ARENDT ART  LICHTDESIGN     PLASTIK     LYRIK     GRAFIK    MALEREI     ARCHITEKTURDESIGN     DIGITALES    SOZIALKRITISCHES     HOME


Nach oben ] Weiter ]

2

 

arme muschelkinder

in die harten runen des alltags gebettet ist
was aus den sanften träumen des mutterbauches verstorben

arme muschelkinder
weich und ohne schale
der schale des vergessen könnens

armes ich 
in einer welt die keinen namen verschenkt
kann nicht sein man
eine muschel ohne schale
und die blume wundersam im haar
gesehen mit offenen augen
ist sie nur ein vertrockneter porrestrauch 
und du wirst wie sie
in deinem geruch und aussehen

arme muschelhälfte
viele jahre trägt sich schon
deine einsamkeit
eingebettet in die schlagzeilen
des großen kreises
den man kaum kennt
die vielen schlagzeilen sind wie kleine berge
und die räusche
räusche in die man sich leicht verliert denen man so leicht glaubt
wenn eine glückliche stunde
eingebettet ist in die schriften des tagebuches
auf der kreisbahn
die als spirale
in die zeit führt
und dort endet
1970

          

 

  Start Lyrik

Nach oben ] Weiter ]

Vita       Kontakt        Mail       Impressum        Links          Haftungsausschluss