Das Palästina Portal
 

Kostenlos  ist nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit >>>


Glauben + Religionen

Nach oben
Aktuelles Archiv - 1
Aktuelles Archiv - 2

Millionen gegen Mohammed
Der Vatikan will weltweit die Ausbreitung des Islam stoppen. Eine kaum bekannte Organisation gibt dafür Riesensummen aus

Die Welt von Rom aus gesehen.

Der Islam als Prinzip Hoffnung
Marxistische Kolonialwissenschaft: Zum Tod des französischen Orientalisten Maxime Rodinson

Islamisiertes Christentum,
 poetisierte Religion Goethes Übersetzung eines spätlateinischen Pfingsthymnus

Keine Wahrheit, aber Dialog
Frauen aus vier Religionsgemeinschaften gründen ein virtuelles "Lernhaus"

Vatikan warnt vor Mischehen
In einem offiziellen Dokument hat der Vatikan Katholiken vor einer Ehe mit Muslimen gewarnt. Die Muslime werden in der Erklärung aufgerufen, die Menschenrechte zu

Fundamentalismus der Killer

Der militante Islamismus hat totalitäre Wurzeln. Doch er ist auch ein Nebeneffekt der Globalisierung. Das wird von den Verteidigern der Freiheit gern vergessen mehr >>>

Eine Religion unter Verdacht

Menschenrechte und Islam

Wechselseitige Vorwürfe bestimmen das Verhältnis von islamischer und westlicher Kultur beim Thema Menschenrechte: Vertreter des Islam werfen dem Westen vor, mit zweierlei Maßstäben zu messen und das Thema für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Westliche Menschenrechtsaktivisten werfen dem Islam vor, bei den Themen Gleichberechtigung, Religionsfreiheit und Strafen hinter modernen Standards zurückzubleiben. Unser Dossier dokumentiert Versuche einer Annäherung.

Gegenseitige Ressentiments zwischen Juden und Muslimen sind ein neues Phänomen,
so Professor Mark R. Cohen von der Princeton University. In seinem Beitrag untersucht er die Stellung jüdischer Minderheiten sowohl unter christlichen wie muslimischen Herrschern

Mit der Demokratie weniger hausieren gehen

TERRORISMUS IN EUROPA
Hans-Joachim Gießmann, Vizedirektor des Hamburger Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, über Gründe für die Verwundbarkeit des Westens und Chancen für eine Koexistenz der Kulturen

Eine Studie des Verteidigungsministeriums attestiert Wiener Muslimen Gewaltbereitschaft

„Ihr müsst euch bekennen!“
Wo bleibt der Aufstand der anständigen Muslime? Die Funktionäre drücken sich. Die Liberalen fordern eine deutsche Leitkultur  -
Von Jörg Lau

Predigt des Imams Scheich Mahmud Ghazala

Beziehungen zum Islam:
Das heilige Recht der Opfer

Großbritannien- Muslime rufen zum Kampf gegen Terror auf

Lehrerausbildung
Neues Institut für islamischen Religionsunterricht
An der Universität Münster wurde das "Centrum für Religiöse Studien" eingerichtet, an dem auch Lehrer für den islamischen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen ausgebildet werden sollen. Peter Philipp sprach mit Dr. Kalisch, dem Professor für die Religion des Islam.

An der Realität vorbei
Die 'Arabischen Berichte über die Menschliche Entwicklung' (AHDR) enthalten deutliche Schwachstellen und bilden daher eine recht fragwürdige Grundlage für die 'Greater-Middle East Partnership' Initiative, meint die Islamwissenschaftlerin Sonja Hegasy.

Politischer Islam als Primat der Unvernunft
Der Beiruter Theologe Khalil Samir analysiert die Hintergründe des wachsenden Fundamentalismus in den muslimischen Ländern und beschreibt die Enttäuschung vieler Muslime angesichts des Verhaltens Europas.

