann unschwer die starken emotionalen Reaktionen beobachten, besonders bei Juden und Deutschen, wenn sie die Bezugnahme auf die Asche des Holocaust als Rechtfertigung für Israel "sich selbst zu verteidigen" hören. Deutschland leidet weiter an den Schuldgefühlen wegen seiner Nazi-Vergangenheit, was eine humanitäre Antwort auf die israelische Besatzung verhindert hat. Statt dessen bleibt Deutschland ein Komplize der israelischen Opferpropaganda und der endlosen Krise von Menschenrechtsverletzungen und einem halben Jahrhundert Besatzung von Palästina. "Nie wieder" kann nur ein Schrei sein gegen jede Form von Nationalismus und Rassismus, der zu Erniedrigung und Gewalt führt. Dieses Statement zu benutzen, um sich selbst zu erhöhen, ist ein Affront gegen die Opfer des Holocaust.

Wir beobachten, wie die Erinnerung an den Holocaust angefacht wird und die Schreie des "Anti-Semit" anwachsen und Angst erzeugen. Es eignet sich (zwar) für den Vorsatz den Fokus von den internen brutalen Angriffen, von Landraub, Apartheid und ethnischer Säuberung wegzunehmen; in meinen Augen ist es eine israelische Verdrehung zur Rechtfertigung der Aktionen der zionistischen Regierung. Es macht Angst und stärkt den Traum von einem nur jüdischen Staat. Echte Anti-Semiten hassen Juden. Gegen Israel aufzustehen ist wie ein Standhalten gegen eine ideologische, nationalistische und rassistische Regierung.

Ich glaube, dass wir als Juden die Pflicht haben wachsam zu bleiben und uns laut gegen die israelische Besatzung der Westbank und des Gazastreifens zu äußern.

Das Streben nach einer gerechten Gesellschaft ist ein fundamentales Konzept des Judentums, das Engagement und Sorge für die Situation (Notlage) unserer Mitmenschen lehrt. Jedes Leben ist heilig, und wir sind verpflichtet alles zu tun, was wir können, um anderen zu helfen. Die Thora sagt: "Trachte nicht nach dem Blut deines Nächsten" (Lev. 19:16). Es ist nichts Anti-Semitisches dabei, offen über die Leiden zu sprechen, die (wir) über das Leben der Palästinenser gebracht (haben).

Quelle: www.juancole.com/2016/01/separating-anti-semitism-from-anti-zionism.html
Übersetzung: K. Nebauer

 

Lilian Rosengarten ist Autorin des Buches: "Survival and Conscience: From The Shadows Of Nazi Germany To The Jewish Boat to Gaza" (Just World Book 2015).

 

 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk           Erhard  arendt art