Das Palästina Portal
Honestly Concerned

Gerd Buurmann Start

Nach oben
Gerd Buurmann: "Zeigt mich an!"
Kommentar zu "In Dortmund geht es ab"
Kommentar: ""Walter Herrmann bedient sich nicht"
Kommentar: "Kölle bei Nacht"
Kommentar: Sehr geehrter Herr Jauch.
Kommentar: "Erhard Arendt hasst Gerd Buurmann"
Kommentar zu: "9/11 in Kölle"
Kommentar: Gerd Buurmanns Kindergarten
Kommentar: Buurmann kein Mohammed
Kommentar: Buurmann  - It’s my birthday!
Kommentar - das "Erhard Arendt Spiel"
Kommentar - Buurmann wallrafft es nicht.
Kommentar -  Buurmann +  Voltaire
Kommentar - Google: Gerd Buurmann … ? - 1
Kommentar - Google: Gerd Buurmann … ? - 2
Kommentar - Buurmann + die Sandwichtechnik
Kommentar - Buurmann - "Findet den Rentner"
Kommentar - Buurmann spielt den  Manipulator
Kommentar - A. Paul Weber ein Antisemit?
Kommentar - Henryk M. Broder ein Antisemit?
Kommentar -  Niveau ist keine Creme
Kommentar - "Bedeutungsloser  E. Arendt"

Kölner Klagemauer - Walter Herrmann
Collagen zum Thema

Bezüge gibt es auch hier:

Morddrohungen - Telefonterror
Gewalt- + Morddrohungen - Mail
Hassmails

 

 


Nicht die offizielle Homepage von Gerd Buurmann

 




Kommentar - "Google: Gerd Buurmann … ?" - 1

 

Was du anderen böses tust, kommt irgendwann zu dir zurück...

Wer verleumdet, diffamiert und suggeriert demagogisch: "er ist ein Antisemit, er ist ein Nazi, er nimmt  Israels und  Juden als Geißel?"
Wer unterstellt, was er selber betreibt: "Erhard Arendt hat die Grenze zur Volksverhetzung klar überschritten?"

 


 

Aktuelle, innerhalb von Tagen zum zweiten Mal, regt Gerd Buurmann  sich - scheinbar -  darüber auf, dass wohl viele Googlesucher diese meine Dokumentation besuchen, Erhard Arendt sich mit ihm beschäftigt.
 

Darüber veröffentlicht er dann auch einen neuen Text in seinem Blog.

Sehr "geschmackvoll" schreibt er:
". Ich werde deutlich lieber mit allen Nutten der Welt in Verbindung gebracht als mit diesem einen Rentner."

 

Warum, wenn ihm das so peinlich ist, schreibt er dann darüber und erhöht das Suchergebniss?

 

Warum, wenn ihm alles so peinlich ist - frage ich mich - legte er so großen Wert darauf sich mit mir zu treffen. Er wollte sogar von Köln nach Dortmund kommen.

"Am 03.04.2012 16:56, schrieb Gerd Buurmann: Danke.
Jetzt nur mal ins Blaue gedacht. Was spricht gegen ein Treffen? Mal auf neutralem Boden. Ein Café in Dortmund oder so. Kann ja nie schaden."

Ich antwortet:

"ich habe gerade 5 minuten auf ihren seiten verbracht. wie zuvor finde ich da offene gewaltaufrufe, gewaltfantasien. wie zuvor werden rechtschaffene menschen diffamiert und es wird gegen sie gehetzt. das alles gibt keine basis für ein gespräch. auch in "meinen" reihen würde ich da nicht mitspielen."

 

 

Damit Google noch aufmerksamer auf diese Seiten wird, meldet er seinen neusten Text wohl auch noch bei Virato an:

Scheinheilige Menschen gibt es viele, keiner ist aber so durchschaubar wie Gerd Buurmann....

 

Warum aber ist das so?

Nun schon jahrelang - dazu glaubt er wohl auch ein Recht zu haben - verleumdet er Walter Herrmann und die Kölner Klagemauer, sie sei antisemitisch, Walter Herrmann sei ein Nazi.

Nachdem ich dies dokumentieret wurde ich auch von ihm als Nazi und Antisemit diffamiert.

Das ist eine der übelsten Verleumdungen die man sich in Deutschland vorstellen kann.  Weder bin ich ein Nazi  (seit Jahrzehnten engagiere ich mich gegen Nazis) noch bin ich antisemitisch, rassistisch. Genau aus diesem Grund ist Das Palästina Portal entstanden.

Was Gerd Buurmann da macht ist eine mehr als scheinheilige üble Verleumdung, er ist ein Leichenfledderer,
Gerd Buurmann missbraucht in einer widerlichen Form die Opfer des Holocaust als Waffe gegen denkende, andersdenkende.

 

Muss er ja nicht machen, solange er dass macht, wird es auch neue Seiten + Collagen über ihn geben. Die Zeit, wo er ungehemmt und gebremst Menschen verleumden und diffamieren kann ist vorbei. Die Öffentlichkeit soll sein Handwerk kennenlernen.

