Islamophobie   |   Politically Incorrect    |   Honestly Concerned   | " best" of Broder   |   Pax Europa - Ulfkotte   |    Palästina Portal  |  Arendt Art

The "best" of Politically Incorrect + Stefan Herre

Eine Kritische Dokumentation  über Politically Incorrect - 3

 Nach oben | Beispiele 1 | Beispiele 2 | Beispiele 3 | Beispiele 4 | Thema Gewalt | Herre + Junge Freiheit | Betreiber + Rechtsprechung
 
 

Aus zeitlichen Gründen kann ich diese Seite nicht mehr aktualisieren.

Dokumentation 3
Hier finden sie eine meist unkommentierte Aneinanderreihung von typischen Kommentaren bei Politically Incorrect. Von den Inhalten und Aussagen distanzieren wir uns entschieden....
 

 (Politically Incorrect - Wikipedia (Löschkandidat))


Was die Nazis konnten, können wohl  heute einige Zeitgenossen auch. Früher waren es die Juden, heute sind es Moslem. Bei diesen antidemokratischen Fans braucht das Land keine Rechtsradikale, keine NPD, keine Hamas, Hisbollah  oder Achmedineschads mehr! 

Nach dem Erscheinen dieser Seite, wurden wohl, weil es peinlich war, viele der hier veröffentlichen Kommentare bei PI entfernt. Die meist nur  ausschnittweise veröffentlichen  Aussagen sprechen für sich...
(Stand 22.1.07 - Sicherheitskopien liegen vor.... Es handelt sich um Originalzitate.)
Von den Inhalten und Aussagen distanzieren wir uns

Weiterführend Links zum Thema >>>

Reaktionen von Politically Incorrect Fans waren nicht Betroffenheit sondern >>>
 

#10 NEUTRAL    (09.05.07 13:23)

"Haben Sie Angst vor dem Islam?"

(...) Islam ist kurz gesagt einfach eine Kranke und krank machende Ideologie. Entstammt aus einem geisteskranken Hirn; der dann sagt, Suren seien direkt vom Himmel herab gekommen.

Und habe ich ein Problem, dass meine Schäfchen nicht mit dem Schwert gegen Mekka kämpfen wollen, dann lasse ich einfach eine "Jihad-Kampf-Sure" vom Himmel runter kommen.

Und haben meine Kämpfer dann ein Problem mit ihrem Gewissen, dann sage ich: Nicht du hast getötet, sondern Allah. Nicht du hast geschlachtet, sondern Allah. Es war der Wille Allah.

Nein, mal ehrlich, diese Allah-Wahn gehört hinter Gitter.

 

#14 Serbian girl    (09.05.07 13:33)
(...)  Es stört mich sehr, dass es auch bei vielen "anti-Islamisten" nur auf diese Äusserlichkeiten ankommt (Kleider, Bart, Deutschkenntnisse und Ähnliches) , selbst ein Ulfkotte hat keine Mut zu sagen "Wir wollen gar kein Islam und gar keine Moscheen in unserem Land und Europa, weil es unsere Gesellschaft zerstört " (was faktisch problemlos belegt werden kann). Ich verstehe auch nicht die Angst der der Deutschen in die "rechte Ecke" gestellt zu werden. Wenn jeder so viel Angst hat, müssen wir uns wirklich nicht wundern , wenn Muslime weiterhin Spielraum gewinnen.

 

#62 Schweinchen Mohammed    (09.05.07 20:51)
Ich habe den Fernseher abgeschaltet.

---
Das Kopftuch ist das Hakenkreuz der Moslems.

 

Sobald man auf die religiöse Schiene Christentum vs. Islam kommt, ist jede Diskussion müßig. Dann kommt auch das Argument, daß die Christen heute immer weniger werden etc.

Der Gegensatz ist politisch: GG und Demokratie vs. Islam; denn der Islam ist zuerest eine Politideologie zur Erreichung der Weltherrschaft, die Religion ist Beiwerk und Vorwand, andere zu unterdrücken. Da werden Stalin und Hitler vor Neid blaß!

 

#83 Hawkeye    (09.05.07 22:03)
Nana. Wir stellen hier soetwas wie die Avantgarde der Islamkritik dar. Da ist es irgendwie Logisch, das so eine Sendung uns nicht in Marschrichtung und Geschwindigkeit folgen kann....

 

#133 NEUTRAL    (10.05.07 01:05)
Zu
#73 frundsi (09.05.07 21:34)
>OT
>
>Rükblende:
>Muslim-Riots in Australien.
>
>Warum mussten wir die Musels nur in >unsere Länder lassen?
>http://youtube.com/watch?v=LpBDkz63hOg
>

Hmm... gute Frage... Gibt es eigentlich noch ein Land, wo die Muslime nicht gewalttätig sind?! --Bzw. das müsste ein Land ohne Musels sein?!

Die Frau sagt, die Polizei habe ein Problem, ich würde eher sagen, die Musels haben ein Problem. Da gehört längst das Militär hin, mit Panzern, und Waffen.

Es gibt Fälle, wo Gewalt nur durch Gewalt gestoppt bzw. eingedämmt werden kann, damit nicht noch schlimmeres passiert. --Das, was hier abläuft, ist ein offener Angriff gegen Demokratie und gegen die gesamte Westliche Kultur.

 

#159 kriskross    (10.05.07 08:16)
Tja, liebe Deutschen, leider kann ich
#14 Serbian girl (09.05.07 13:33)
nur einmal mehr wieder nur beipflichten!

(...) ALLE Parteien -allen voran Grüne, SPD und NRW-FDP und NRW-CDU- sind bereits von der Basis her komplett islamisch unterwandert.

