Das Palästina Portal
 

Kostenlos  ist nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit >>>


Glauben + Religionen

Nach oben
Aktuelles
Der Islam im Wandel
Demokratisierung
Fatwa gegen Terror
Fundamentalistische Religionen
Fundamentalismus
Muslime in pluralistischen Gesellschaft
Gib Aufklärung keine Chance
Ägypten -  Islam  als Religion streichen
Koran - Quran - Gebetzeiten - Feiertage


Fatwa gegen Terror -  Der Islam wehrt sich gegen Terror

Aktuelles
Stand: Samstag, 22. Juli 2017

Terrorismus ist ein Verbrechen, auch gegen den Islam - Gespräch mit dem schiitischen Theologen, Philosophen und Juraprofessor Ayatollah Seyyed Mohammad Moussawi-Bodjnourdi in Teheran

Mit Fatwas gegen die Hydra des Terrors
Die muslimische Geistlichkeit und der radikale Islamismus
Die klare Verurteilung terroristischer Anschläge durch prominente muslimische Gruppierungen hat dem radikalen Islamismus bis anhin keinen Riegel schieben können; auch sind sich viele Muslime kaum im Klaren darüber, von wem und weshalb solche Attentate ausgeführt werden. Welche Rolle spielen traditionelle und auch modernere religiöse Autoritätsfiguren in der Debatte um den islamistischen Terror?

Hamburger Ayatollah: Gefahrpotential der Überwachung
Ich verurteile den Terror“
Interview mit Dipl.-Ing. Soleiman Ali - Präsident der ägytischen Gemeinde Österreich (PDF)
Den Islam zu verachten, bringt uns nicht weiter
Hat Allah die Anschläge von New York und London gewollt? Wäre Allah heute Terrorist? Ruft der Koran zu Gewalt auf?
Fatwa gegen den Terror

In hunderten Moscheen Großbritanniens werden die Imame morgen eine Verurteilung des Terrors im Namen des Islam verlesen. Deutsche Islam-Verbände unterstützen diese Fatwa gegen die Gewalt. Auf islamistischen Websites tobt dagegen eine Schlacht um die Legitimität der U-Bahn-Bomben. Von Yassin Musharbash
mehr...
Islamische Welt: Zustimmung zu Selbstmordattentaten sinkt
London: Muslime erlassen Fatwa gegen Terror

»Unser London«
Erstmals geht nach Anschlägen im Westen eine Welle der Empörung durch die arabische Welt

Klartext der Islamführer
Von Karl Grobe
Das Töten von Menschen im Namen des Islam haben 180 muslimische Geistliche in Amman verboten.
Selbstkritik unter Muslimen?
Trotz sich häufender Einzelinitiativen läßt die breite innerarabische Debatte noch auf sich warten, aber der Trend zum "Stop-Islamismus" in der Region ist eingeleitet
"Das hat nichts mit dem Islam zu tun"
Islamische Organisationen in Deutschland beziehen Stellung gegen den Terror der Dschihadis
Gegen Terror und Gewalt - Gemeinsame Stellungnahme des Islamrats und des Zentralrats zu den aktuellen Geschehnissen in Madrid
25.000 Muslime setzen Zeichen gegen Terror
Muslime in deutschen Medien -
Verknüpfung von Islam und Terror -
Sabine Schiffer

Im Jemen versuchen Religionsgelehrte, inhaftierte Islamisten von einem gemäßigten Islam zu überzeugen

Friedenskonferenz von Imamen und Rabbinern
Unter der Schirmherrschaft des marokkanischen Königs Muhammad VI und des belgischen Thronfolgers Albert II kamen in Brüssel hundert Imame und Rabbiner zu einem ersten Kongress über den Frieden zusammen. Labib Fahmi berichtet.
mehr...

Wer miteinander spricht, lernt voneinander: Zum Beispiel, dass auch die meisten Muslime sich vor dem Extremismus fürchten. Ein Interview mit Hamideh Mohagheghi, Referentin für interreligiösen Dialog, im Vorstand des HUDA-Netzwerks.mehr...

Mekka- Geistlicher verurteilt Gewalt im Namen des Islams

Ist das islamische Recht mit den Menschenrechten vereinbar?
Einer der bekanntesten Reformer der iranischen Geistlichkeit weiß hierauf Antworten und fordert damit die islamische Orthodoxie heraus.
Bahman Nirumand berichtet

Ebadi: Nicht der Islam, sondern das Patriarchat ist ist das Problem

'Die Terroristen sind unsere Söhne'

Muslime in einer pluralistischen Gesellschaft
 SCHURA - Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg e.V.

Islam; Religion des Friedens
Der Koran kennt keine Selbstmordattentate
 Ein Gespräch  mit dem Islamwissenschaftler Bernard Lewis
www.muslime-gegen-terror.de
"Wir haben uns zusammengefunden, um eine Plattform für Muslime generell und alle muslimische Organisationen anzubieten, damit wir gemeinsam in dieser Zeit der Aggressionen, Feindseligkeiten und Entzweiungen ein positives Zeichen setzen können."

In den Niederlanden bilden Muslime die drittgrösste Religionsgemeinschaft. Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht befürwortet eine klare Mehrheit von ihnen eine Trennung von Religion und Politik. Von René Vautravers

Fatwa gegen Osama bin Laden
Terror hat keine Religion
Muslime gegen Terror
Muhammad Shahrur:
"Wir brauchen dringend eine religiöse Reform"

Der islamische Denker Muhammad Shahrur machte durch seine zeitgemäße Deutung des Korans von sich reden. In einem Interview mit Ahmad Hissou fordert er eine religiöse Reformierung des Islam, die noch wichtiger sei als politische Reformen. mehr

 

Mail           Links                  Kontakt               Impressum           Haftungsausschluss              englisch home             deutsch home