Ich bin ein Mensch, der sich nicht gerne verleumden läßt, besonders nicht als Nazi und Antisemit. Ebenso mag ich es nicht, wenn man Menschen, mit denen ich zusammenarbeite, verleumdet.

 

So habe ich seine Diffamierungen und Verleumdungen dokumentiert, sehr sparsam kommentiert, aber zur Auflockerung und Verdeutlichung mit Collagen versehen.

Das kann dieser Gerd Buurmann - seine Fans folgen ihm dabei – wohl  nicht akzeptieren. Er sieht es als Gewohnheitsrecht an, andere zu verleumden, wehe aber, man berichtet darüber (ohne ihn zu Verleumden), benennt ihn so wie er ist. Die Berichterstattung über ihn begleitet er nicht selbstkritisch sondern ebenfalls verleumderisch und scheinheilig ablehnend.

Ich vermute aber – das gute Gewissen versteckt sich bei manchen sehr weit unten – er begrüßt anderseits diese Kritik, wer möchte schon – in der tiefe seines Herzens -  ein Verleumder sein?

Ob er es aber nun akzeptiert oder nicht. Er gab den Anlass sein widerliches Handeln zu dokumentieren, so wird es auch weiterhin sein. Jeder Schmuddeltext von ihm wird entsprechend dokumentiert. Da er ebensolche Schmuddelbesucher hat, er deren Kommentare veröffentlicht, sind auch diese (meist nur als Auslese) präsent.

 

 

 

Seine Scheinheiligkeit schrieb: Google: Gerd Buurmann … ? Veröffentlicht am by
 

Aristobulus schreibt:

lol!

- Isser hetzerisch, pennerisch und nationalsozialistisch?

(Einer, der nur hetzerisch ist, muss nicht nationalsozialistisch sein, bloß bös. Einer, der nur pennerisch ist, ist für gewöhnlich nicht nationalsozialistisch, sondern bloß ein Penner. Einer, der hetzerisch und pennerisch ist, könnte nationalsozialistisch sein, müsste es aber nicht, er könnte bloß ein böser Penner bleiben. Jedoch bei einem, der hetzerisch, pennerisch, anti-Israel, antizionistisch, anti-jüdisch, anti-menschlich und auch noch anti-Buurmann ist, besteht die Offensichtlichkeit, dass er dazu auch noch nationalsozialistisch ist. Warum: Weil er sonst nix ist.)

 

 

Dieser "Roger" und Aristobulus sind auch die zwei niveaulosesten Kommentatoren bei diesem Gerd Buurmann, passen insofern recht gut zu ihm.
Weitere Kommentare zeigen das. Ausschnittsweise:

ROGER schreibt:
Der schmierige Rentner schreibt auf einer neuen Seite: (...)

 

Außerdem bringt er diesen Text: Wenn man diese Bild sich anschaut, fragt man sich sicherlich zu Recht, welchem Geschlecht dann seine Nutten angehören.” mit folgendem Bild zusammen: http://tapferimnirgendwo.files.wordpress.com/2012/04/gerd-buurmann.jpg?w=300&h=225

Nicht genug, dass er gegen Juden und Israel hetzt, dass er Terrormorde befürwortet, jetzt hetzt er auch noch gegen Homosexuelle! Eigentlich sollte ich nicht überrascht sein… es passt alles so gut zusammen. Er hat nichts mehr, außer seinem Hass.


Nur so am Rande, die Beschäftigung mit diesen Typen wird langsam "klein klein".

Gerd Buurmann schrieb:

"Ich werde deutlich lieber mit allen Nutten der Welt in Verbindung gebracht als mit diesem einen Rentner."


Daraufhin - sicher auch nicht ganz koscher - wies ich auf ein von ihm veröffentlichtes Bild hin auf dem er - zu Recht - darauf hinwies: "Homosexualität ist normal"  Sein strahlendes Gesicht dabei ließ bei mir den Gedanken aufkommen, wenn er von Nuten spricht, welches Geschlecht meint er dann?

Dies vor allem, weil er - angeblich - in seinem Text so ungern mit mir in Verbindung gebracht werden möchte. Anderseits aber gerne nach Dortmund kommen möchte um mich zu treffen.

Er möcht bei der Google Suche angeblich nicht meinen Namen lesen, schreibt aber fleißig Texte, nennt dabei meinen Namen (sogar die Stadt in der ich lebe, erwähnt das ich Rentner bin) Was soll Google den machen, wenn er einen Zustand beklagt, den er herbeigeführt hat?
 

Der Hauptkommentator von Gerd Buurmann, Aristobulus, (Robert Cohn) ist wie er nun selber schreibt ein sehr erfolgloser Autor  -  Niveaulos wie immer - so reden nicht einmal die "Stadtstreicher"  auf unseren Strassen - schreibt er:

Aristobulus schreibt:
Ehre über Ehre. Yep, ich bin ein recht erfolgloser Schriftsteller. Nu!, es gibt Arbeit, und es kommen bessere Zeiten.
Für den Hetzerpenner kommt weder das Eine, noch das Andere.

Damit hat er ja - erneut - sein Talent als Schriftsteller bewiesen.

 

ail                                     Impressum                                Haftungsausschluss  

Mail                                     Impressum                                Haftungsausschluss 

Start | oben