NUR eine Partei, die KLIPP UND KLAR EXPLIZIT in ihrem Namen die unmißverständliche Kennzeichnung "GEGEN Islam" trägt, könnte garantieren, daß sie NICHT über kurz oder lang muslimisch unterwandert, und so NICHT über kurz oder lang von innen ausgehöhlt und zerfressen wird!

Solange Ulfkotte und co. der Mut fehlt, ausdrücklich und explizit gegen JEDE Form des Islam zu sein (Motto: "Wehret den Anfängen!" "Kosovo ist überall!" "Rock gegen Islam"), solange kann die Feigheit vorherrscht, werden wir keine Chance gegen die seit 40 Jahren explosionsartig (mathematisch: exponentiell) anschwellende Islamisierungs-Tsunami-Welle haben!

Es ist ganz zentral und von entscheidender Bedeutung, Gefahren zu erkennen. Der sog. gewaltbereite Islam, der fundamentale Islam, oder der sog. Islamismus sind nichts weiter als konsequentere, muslimischere, islamischere Formen des Islam, der vielen als "friedlich" vorgegaukelt wird. Es sind aber exakt genau diese scheinbar "friedlichen" Muslime, die ihre Kinder, Enkel, Verwandten bewußt und vorsätzlich im Islam nach dem Koran erziehen (lassen), damit diese Steine werfen, Terror machen, rauben, morden, foltern, töten. ODER ABER sog. "Ungläubige" zum Islam missionieren, systematischen Familiennachzug von Moslems betreiben (4 Frauen pro Mann zzgl. Verwandtschaft, Zwangsverheiratung aller Töchter und weiblichen Verwandten mit nachzuziehenden Muslimen, systematische Zeugung von muslimischen Kindern usw.). ....

 

TV-Tipp: "Hart aber fair", heute 20.15 Uhr (WDR)


#3 GeistesWelt    (28.04.07 20:43)
(...) , und wenn der SWR ein Muslimsender werden will, bitte! Aber ich möchte kein Geld für diese Herren und ihre Ideen ausgeben!

Weg mit den staatlichen Propagandasendern!

http://www.politicallyincorrect.de/2007/04/swrintendant_voss_muslime_in_r_1.html#comments

Antifaschist, das ist eine prima Idee. Vor allem könnte man den lieben Kleinen
die Gemeinsamkeiten von Nationalsozialisten und Islamisten beim Abschlachten der Juden klar machen.
Zur Information: Die Christen dürfen kein Fleisch essen, das einem Götzen geweiht ist. Schächtung ist - aus christlicher Sicht, eine solche Weihe einem Götzen.
Wenn ich das Themenfoto so ansehe frage ich mich, ob die Mohammedanerinnen das Kopftuch brauchen, damit der Kopf nicht auseinanderfällt.
 

#17 Eurabier    (28.04.07 21:51)

(...) Die anderen sind die dogmatisch Unbelehrbaren wie Claudia Fatima Aishe Roth oder Sharieluise Beck. Diese Leute sind wirklich gefährlich und erfüllen eigentlich den Tatbestand des Landesverrats!

2050 - Kölner Dom wird Claudia-Roth-Moschee

Integration heißt Unterwerfung - unter islamische Vorschriften

Ich sags noch einmal... Wie schön und lebenswert Deutschland ohne dieses kriminelle Pack eigentlich wäre.
Der Zusammenhang ist mehr als nur zufällig:

"Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit!" (Dr. Younus Shaikh, Rationalist & Aufklärer)
 

#6 Thatcher    (28.04.07 01:58)
(...) Analog dazu könnte man auch auf dem Einbürgerungsamt einen Fernseher laufen lassen, in dem ein Video von einem Fußballspiel zwischen der Deutschen Elf und derjenigen des Herkunftslandes des Bewerbers läuft. Sobald eine Sympathiekundgebung für die gegnerische Mannschaft erkennbar wird, hat der Betreffende verloren...

 

#9 tonkrit    (28.04.07 09:33)
Die Seuche mit den Scheinehen lässt sich direkt auf Linksgrün zurückführen: Erst das neue Staatsbürgerschaftsrecht (§ 4 Abs. 3 StaatsangehörigkeitsG) hat es den Jungmusels ermöglicht, massenhaft in dieses lukrative Geschäft einzusteigen, da die mit 18 ja nun automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen.

Dass bedeutet, dass Kriminelle nun mehr und mehr Kriminelle bzw. Prostituierte nach sich ziehen. Schlechte Zeiten für Deutschland. Aber gute Zeiten für Linksgrün, da ihr Wählervolk kontinuierlich steigt - bis zur ersten Muselpartei im Deutschen Bundestag.
Aber der wird dann nicht mehr sein als die bloße Berliner Außenstelle der Grossen Türkischen Nationalversammlung...

 

Ich denke daß in der Bevölkerung - nicht in der veröffentlichten Meinung - die Stimmung am kippen ist. Man bekommt immer öfter wirklich heftige anti-islamische Meinungen zu hören. Meistens unter vier Augen - aber auch da werden die Menschen mutiger.

Die Selbstreinigungskräfte einer Gesellschaft scheinen noch nicht völlig verloren gegangen zu sein.
 

#14 Guitero    (28.04.07 11:44)
Hier sollte man einfach mal dem guten Mann Abdallah Al-Bishi eine zeitlich begrenzte "green-card" für Deutschland geben. Ganz sicher wird der moslemische Alltagsterror dann eingedämmt werden, wenn nicht sogar komplett verschwinden.
Im Gegensatz zur deutschen Justiz weiss der "Henker von Mekka" genau wie mit solchen Leuten umgegangen werden muss. Da hilft keine zivilisierte, an christlichen Prinzipien orientierte Rechtssprechung, sondern nur die nackte Gewalt der Scharia.
 