Islam in den USA soll amerikanischer werden
Neokonservative beschuldigen US-Moslemverbände pauschal, extremistisch unterwandert zu sein , -
mehr >>>

Aktuelles Archiv 2

Entzauberte Welten? Der islamische Terror - eine kulturelle Herausforderung

Morgen beginnt in Berlin eine OSZE-Tagung zum Antisemitismus. Schon heute wollen hier 200 NGOs eine Allianz gegen Antisemitismus schmieden. Ihre Sorge: In Europa häufen sich Übergriffe auf Juden. Alain Gresh, Chefredakteur von "Le Monde diplomatique", beobachtet in Frankreich das Gegenteil mehr >>>

Steinigungen von untreuen Frauen befürwortet
Frankreich will Imame besser ausbilden

Geistiges Glück

Alain de Libera über das multikulturelle Mittelalter

"Patrioten im Namen des Islam"

Eine Religion unter Verdacht.

"Europa muss Religionsfrieden stiften"
In der "taz" behauptet Koranforscher Christoph Luxenberg,
der Islam wäre ursprünglich eine Strömung des Christentums gewesen. Die "SZ" fürchtet einen Religionskrieg gegen den Islam und die "Welt" einen Krieg islamischer Männer gegen die Frauen. mehr...

"Eine andere Form der Bibel"
War der Islam ursprünglich eine Strömung des Christentums? Der Koranforscher Christoph Luxenberg sagt: Der Aspekt der Religionsgründung kam erst nachträglich aus politischen Gründen ins Spiel. Ein Gespräch über den Glauben an die Auferstehung und fundamentale Fehlinterpretationen des Korans
mehr >>>

zur person

"Es gibt so viele Ängste"
Interview mit Bischof Huber

Phantasmen der modernen Welt
Die amerikanischen Neokonservativen bekämpfen den Islam so wie die Islamisten den Westen. Diese spiegelbildliche Gemeinschaftsideologie gilt es schnell zu überwinden mehr >>>

Kontinent der leeren Kirchen
Von den Kreuzzügen zum Kopftuch: Das säkulare Europa misstraut dem Islam – und auch dem Christentum. Aber ohne Seele geht es nicht.
mehr >>>

Mohssen Massarrat
Liberalo-Fanatismus

GESCHICHTSBLINDE HYSTERIE-
 
Feindbild Islam und Anti-Terror-Kampf

Vision vom Islam als dem "dritten Weg" zwischen Kapitalismus und Kommunismus

Der transportable Islam
Europa verschließt seine Augen vor der radikal-muslimischen Bedrohung

Islamische Gemeinden demonstrieren mit einem Schweigemarsch gegen den Terror
 und sprechen den Opfern ihr Beileid aus. Gegen Terror tun wir uns
zusammen", haben die islamischen Gemeinden des Rhein-Main-Gebiets beschlossen. Sie bekräftigten das am Samstag mit einem Schweigemarsch durch Frankfurt. Rund 300 Menschen, überwiegend Marokkaner, gingen mit.

Live aus Tumultistan
Arabische Politpropheten, Scheichs und Journalisten reden sich in Fernseh-Talkshows in Rage. Je radikaler die Sprüche, desto höher die Einschaltquote

Dialog ist notwendig
Der Journalist Nabil Chbib geht dem Begriff des "politischen Islam" und seiner Verbreitung in der arabischen und ausländischen Presse auf den Grund. Er fordert die westliche Welt dringend zum Dialog mit Gruppierungen des politischen Islam auf.

