WIR HABEN DIE PFLICHT NICHT ZU SCHWEIGEN! - Die auf Henryk M. Broder "Reaktions-Arena"!

 

Start Palästina Portal
Start Honestly Concerned

Start Henryk Broder

Kostenlos  ist nicht Kostenfrei

#########

Unterstützen Sie
unsere Arbeit >>>

Start Hecht-Galinski./.Broder

Urteil - (pdf) Einstweilige Verfügung Köln
Prozess Hecht-Galinski./.Broder 13.8.2008
Hecht-Galinski./.Broder
Norman Gelbart ein besonderer Rechtsanwalt
Wundersame Welt des Arno Lustiger - 1
Wundersame Welt des Arno Lustiger - 2
Laurens Vonwiller über Hecht-Galinski./.Broder
Broder zum Artikel von Bahners
Zu Bahner -   Jüdin kritisiert Israel
Tobias Kaufmann wirft Nebelkerzen
Abraham Melzer über Henryk M. Broder
Nebelaktionen seines Netzwerkes
Kommentare bei Telepolis
Der reale Zionismus + der Antizionismus
Leserbrief zu "Die Leere ..."
Aus Verlierer einen Gewinner machen.
Herabsetzungen, Diffamierungen + mehr.
Suggestion, Meinungsfreiheit und Wirklichkeit
Recht(s) so -  Broders faule Eier
Urteil + die Presserklärung des Gerichtes

 

 

NICHT DIE OFFIZIELLE HOMEPAGE VON HENRYK M. BRODER

Das meint der Leser... über Henryk M. Broder und Evelyn Hecht-Galinski 

 

Der geschmacklose Text den Henryk M. Broder schrieb, der Klagegrund wurde: "evelyn hecht-galinskis (die den namen ihres vaters erst angenommen war, als dieser gestorben war) einziger claim to fame ist der umstand, dass sie “die tochter von heinz galinski” ist, wie sie sich bei jedem ihrer auftritte vorstellt. für die bezeichnung “publizistin” gibt es keine rechtfertigung, da sie außer leserbriefen nichts schreibt und nichts veröffentlicht. jeder kölsche jeck mit zwei promille im blut würde sogar an weiberfastnacht erkennen, dass frau EHG eine hysterische, geltungsbedürftige hausfrau ist, die für niemand spricht außer für sich selbst und dabei auch nur unsinn von sich gibt. ihre spezialität sind antisemitische-antizionistische gedankenlosigkeiten, die zur zeit mal wieder eine kurze konjunktur haben. was hat den WDR dazu getrieben, der “tochter” ein forum zu bieten?" Quelle

Die Presserklärung des Gerichtes nach dem Urteil

 



Nebelaktionen aber kein seriöser Journalismus
Erhard Arendt

 

Das Netzwerk rund um Henryk M. Broder startet eigenartige Nebelaktionen um Henryk M. Broder reinzuwaschen und als Sieger darzustellen.

Eine der fragwürdigsten Aktionen ist die die sich gegen die Verleumdungs- und  Diffamierungsaktionen wehren und den Antisemitismuskeulenschwinger die Masken vom Gesicht ziehen zu Jägern zu erklären. So auch Patrick Bahners als auch Thomas Steinfeld werden werden, weil sie die Wahrheit schrieben mit einbezogen. Was keiner der Verteidiger Broders schreibt, das wäre nur rechtschaffen, dass sie alle (Tobias Kaufmann - Kölner Stadtanzeiger Clemens Wergin "Welt) "Achse des Guten" Freunde sind, die so auch wieder unredlich bestätigen was sie gut können, desinformieren. Honestly Concerned braucht man dabei sicherlich nicht hervorhebend zu nennen. Was das noch mit seriöser journalistischer Arbeit zu tun hat, muss man sich immer mehr fragen.

Was dieser Tobias Kaufmann und Clemens Wergin verteidigen schreiben im Beleg an keiner Stelle. Es sei hier nachgeholt. Henryk M. Broder, der darin so grosse Journalist schrieb, anscheinend unter dem Beifallklatschen von Kaufmann und Wergin, Kaufmann steht besonders als Dauerachser in besonderer Verantwortung.