#17 (+15):
"Südländer schriebt man in Berlin, wenn man Ausländer (Türken, Araber) meint. Wenn man aber "Ausländer" schreibt, dann ist man ein Nazi. Bei "Südländer" kann man sich irgendwie noch rausreden.
 
#22 Israel_Hands    (28.04.07 19:39)
@ #6 Thatcher:

"Kann man nicht irgendeine amtliche Vorschrift erlassen, nach der bei einer Eheschließung die Braut den Bräutigam vor dem Standesbeamten 30 Sekunden lang küssen muss? Wenn es wirklich Liebe ist, sollte das doch kein Problem sein. Sollte sich die Braut hingegen scheuen oder Anzeichen zu erkennen sein, dass sie einem Kuss des Ehemannes ausweicht, dann kann man davon ausgehen, dass die Ehe erzwungen oder zumindest eine Scheinehe ist, und schon sind die Eheleute wieder geschieden."

Vergiss nicht, diese "Ehefrauen" sind Prostituierte, die hier eingeschleust werden. Die würden mit dem vermeintlichen Ehemann auch 30 Minuten lang vor dem Standesbeamten koitieren, wenn’s der Sache dient.

 

Düsseldorf: Polizei befürchtet Multikultikollaps

Leute wie diesem Fischer gehören jeden Morgen links und rechts Ohrfeigen gehauen und die Fragen gestellt:

"Wessen Interesse sollst Du vertreten?"
*Klatsch*
"Wozu bist Du in den Landtag gewählt worden?"
*Klatsch*
"Wer hat Dich in den Landtag gewählt?"
*Klatsch*
"Wieso maasst Du Dir an, zu glauben, Deine Wähler wollten die Türkei in der EU?"
*Klatsch*
"Hast Du die Schleswig Holsteiner mal gefragt?"
*Klatsch*
"Kannst Du da mal drüber nachdenken und morgen früh komme ich und frag noch mal?"
*Klatsch*
"Verstanden?"

Ich glaub anders kapieren die es nicht, die da über den Wolken schweben.
 

#19 D.N. Reb (28.04.07 06:50)

Ich kann das auch nich nachvollziehen!
Jedesmal "Klatsch"
Versteht der doch sowieso nich.

Eher: Man nehme ihm das linke Ei, das Rechte schleife man zu Brei. Oder so.
 

das foto des r. fischer ist entlarvend. es zeigt die personifizierung luzifers. bildaufbau, kleidung und alles erinnern zu stark an satan, als daß man an zufall denken kann. es ist gewollt und heißt: hauptsache antichrist!
da ist es verständlich daß er sich in die fünfte kolonne der islamisten einreiht um das abendland dem untergang zu weihen.
ob ihm bewußt ist, daß islamisten die hilfe der linken gerne annehmen, solange sie noch nicht selbst an der macht sind und nach der machtergreifung die linken als erste an den baukrahn hängen?
iran ist ein gutes beispiel.
aber so weit denken unsere linken kälber nicht und suchen derweil ihren schlachter selber.


Quelle: SPD-Abgeordneter instrumentalisiert Christenmorde für Türkei-Beitritt

 
#4 feuervogel  [TypeKey Profile Page]  (28.04.07 09:49)
#5 ja so langsam wird es mal Zeit...allerdings nicht nur um des "putschens" wegen, sondern um Werte festzulegen die offenbar abhanden gekommen sind.

Sozusagen ein bis hierhin und nicht weiter Putsch.

Warum sind Sie beim Thema Antisemitismus auf einem Auge blind, Herr Reiniger?

#10 Kahlenberg  [TypeKey Profile Page]  (28.04.07 10:32)
@4
@6
Es kommt imho mit Sicherheit soweit. Meiner Meinung nach ist es nur noch eine Frage der Zeit. Ich bin weiß Gott ein friedlicher Mensch, aber bei dem "Hauptthema" hier halte ich es mit dem AT.
 

Warum sind Sie beim Thema Antisemitismus auf einem Auge blind, Herr Reiniger?

Düsseldorf: Polizei befürchtet Multikultikollaps

libaneseEigentlich galt das wohlhabende Düsseldorf, verglichen mit Köln, Duisburg oder Berlin, nie als ein Brennpunkt multikultureller Katastrophen. Aber Geld zieht eben auch das Verbrechen an und so kommt es, dass die Auswirkungen ungehinderten Zuzugs von Gesindel aus aller Welt ausgerechnet im gutbürgerlichen Düsseldorf zuerst die Mittelschicht erreichen. Die Polizei bemüht sich, mit spektakulären Großeinsätzen dagegen zu halten, verliert aber zusehends die Hoffnung, der Lage noch Herr werden zu können.

Weiter lesen...

Kunsthalle Gießen zeigt "Muhammad - Prophet des Friedens"

Diese Meldung können wir leider nicht unter der Kategorie "Aprilscherz" verbuchen: In der Kunsthalle Gießen gab es heute eine Ausstellung mit dem Titel "Muhammad - Prophet des Friedens". So weit bekannt war mit dem "Propheten des Friedens" der Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder, Räuber und Kriegsherr gemeint, den die Moslems verehren und vor dem sie sich ständig zu Boden werfen. Frei nach Orwell wird dieser Verbrecher von deutschen Dhimmis nun als Friedensprophet gepriesen.

