Nicht die offizielle Homepage von Gerd Buurmann

 

Gerd Buurmann duldet immer wieder Gewaltaufrufe, Gewaltverherrlichung auf seinen Seiten: Nicht nur mit Andeutungen regt er Gewaltkommentare an. Gerd Buurmann duldet sie auf seinen Seiten obwohl er die Möglichkeit hat, diese kriminellen Kommentare zu streichen, sie erst gar nicht zulassen. Seinen Blog kann er entsprechend moderieren.

Buurmann distanzierte sich, nachdem von mir darauf hingewiesen, in seinem vorherigen Blog anfänglich scheinheilig von kommentierenden Gewalteinträgen, will, obwohl sie wochenlang von ihm veröffentlicht wurden davon nichts gewusst haben.


Er, löschte dann auch einige fragwürdige Einträge, andere lies er stehen, duldete später neue und distanzierte sich anschließend von der Löschung.
Er entschuldigte er sich  für die Löschung und dafür, dass er diesen "bowman_2061" angezeigt hatte. Dann verschwanden ganze Beiträge, Kommentare. Nach einigem hin und her löschte er seinen ganzen Blog und begann einen neuen.

Es war aber kein Neuanfang, auch in dem neuen Blog tauchten - ungelöscht bis jetzt 31.8.2011 - Gewaltaufrufe, Gewaltverherrlichende Einträge auf. Mehr oder weniger indirekt rief auch er zum Gesetzesbruch auf. Seine Hassausbrüche und demagogisch, suggerierenden, unterstellenden Verleumdungen regen das Gewaltklima an.

Er. veröffentlichte sogar mehrfach Reaktionen der Täterin die Walter Herrmann angriff. Auch seine Hasstiraden gegen mich setze er fort, obwohl ich ihn auf den Zusammenhang zu den Mordandrohungen gegen mich hinwies.
 

Übrigens: Texte von Gerd Buurmann wurden auch in der "Achse des Guten" beim - wie man nun sieht - Brandstifter Henryk M. Broder veröffentlicht. Der scheint das Vorbild dieses "bowman_2061" und anderer gewesen zu sein? Schrieb doch Henryk M. Broder schon vorher unter dem Pseudonym als Lucy de Beukelar über Walter Herrmann unter dem Titel "Merde de Cologne" :

 

 

Mail                                     Impressum                                Haftungsausschluss 

Start | oben