Dialog der Zivilisationen
Gespräch mit dem Generalsekretär der Islamischen Weltliga

 

Report
Der Westen und die islamische Welt. Eine muslimische Position

Bestandsaufnahme der westlich-muslimischen Beziehungen durch sechs Autoren aus islamisch geprägten Ländern: Salwa Bakr (Ägypten), Basem Ezbidi (Palästinensische Gebiete), Dato' Mohammed Jawhar Hassan (Malaysia), Fikret Karcic (Bosnien und Herzegowina), Hanan Kassab-Hassan (Syrien) und Mazhar Zaidi (Pakistan). Der Report spricht die historischen Wurzeln der Konfrontation zwischen dem Westen und der islamischen Welt an, benennt die Stereotypen und Vorurteile und spannt den Bogen bis hin zu den Ursachen und Folgen der Anschläge vom 11. September und den Kriegen in Afghanistan und im Irak. Die Autoren formulieren schließlich Empfehlungen und Ansatzpunkte für eine gemeinsame Gestaltung der Zukunft.
 Report zum Download (deutsche Ausgabe)
 Report zum Download (englische Ausgabe)
 Report zum Download (arabische Ausgabe)

Der Report "Der Westen und die islamische Welt" - dieser Titel ist eine erste muslimische Antwort auf den deutschen Kulturdialog.

"Das hat nichts mit dem Islam zu tun"
Islamische Organisationen in Deutschland beziehen Stellung gegen den Terror der Dschihadis

Ein Minarett führt zum Dialog

Auf der Suche nach der verlorenen Vorzeit
Günter Lülings apokalyptische Koranphilologie

Rückkehr vom Hajj
Von der Würde einer Pilgerfahrt

AUS FRANKREICHS EPEN UND GESCHICHTSBÜCHERN
Heidenangst im Abendland

Éric Rouleau - Die Macht und der Glaube - Der politische Islam - Der gute Vorsatz, einen "Kampf der Kulturen" zu vermeiden, kennzeichnet die westliche Politik seit dem 11. September. Die "Allianz gegen den Terror" kann nur zusammengehalten werden, wenn in islamischen Ländern wie Pakistan und Ägypten die Regime ihren Völkern glaubhaft machen könnten, dass es sich um keinen christlichen "Kreuzzug" handelt. - mehr >>>

Der Islam und die Menschenrechte

Murad Wilfried Hofmann, bekennender Moslem und ehemaliger deutscher Botschafter in Algerien und Marokko, verteidigt den Islam gegen den Vorwurf, mit einem modernen Menschenrechtsbegriff unvereinbar zu sein

 Kritischer Dialog der Kulturen statt verzerrtem Blick aufeinander

Der Islam und die westliche Welt

Qantara.de - Dialog mit der islamischen Welt

Islam und Islamismus: Zurück in die Zukunft

Islamisches Religionsgesetz und säkularer Humanismus

Christen in der islamischen Welt und ihre Verwicklung in globale Konflikte

Die Widersprüche der islamischen Welt
Tariq Ramadan, Professor für Islamstudien an der Schweizer Universität Fribourg, fordert die Muslime auf, auch ihre eigenen Positionen zu hinterfragen, anstatt die Verantwortung für ihre Misere in erster Linie dem Westen zuzuschieben.

Selbstmordattentate ursprünglich nicht islamistisch

Der Islam: Eine neue Herausforderung für die Sicherheit des Westens?

Ich schäme mich, Muslim zu sein!
 Warum wir dem Islam in Europa nicht trauen sollten
Von M. Walid Nakschbandi

Mit der Demokratie weniger hausieren gehen
TERRORISMUS IN EUROPA

Hans-Joachim Gießmann, Vizedirektor des Hamburger Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, über Gründe für die Verwundbarkeit des Westens und Chancen für eine Koexistenz der Kulturen

Über die Zukunft des Islam

Es ist eine Legende des Westens, dass der Islam sich nicht mit Demokratie verträgt. Welche Wege muss der Islam hier gehen? Sind Werte der säkularen Moderne mit einer Demokratisierung vereinbar? Vieles deutet darauf hin, dass die moderaten Islamisten eine wichtige Rolle spielen werden. Eine Auswahl an ZEIT-Artikeln zum Thema 
mehr >>>

 

Mail           Links                  Kontakt               Impressum           Haftungsausschluss              englisch home             deutsch home