 

Kofferbomber: Muslime verdächtig, Deutsche schuldig

Im Fall der knapp missglückten Anschläge auf deutsche Züge im vergangenen Sommer ermittelt die Bundesanwaltschaft inzwischen gegen einen vierten Verdächtigen. Libanesische Behörden gehen sogar von fünf Tätern aus. Nach einem Bericht des Focus handelt es sich beim neuesten Verdächtigen um den Bruder des in Berlin inhaftierten Haupttäters Youssef el Hajdib, Kahled, der in Schweden einen Treffpunkt terrorwilliger Muslime unterhält. Im Bild sehen wir Youssef (2.v.r.) auf einer islamischen Friedensdemonstration in Kiel, ein halbes Jahr bevor er loszog, um ein paar von uns zu verbrennen. Die Familie des zweiten Haupttäters macht inzwischen die Deutschen dafür verantwortlich, dass er seinen Vornamen Jihad wörtlich genommen hat.

 

Die dritte islamische Welle

In einem lesenswerten Gastbeitrag für die Welt warnt der britische Islamwissenschaftler Bernard Lewis vor der dritten großen Angriffswelle des Islam auf Europa. Terror und Einwanderung sind die Mittel, mit denen der Westen endgültig besiegt werden soll.

Weiter lesen...

 

UNO: Resolution gegen Meinungsfreiheit verabschiedet

Nicht nur EU-, auch weltweit nehmen die Visionen Orwells realistische Züge an. Wieder einmal versteht die UNO sich als Islamschutzorganisation. Auf Antrag der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) hat der UN-Menschenrechtsrat in Genf eine Resolution für ein weltweites Verbot der öffentlichen Diffamierung von Religionen verabschiedet.

 

Und dann gibt's noch das Menschenrecht auf unverletzte Gefühle . Das haben tatsächlich auch nicht die Moslsms erfunden, das waren Feministinnen, Schwule, Behinderte etc. - alles gesponsert von denen, die heute dem Islam in den A..llerwertesten kriechen. Das ist kein Wunder, denn Moslems haben das System erkannt, gekapert und inzwischen perfektioniert.

Christen äffen das höchstens manchmal ein bisschen nach...das ist eher rührend in seiner Harmlosigkeit und irgendwie glaube ich, es geht dabei mehr um ein "Warum-dürfen-die-und-wir-nicht?" als um die Sache an sich.

Moslems hingegen haben es geschafft, Verstöße gegen dieses "Menschenrecht" nicht nur durch sprachliche Ächtung zu strafen ( "Macho", "Nazi"), sondern sie haben ein handfesteres Strafandrohungs-Instrument dafür eingebracht. Wenn man sie beleidigt, steht die Morddrohung eindeutig in der Welt - auch wenn sie's nicht allzu oft erfolgreich ausführen (können?)

Universität Leeds kneift vor Islamisten - Küntzel ausgeladen

Brief an Köhler: "Sie sind im Irrtum, Herr Bundespräsident"

Die Äußerung von Bundespräsident Horst Köhler in seiner Fernsehbotschaft an die Entführer von Marianne Krause und ihrem Sohn, keine Religion erlaube die Tötung unschuldiger Menschen, veranlasste PI-Leser Eckhardt Kiwitt, Köhler einen Brief zu schreiben und ihn ein wenig über die "Religion des Friedens" aufzuklären. Wir veröffentlichen den Brief und hoffen, dass er den Bundespräsidenten ein wenig zum Nachdenken bringt.

 

Die Bundeswehr - die wahrscheinlich dämlichste Armee der Welt

bundeswehr.gifWer bislang noch nicht wusste, warum sich die Bundeswehr bei ihren Auslandseinsätzen nicht an Bodenoffensiven beteiligt, sondern die "Drecksarbeit" lieber den Nato-Verbündeten überlässt, sollte sich den heutigen Artikel "Kein Deutscher Soldat muss kämpfen" in der Neuen Zürcher einmal durchlesen. Die Antwort lautet: Die deutschen Soldaten können, im (unwahrscheinlichen) Fall eines Kampfeinsatzes Mann gegen Mann, schlicht und einfach den Befehl verweigern. Grund ist ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig vor zwei Jahren, nachdem jeder Soldat jederzeit Zweifel anmelden und einen Befehl ablehnen kann.

Weiter lesen...

 

Volksverhetzung im Mittleren Osten wie unter Hitler

 Linke und Grüne bekämpfen energisch die "Gefahr von Rechts". Erbittert und mutig leisten sie Widerstand gegen Hitler-Deutschland, je länger es her ist, desto stärker. Gleichzeitig hofieren sie die, die Hitler als Vorbild benutzen, heißen sie nun Hamas, Fatah oder Hisbollah. Und während sie hier immer mehr Gelder fordern, um der imaginären rechten Gefahr Herr zu werden, möchten sie gleichzeitig großzügig finanziell die ausstatten, die sich die Vernichtung Israels ganz offen auf die Fahnen geschrieben haben, und deren antijüdische Volksverhetzung sich nicht im geringsten von der Hitlers unterscheidet.

Weiter lesen...

 

Es fällt schon bei Henryk M. Broders "Hurra, wir kapitulieren!" auf: wir kapitulieren nicht, erst recht nicht mit "Hurra!", sondern wir kollaborieren ohne große Emotionen:

Warum wir lustlos kapitulieren

In Europa nennt man die Kollaboration Euro-Arab Dialogue.

(Gudrun Eussner)

Vom Islam-Appeasement zur Islam-Kooperation

Vom Islam-Appeasement zur Islam-Kooperation

Chamberlain setzte mit "Appeasement-Politik" auf die völlig falsche Strategie. Doch er erkannte dennoch die Gefahr, in der sich die damalige Welt befand. Die heutige Welt, insbesondere die westliche, sieht sich nach dem Niedergang des Kommunismus dem Islam als Bedrohung gegenüber. Diese Bedrohung ist völlig neuartig in der europäischen Geschichte, da sie als sanfter Kulturwandel stattfindet. Mit ausdrücklicher Förderung des Westens, der die Bedrohung nicht erkennt, dass die islamische Kultur der Gegenentwurf zum Christentum, den Werten der Aufklärung und Menschenrechte darstellt.