Originalton Henryk M. Broder:

"evelyn hecht-galinskis (die den namen ihres vaters erst angenommen war, als dieser gestorben war) einziger claim to fame ist der umstand, dass sie “die tochter von heinz galinski” ist, wie sie sich bei jedem ihrer auftritte vorstellt. für die bezeichnung “publizistin” gibt es keine rechtfertigung, da sie außer leserbriefen nichts schreibt und nichts veröffentlicht. jeder kölsche jeck mit zwei promille im blut würde sogar an weiberfastnacht erkennen, dass frau EHG eine hysterische, geltungsbedürftige hausfrau ist, die für niemand spricht außer für sich selbst und dabei auch nur unsinn von sich gibt. ihre spezialität sind antisemitische-antizionistische gedankenlosigkeiten, die zur zeit mal wieder eine kurze konjunktur haben.
was hat den WDR dazu getrieben, der “tochter” ein forum zu bieten?
Quelle

Auch das Gericht fand, dass sei Schmähkritik und deshalb wurde am 3.9.2008 vor Gericht die einstweilige Verfügung bestätigt.

 

Besonders starke Nebelkerzen verteilten Tobias Kaufmann und Clemens Wergin:

Die Anti-Antisemitismuskeule - WELT am SONNTAG - WELT ONLINE - Clemens Wergin

Deutschlands Alibi-Juden Thursday, 4. September 2008Kommentare: Antisemitismus-Streit: Broder vs. Hecht-Galinski Von
 Clemens Wergin Der Rechtsstreit zwischen Henryk M. Broder und Evelyn Hecht-Galinski ist eigentlich nur deshalb von solchem Med...

Kommentare: Antisemitismus-Streit: Broder vs. Hecht-Galinski: Deutschlands Alibi-Juden -  Clemens Wergin DIE WELT - WELT ONLINE


 

Einer der vom Hintergrund her fragwürdigsten Propagandaschreiber ist Axel Feuerherdt. Eigentlich anonymer Betreiber des schwer antideutsch angehauchten  Blog "Lizas Welt"

http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Henryk-M-Broder-Antisemitismus;art15532,2607242 Vorteil Broder Im Rechtsstreit zwischen Evelyn Hecht-Galinski und Henryk M. Broder hat die 28. Zivilkammer des Kölner Landgerichts am Mittwoch das Urteil gesprochen. Das Ergebnis: Henryk M. Broder darf seinen Antisemitismus-Vorwurf aufrecht erhalten - muss ihn aber belegen. Axel Feuerherth

Tagesspiegel- v.03.09.2008 Wa ist antisemitisch? v. Alex Feuerherdt.
http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Antisemitismus;art15532,2606329

 

Eifriger fragwürdiger Hintergrundarbeiter ist seit mehreren Aktionen auch Achsengast Benjamin Weinthal.

Anti-Zionism a type of anti-Semitism' | International | Jerusalem Post - BENJAMIN WEINTHAL 'POST' CORRESPONDENT


7) Jerusalem Post online Edition Aug.14 2008   Kosher anti-Semitism in
Germany v. Benjamin Weinthal
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1218710366461&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

 

 

Dabei scheut man nicht vor Trickserein zurück.

Ein nachprüfbares Beispiel belegt die erneute Unkorrektheit des Netzwerkes Honestly Concerned


Da wird in der  Mailingliste des 4.9.2008 von Honestly Concerned ein angeblicher Artikel in der Taz erschienen verlinkt:

 
http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/hurra-wir-prozessieren/

 

Klickt man auf den Link liest man etwas völlig anderes:


http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/hurra-wir-prozessieren/

 ,

 

 

Natürlich steckt hinter dem ganzen auch keine gut vernetzte Lobby der falschen Freunde Israels.

Den Beleg dafür liefert ebenfalls Honestly Concerned - Honestly Concerned rief im Vorfeld zu einer "Unterstützung" Broders vor Gericht auf.

Honestly-Concerned-Mailingliste : Message: "INNENPOLITIK/ANTISEMITISMUS" - Mit DRINGENDEM Aufruf für alle im Raum Köln - Bitte SOFORT reagieren!!!! Danke an Yelda und Bernd D. für die Hilfe bei der Zusammenstellung dieser Mail...

DRINGEND - FÜR ALLE IM RAUM KÖLN - BITTE SOFORT BEACHTEAN:
Leider super kurzfristig, aber vielleicht können einige von Euch doch noch Henryk Broder im Gericht gegen "die Tochter" (Evelyn Hecht-Galinski) unterstützen...
TERMIN:

HEUTE - Mittwoch, 13.8., 12.10 Uhr
WO:
Landgericht
Luxemburger Str. 1o1
5o939 Köln
2. Etage, Saal o222
WARUM:
Henryk hatte geschrieben, sie würde antisemitisch-antizionistische Statements verbreiten; jetzt klagt sie wegen antisemitisch. Zu dem antizionistsisch steht sie.

 

 

 

 

 Zurück | Weiter
 

 


Start | oben

 

 

 Mail              Suchen                Kontakt                Impressum                  Haftungsausschluss