Weiter lesen...

Israelische Soldaten sollen Kind als Schutzschild benutzt haben

 
Diese Meldung ging heute über die Ticker. Herausgegeben von Al Reuters und genüsslich sofort verbreitet von den Medien, zum Beispiel auch von der Welt und Focus. Wir waren nicht dabei, haben uns nach den Erfahrungen der letzten Jahre allerdings eine gesunde Portion Misstrauen aufbewahrt, um diese Meldung und ihre Hintergründe zu hinterfragen.

Weiter lesen...

RAF-Sympathisant Peymann flüchtet in die Opferrolle

Der Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, hat dem RAF-Terroristen und Mehrfachmörder Christian Klar bekanntlich einen Job als Bühnentechniker angeboten, wenn er denn begnadigt werden sollte. Auch sonst teilt er Klars Ansichten. Nun behauptet er, wegen dieser "humanitären" Geste mit Mord bedroht zu werden. Aber er ist ganz mutig und hat Polizeischutz abgelehnt. Uns kommen die Tränen.

 

Kölner Pfarrer will Sonntagskollekte für Moscheebau spenden

Folgende Meldung würden wir gerne unter "Aprilscherz" verbuchen: Der von christlicher Nächstenliebe durchtränkte katholische Pfarrer Franz Meurer möchte die nächste Sonntagskollekte für den Bau einer Moschee spenden. Er findet es "klar, dass wir denen helfen". Einstimmig wäre die Entscheidung im Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand seiner Gemeinde St. Theodor gefallen, obwohl es auch kritische Stimmen gegeben habe.

 

Deutschlands Arbeitgeber: Kopftuch unerwünscht

Die gute Nachricht: Trotz unermüdlicher Roth'scher Gesinnungsindoktrination scheinen in Deutschland viele Menschen das Tragen eines islamischen Kopftuchs mit geistiger Umnachtung gleichzusetzen. Wie sonst ist es zu erklären, dass junge und hoch gebildete Akademikerinnen keinen Job bekommen, wenn sie ihren Schleier nicht ablegen wollen. Und so kommt es, dass eine junge Zahnärztin, die eigentlich Lehrerin werden wollte, von einem Glaubensbruder ausgebeutet wird, weil der weiß, dass sie mit Kopftuch keiner haben will.

 

Evangelischer Pfarrer kritisiert "Abwertung des Islam"

Je gewalttätiger, niederträchtiger und menschenverachtender der real existierende Islam auftritt und je unverschämter und anspruchsvoller seine Repräsentanten sich aufführen, desto mehr Fürsprecher findet er bei uns. Ob Politiker, Medien oder Kirchenvertreter, überall finden sich willige Helfer der Eroberer. Die Nürnberger Nachrichten, zeigen sich heute verständnisvoll gegenüber der islamischen Verstimmung an der Leitschrift der evangelischen Kirche.

Weiter lesen...

Junge Moslems bespucken Schweinefleisch in Metzgereien

Immer häufiger kommt es vor, dass jugendliche Kulturbereicherer in deutschen Metzgereien Schweinefleischprodukte bespucken. Da das Schwein im islamischen Glauben ein unreines Tier ist, sollen wir gefälligst aufhören, Schweine zu essen. Das berichtet Pax Europa.

Weiter lesen...

 

Dhimmi-Interview im Standard mit Wiener Imam Ali Eraslan

Im islamischen "Kultur"kreis gibt es häufig das Problem der arrangierten und der Zwangsehen, wobei die Übergänge fließend sind. Wer möchte, kann dies in unzähligen Büchern nachlesen, wobei wir besonders an Necla Keleks "Die fremde Braut", Inci Y. "Erstickt an Euren Lügen" und Jean P. Sasson "Ich, Prinzessin Sultana aus dem Hause El Saud" denken. Alle drei Bücher geben einen erschütternden Einblick in eine Welt voll Hass, Gewalt und Frauenfeindlichkeit - in die Welt des Islam. Im Standard darf der Wiener Imam Ali Eraslan (Foto) unwidersprochen genau das Gegenteil erzählen.

| | Kommentare (7) | TrackBacks (0) | Kategorie: Islam

 

Zumindest ich habe durch PI und seine Quellen gelernt, dass es geboten ist und nicht verkehrt, Ungläubige nach Strich und Faden zu täuschen, wenn es der Verbreitung des Islam dient.

 

Email Adresse des Standard: chefredaktion@derstandard.at

Habe gerade mal folgendes gemailt:

"Sehr geehrte Damen und Herren!
Zu Ihrem im Betreff genannten Beitrag einige Anmerkungen bzw. Fragen:
1. Haben SIE eigentlich schon einmal den Koran gelesen? Dort sind Zwangsehen mehr oder weniger vorgeschrieben!
2. Kennen Sie den Begriff Takiyah? Täuschen, ablenken, verdrehen sowie lügen sind zum Wohle der weltweiten Verbreitung des Islam (auch mit Feuer und Schwert) ERLAUBT!
3. Es ist erbärmlich, WIE kritiklos Sie die Lügen und Verdrehungen dieses Iman der so genannten Religion "Islam" annehmen, ohne auch nur EINMAL kritisch zu hinterfragen.
(...)

Wenn ich den 12. oder 13. oder sonstwaswievielten Imam erwische, hau ich ihm aufs Maul!

An was glaubt der Herr Dr. Özuguzudingsbums sonst noch so???

Der Islam ist nicht nur faschistoid, sondern auch noch geistig minderbemittelt.

 

Muslimmarkt- Zensur für die Rückkehr des zwölften Imam

Abendland unter: Hassprediger erhalten ab Mai Sendeplatz im ZDF

Vor fast genau einem Jahr sorgte der Grünen-Politiker Volker Beck mit seinem Vorschlag eines "Wort zum Freitag" für Moslems für allgemeines Kopfschütteln in Deutschland (wir berichteten). Jetzt, ein Jahr "danach", greift das Zweite Dhimmi Fernsehen allen Ernstes die Nonsens-Idee von Beck wieder auf und plant nach dem Vorbild der ARD-Sendung "Wort zum Sonntag" ab Mai ein "Wort zum Freitag" für Moslems. Ganz vergraulen möchte man sein (zumeist älteres) Fernsehpublikum aber doch nicht - das Angebot gibts vorerst nur als Audio Podcast übers Internet.

 

Warum nicht ein Wort der Nationalsozialisten im GEZ-Funk?
Oder der Vereinigung der Raubmörder? Der Vergewaltiger?
Jede dieser Gruppen hat mit Sicherheit sehr viel Positives vorzutragen.

Das Interessante ist nämlich nicht, was sie sagen. Sondern das, was sie verschweigen.

Hier wird der Terrorideologie Islam eine Plattform zur Lüge und Verschleierung seiner imperialistischen Absichten gegeben.

Klar, daß unsere steueralimentierten Verräter nichts dagegen haben. Dummheit und
Verrat des eigenen Volkes sehen sie ja offensichtlich als ihre Aufgabe an.

 

 

Ein Beispiel, wie man die freie Berichterstattung beeinflussen will: Meinungsfreiheit à la Maischberger...
Ja, ich will, daß die Mohammedaner verfolgt werden: durch Boykott, durch Ausgrenzung, Disrespekt, Nichtbeachtung.
Und zwar so lange, bis sie die aggressiven Sätze aus ihrem Koran gestrichen haben.
Dumm mögen sie bleiben (und aufgrund dessen möglichst austerben). Aber agressiv und mordend lasse ich sie nicht bleiben.

(...) Also: verzeiht ihnen nicht. Verzeiht den Mohammedanern nicht ihre Unverschämtheit, ihre Anmaßung, ihre alles überflutende Dummheit, ihre Morde, ihre Bosheit, ihre Feindseligkeit.
Solange hier keine Änderung ist, kein Abschwören, keine Entschuldigung, solange will ich, daß die Mohammedaner einen Preis bezahlen und der ist hoch, to say the least.
Laßt es sie spüren, laßt sie zahlen.
Verzeiht ihnen nicht!

 

#29 wolaufensie    (04.02.07 20:39)
...aber ist schon eine interessant
moslemische Dialektik.

 (..) Wieviel Kinder müsste eine Durchschnittsmoslemin
bekommen, um gegen solch einen Irrsinn
anzugebären ? Um diesen Widerspruch durch
Geburtenstärke wieder auszugleichen ?
Kann man das überhaupt mit der einzigen
Waffe, die die Moslems haben
bewerkstelligen, nämlich
mit ihren Frauenbäuchen ....?
Können ihre Frauen das auch nur
ansatzweise leisten...?
Vermutlich nicht.

Moslemische Führer- "Wir werden wie die Juden verfolgt"

Das ist doch OK. Solange die sich gegenseitig umbringen bleibt wenigstens alles unter Mitgliedern der Religion des Friedens. Den ham se dann mit ihren Jungfräuleins... Na viel Spaß!

TV-Tipp- CNN-Doku über Islam-Extremismus in GB - heute 21 h

#29 MeanieMo    (04.02.07 00:27)
War schon listig dem guten Herrn "Prof. Dr." Hafez einen deutschen Vornamen zu geben.. Ein hervorragendes Beispiel von Taqqiya.

Der hat sich zielbewußt in die Meinungsmache-Mafia eingeschleust.

als ich das gelesen habe was der da verzapft da dachte ich mir: "das kann ja wohl nicht wahr sein! Wie dumm kann ein Deutscher Scheingeleerter [jaja ich weiß] denn schon sein? So dumm geht's ja gar nicht mehr.

Nachdem ich aber den Rest der Kommentare gelesen habe wurde mir klar daß dieser Kerl zwar einen deutschen Vornamen hat, aber seine Herkunft ist zwuespältig und seine Loyalitäten sind jedenfalls NICHT auf unserer Seite. Der will uns verblöden und einlullen.

Mein Gott, was haben wir uns denn da für einige Millionen von Kuckuckseiern eingehandelt?!

Wer rettet unsere Kunstwerke wenn der islam hier Überhand nimmt? Wohin kann man noch gehen, wenn man von diesem Gesocks verschont bleiben will?

Es ist ja nun wirklich nicht meine Pflicht, leute zu lieben, die mich und meine Mitmenschen im eigenen Land umbringen wollen.

 

#37 Funseeker    (04.02.07 14:35)
Eine deutsche Universität fordert öffentlich, die Islam-Berichterstattung in den staatlichen Medien auf komplette Desinformation umzustellen. Und niemand stört sich daran.

Der Islamo-Faschismus etabliert sich ungehindert. Wann haben wir endlich wieder ein offizielles Propaganda-Ministerium? Ein Vorschlag zur Namensgebung: Ministerium für religiöse Koordination. Dem Reichspropaganda-Minister würden als "Koordinationsminister" die Herzen der Linken und Muslime zufliegen.

Neue Studie- ARD und ZDF berichten zu negativ über den Islam

Hakenkreuzschmierereien - kein rein "rechtes" Problem!

Heute erhielten wir eine Email, die wir nicht wegen des darin enthaltenen Lobs für unsere Arbeit veröffentlichen. Wir tun dies vielmehr, weil hierin zwei Dinge zum Ausdruck kommen: Zum einen ist es die ganz private Sorge der Menschen, bei Islamkritik diffamiert zu werden, zum anderen wird bestätigt, dass antisemitische oder "typisch rechtsradikale" Straftaten wie beispielsweise Hakenkreuzschmierereien wie auf dem Foto links inzwischen mehrheitlich von Migranten verübt werden. Das sagt uns aber keiner, worauf wir auf PI schon mehrfach hingewiesen haben.

Weiter lesen...

 

#2 Smakager    (05.02.07 21:01)
An 1 zx6@

Das was Du schreibst hat nichts mit der Problematik zu tun. Es geht um Ausländer (Muslime) die die Toleranz für sich beanspruchen aber dafür eine immer aggressivere Haltung gegenüber den Juden einnehmen.

Diese Heuchelei trifft man immer wieder, wie bei uns im Theater Basel wo eine Schauspielerin die den 2. Weltkrieg verharmlost (Zitat: übertriebene Betroffenheit) von der ansässigen linken Kulturschickeria gut angesehen wird.

Es ist Dir sicher auch nicht entgangen, dass die NPD auch hinter dem Iran steht genauso wie die Linken.

Ich hoffe, ja ich hoffe sehr dass es zum Iran Krieg kommen wird. Dies aber nicht, weil ich eine Kriegsgurgel bin, sondern weil es keine Altenative dazu gibt.

 

By the way: Der "wissenschaftliche" Antisemitismus begann bei den Vorläufern der Linken, den Herren Immanuel Kant, Fichte und Rousseau, die unisono der Euthanisierung des Judentums das Wort redeten.

Wer´s nicht glaubt: Einfach nur googeln und staunen.

Die oben genannten Herrschaften habe ich nur erwähnt, weil sie die exponiertesten Vetreter eines Antisemitismus aus der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft sind.

Danach folgen dann "abgestürzte Bürger und Schmarotzer" wie Karl Marx und andere...

 

#18 Bernd Dahlenburg    (05.02.07 23:36)

(...) Henryk M. Broder hat das in seinem Buch "Der Ewige Antisemit" mit dem Märchen aufgeräumt, dass Linke keine Antisemiten seien.

Judenhass und "so genannte" Aufklärung haben eben nun mal Schnittmengen. Das lässt sich nicht leugnen. ....

Kommentar: Fahndungsaufruf???? - Das Gesetz sind wir?:

PI/Outcut-Fahndungsaufruf: Wer kennt die GIMF-Extremisten?

Gestern haben wir auf einen Spiegel TV-Beitrag (RTL, 22.30 Uhr) über Al Kaida-Anhänger hingewiesen, die mitten unter uns in Deutschland leben und die terroristische Website "GIMF" (Globale Islamische Medienfront) betreiben. Da unsere Behörden in solchen Fällen meist wenig bis gar kein Interesse haben, die Extremisten zu verfolgen, bitten wir in Zusammenarbeit mit unserem Partnerblog Outcut TV unsere Leser um Mithilfe bei der Identifizierung der Extremisten. Zu diesem Zweck hat Outcut TV die Fernsehbilder überarbeitet und erhofft sich durch sachdienliche Hinweise detailliertere Informationen zu den Terror-Sympathisanten zu erhalten.

 

Kommentar: Verallgemeinerungen sind rassistisch - Siehe:

Die "saubere" Sexualmoral im islamischen "Kultur"bereich

Moslems müssen bekanntlich ihre Frauen und Mädchen vor der freizügigen Sexualität des bösen Westens schützen, indem sie diese einsperren und ansonsten auf Schritt und Tritt überwachen. Sie könnten sonst "beschmutzt" werden. Sie tun das in ihren Ländern natürlich auch, weil moslemische Männer vor lauter "Ehre", "Moral" und "Sauberkeit" offenbar nichts als Sex im Kopf haben. Welch unglaublich brutale Handlungen eine "Beschmutzung der Familienehre" nach sich ziehen kann, zeigt dieser Fall aus Pakistan:

Weiter lesen...

Tja, Leute. Ich habe auch eine blonde jugendliche Tochter. Und für den Fall, dass sie auf diese Weise beschimpft und mißhandelt würde, kündige ich hiermit offiziell eine Reaktion meinerseits an, die von nackter Gewalt nur so strotzen wird. Dann kriegen einige schwarze Haare rote Flecken. Sollte ich im Übrigen bemerken, wie Ähnliches jedem anderen Kind wiederfährt, werde ich definitiv auch dazwischen hauen.

#30 GEZ    (05.02.07 15:17)

 (...) Und ja ich mag keine Moslems und das ist gut so. Ihre Freunde die Glatzen kommen gleich dahinter.

Gutmenschen gegen Nicht-ganz-so-gut-Menschen

 

Reaktionen von Politically Incorrect Fans waren nicht Betroffenheit sondern:

 

Vorname : Mich
Name : Nix
E-Mail : the_move_SNK@hotmail.com

Kommentar : Diese Internetseite ist ein Schlag ins Gesicht für jeden freiheitsliebenden Menschen.
Und mit Freiheit meine ich auch Freiheit.

Vielleicht sollte Herr Arendt mal jemand fragen, der sich mit auskennt, anstatt sich Gedanken ohne Hintergrundwissen zu machen, und alles immer nur dem "unmoralischen" Westen unterzuschieben. In Europa leben durchaus noch Menschen mit Moral. Und die zieht er mit durch den Dreck.

"Eternal Vigilance is the Price of Liberty" - John Philpot Curran, Irland Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.

 

Vorname : Joshua
Name : Chamberlaine
E-Mail : JLChamberlaine@aol.com

Kommentar : Vielen Dank, dass Sie PI in Ihre Seite aufgenommen haben. Leider fehlen die Artikel auf die sich die Kommentare und Zitate beziehen. Aber das ist sicherlich nur ein Versehen, denn Manipulation Ihrer Leser, das haben Sie ja nicht vor. Ich glaube auch nicht, dass Sie das fast Totschlagen von Polizisten befürworten, durch Menschen mit Messer- und Migrationshintergrund. Oder doch? Im Übrigen ist mein Neffe tatsächlich Polizist in Berlin und hat mit der Totschlägerkultur dort täglich zu tun und ich wünsche ihm wirklich, dass er im Dienst seine Gesundheit und das Leben behält. Können Sie das nachvollziehen oder meinen Sie auch, wie viele aus der sich links gerierenden Ecke, Polizisten sind Schweine und gehören umgebracht? Frohes Schaffen weiterhin.

D.N. Reb

 

 

Vorname : peter
Name : de ville
E-Mail : chonburi6@yahoo.de

Kommentar : hi,

warum berichten sie nicht mal über die selbstmord- attentäter, die den islam brutal mißbrauchen und schänden. wieviel kleinkinder haben diese KINDERSCHÄNDER ( richtig gelesen) schon getötet? wer bringt mehr schande über die araber und moslems?
sie oder die israelische politik?

 

 

Sehr geehrter Herr Arendt,

da Sie ja reichlich zu tun haben, ist Ihnen vielleicht entfallen, weshalb ich so darauf bestehe, dass private Daten und die Verbindung zu meinem Arbeitsplatz nicht so Knall auf Fall im Internet verbreitet werden.

Ich hatte Ihnen das bei unserem ersten fröhlichen Austausch vor ein paar Jahren geschrieben, werde es aber gerne noch einmal erklären: Da es einige hochfeine Herrschaften gegeben hat, die sich bei meiner Schulleitung und bei der Landesregierung Nordrhein-Westfalen meinten verdrießlich äußern zu müssen, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Diese ergab, dass auch ich eine Meinung haben und sogar veröffentlichen darf. Darüber hinaus ist das, was ich schreibe, durchaus von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Um nicht immer wieder dieselben Erklärungen an solche Leute abgeben zu müssen, wurde ich gebeten entsprechende Daten nicht ins Internet zu setzen, die die Verbindung zu meinem Wohnort, meiner Arbeitsstelle und meinem Arbeitgeber herstellen.

Ich denke, Sie haben das sicher in Ihren Daten gespeichert und können sich das noch einmal ansehen. Es geht also weniger darum, was ich will, sondern darum, dass man beim Regierungspräsidium keinen unnötigen Belästigungen ausgesetzt ist (...)  Mit vorzüglicher Hochachtung Herbert Eiteneier

(Kommentar zum Herrn Enteneier. Er vergisst, dass nicht ich, sondern er die Daten ins Netz gestellt hat. Nicht ich habe ihn gezwungen im Internet mit der Nennung seiner Berufsbezeichnung etwas zu veröffentlichen. Siehe:  Hier >>>  +  Hier >>> E. Arendt)

 

 

Hallo Edi,
 
großes Lob für Dich. Eine super Sache hast Du ins Netz gestellt. Einfach tofte, denn endlich haben unsere Leser wieder was zu lachen. Also den Herre würde ich glatt verklagen und mit dem Broder wirst Du schon fertig und der Stawski erst? Ich würde sie alle verklagen, Du kannst Dir ja die Karas als Zeugen nehmen, die kommt gut an und Liza erst. Vielleicht kommt der Hoffmann ja auch. Was macht eigentlich Deine Pinselei? Man hau rein, vielleicht machen wir über GMW mal ne Ausstellung, was meinst Du alter Recke? Also wie geagt, Du bist echt tofte, es gibt nicht viele Menschen die innerhalt eines Satzes gegen 3 §§ des StgB verstoßen, echt super. Mach weiter so. Kannst Du eigentlich hulahup Reifen tanzen?
 
LG
Dein Fan Markus

(Kommentar zum Herrn Markus Vallen. Wir waren nicht beim Du, werden es auch nicht sein. Über den geistigen Zustand von Herrn Vallen beim Schreiben dieses Textes vermute ich sicher so wie sie... Das die rassistischen Äußerungen + Gewaltaufrufe zum Lachen sind kann ich nicht nachvollziehen... E Arendt.)

 

 

#15 Argonnenveteran  [TypeKey Profile Page]  (04.02.07 16:39)

 Vorname : Bernd
Name : Bernd
E-Mail : no_spam4me@web.de

Kommentar : Was hat ihnen an meinem Kommentar nicht gepasst, als das sie ihn nicht posten? Ist es auch "krank" und "hetzerisch" wenn ich ihnen schreibe, dass ich noch vor 5 Jahren jede einzelne ihrer Aussagen zum Nahostkonflikt unterschrieben hätte. Das war %3Ebevor%3C ich den Islam kennenlernte. Es ist erschreckend zu sehen, wie sehr sich Nationalsozialisten und Islamisten gleichen.

Viele Grüße Bernd

 

Nach oben | Beispiele 1 | Beispiele 2 | Beispiele 3 | Beispiele 4 | Thema Gewalt | Herre + Junge Freiheit | Betreiber + Rechtsprechung

 

Start | oben

Mail                                   Suchen                         Kontakt                               Impressum                           Haftungsausschluss